Blähungen bei Stillkind

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rosamaria, 26. August 2013.

  1. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo ihr Liebem :winke:

    Ich melde mich auch mal wieder :)

    Ich stille meinen Kleinen-Anfang September 5 Monate alt-voll. Das klappt auch alles wunderbar...bis auf die viele Pupserei. Ich habe schon viel weg gelassen, um auszuprobieren worauf genau er reagiert. Eigentlich vertrgt er alles. Nun versuche ich es mit Obst. Gestern war Tag 1. Und er hat die Nacht gleich viel besser geschlafen, wie auch sehr viel weniger gepupst.
    Wenn es denn nur Zufall gewesen ist, wüsste ich nicht woran es noch liegen könnte. Und wenn es doch am Obst liegt...wie wirkt sich das später auf die Beikost aus..

    Ach so. Stuhlgang hat er höchstens zwei bis dreimal die Woche. Aber das ist ja bei Stillkindern keine Seltenheit:)

    Achso. Auf richtiges Anlegen achte ich auch.
     
  2. Juule

    Juule Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    AW: Blähungen bei Stillkind

    Hallo rosemaria,

    Quält er sich denn? Ansonsten ist doch pupsen nix schlimmes, wenn er keine Schmerzen hat
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Blähungen bei Stillkind

    Hallo und Willkommen,

    hier erstmal ein Tipp zur Beikosteinführung ... Obstmus ist Schokolade fürs Kind ... und wenn du nicht in diese Falle tappen möchtest den Junior völlig auf Süß zu setzen lies dir meine Links durch.

    http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-i Augen nach rechts dort sind die Untergruppen lies vor allem auch "Obst" durch.

    Wenn er aufs Obst besser geschlafen hat, könnten das schlicht die zusätzlichen Kalorien sein. Die meisten Babys haben nach dem 4. Monat einen gehörigen Mehrbedarf ...... selten Stuhlgang kann ein Hinweis darauf sein. Pupsen ist erstmal gut - solange ein Baby keine Schmerzen hat.

    Grüßle Ute
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Blähungen bei Stillkind

    Ute, die Mutter stillt voll - sie hat das Obst in ihrer Ernährung weggelassen ;)

    Rosamaria, solange das Kind pupsen kann und kein Bauchweh hat oder einen Blähbauch und sich quält, würde ich da im Moment nicht viel machen. Meine Jüngste hatte schon Bauchweh, wenn ich am Regal mit den Zwiebeln vorbeigelaufen bin, ums mal bildlich zu sagen. Das war schlimm. Sie reagiert heute noch mit Blähbauch auf typische Lebensmittel - Freitag kam sie mit einem riesengroßen Kugelbauch heim, es gab Linsen im KiGa. Früher war es ne Quälerei, heute kann sie pupsen oder ich mach ihr einen Fenchel-Anis-Kümmeltee.

    Was Beikost betraf, so war ich wegen der Allergiegefährdung ohnehin vorsichtig soweit es ging. Wir haben mit Kürbis angefangen, Pastinake ist auch gut. Ich hab Gläschen mit Kohl und Co. gemieden und nach Möglichkeit selbstgekocht.
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...