Bitte um "Aufklärung"

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rosamaria, 18. Januar 2012.

  1. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Guten Morgen Zusammen! :)

    Durch das lesen von der Babyernährungsseite von Ute, habe ich die en oder andere Frage ;)
    Es ist reines Interesse.. ;)
    Immer wieder lese ich, bzw. steht überall, dass das Essen bzw. die Mahlzeiten von Babys Kaloriengerecht sein müssen. Nun, woher weiß man denn wieviel Kalorien ein Baby wann aufnehmen sollte? Ist ja eh nur grob berechnet dann, da ja jedes Baby und Kind anders ist, und auch einen unterschiedlichen Bedarf aht. Gibt es da einen Richtwert?

    Und dann steht da, man solle keine Kuhmilch utner einem Jahr geben, bzw. es ist nicht empfehlenswert. Warum ist dann in so vielen Gläschen Rahm, Sahne, Molkenpulver etc drin? Was ja schon fast ein bisschen traurig ist. Die Naturnes Gläschen von Alete, sind fast alle ohne irgendwelche Bindemittel...aber noch lange nciht alle.
    Ist eben etwas blöd für die Muttis die nicht Kochen, bzw deren Babys das selbstgekochte nicht essen.
    Die Frage gilt dann für die Mütter die ihren Babys eben noch keine Kuhmilch unter dem ersten Jahr geben wollen - was ich auch nciht möchte ;)

    Dann noch was, weil ich denke, dass es evtl mit der Ernährung zu tun hat:
    Wieviel Schlaf brauch ein Baby? Bzw. sind sechs Stunden schlaf zu wenig?? (Ja heute NAcht sah es bei uns so aus :D ;)

    Zum ersten Absatz:
    Bei uns sah es gestern zum Beispiel SO aus:
    4:00Uhr: 180ml Milch (AR)
    9.15Uhr: 210ml Milch (AR)
    12:30Uhr: 190gr. Gemüse-Fleisch-Brei mit Öl
    15:40Uhr: GOB mit Öl
    18.30Uhr: 100gr. Grießbrei
    19:20Uhr:150ml Milch (AR)
    23:00Uhr: 130ml Milch

    Sieht viel aus, ist aber weniger als sonst, da es jetzt die Breie Mittags gibt, und mein Sohn sonst Nachts bis zu drei Falschen Milch getrunken hat ;)

    Viel Spaß beim Antworten (;)) und Liebe Grüße

    P.S: UTE: Das Bauchgrummeln ist schone twas weniger geworden-gab ja uch weniger Milch in der Nacht ;) Anscheinend war da irgendein Zusammenhang ;)
     
    #1 Rosamaria, 18. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2012
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Genau das frage ich mich auch :jaja: Mein Gedanke ist da leider: sie wollen verkaufen und Rahmspinat klingt besser als Spinat und Kartoffeln. Eltern denken ja auch, mit Joghurt und Frucht tun sie ihrem Kind etwas gutes, ist ja alles gesund. Nur eben nicht babygerecht und nicht für jedes Kind gesund.
     
  3. PüppisMami

    PüppisMami Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Voerde
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Also Luisa verträgt dieses Rahm-Spinat zeugs nicht.
    Aber das habe ich auch erst viel später registriert, dass da sahne drin ist. 3% machen den Kohl schon fett ... :umfall:

    Ich finde das auch traurig, weil Luisa auf solche Dinge mit extremen Hautausschlag und trockener bis rissiger Haut reagiert.
    Haben zwar ne Salbe zum eincremen, aber das mag ich auch nicht immer anweden müssen.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Ich schau mir alle Gläschen und Breie genau an, eben weil ich Annemarie noch keine Vollmilch geben mag. Als sie noch jünger war, habe ich auch auf Tomate geachtet. Genauso Schinken-Nudeln... Schinken ist für mich gesalzenes Fleisch.. und das nach dem 4. Monat ? Wobei ich ja selbst koche außer wenn wir unterwegs sind.
     
  5. PüppisMami

    PüppisMami Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Voerde
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Ja dieses Schinken-Nudel Dings ist auch Glutenhaltig.
    Darauf achte ich auch um so mehr.
    Ja nachdem ich das bemerkt habe, schaue ich nun auch mehr auf den Inhalt.

    Vorallem auch bei den Fruchtglässchen.
    Man weiß ja nie ... .
     
  6. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Gluten ist bei Annemarie kein Problem. Da ich anfangs den Milchbrei mit eingefrorener Mumi machte, musste ich glutenhaltiges Getreide verwenden, sonst wär es Suppe geworden durch die Enzyme in der Mumi. Wobei ja empfohlen wird, solche Nahrungsmittel möglichst noch während der Stillzeit einzuführen wegen des Schutzes durch die Mumi. Deshalb habe ich es gewagt, auch weil keine Unverträglichkeit in dieser Richtung in unseren Familein vorhanden ist. Zum Glück hat das gut geklappt.
     
  7. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Oh wie schön, schon so viele Antworten:brav0:

    Das Spinat hätte ich ja zu gerne mal ausprobiert, weil mehrere Bekannte von mir das ihren Kidnern gegeben haben, und ihre Kinder das geliebt haben. Aber ich werde am Wochenende versuchen es selbst zu kochen. Obwohl er das selbsgekochte nciht wirklich mag. Aber vielleicht dieses :)
    Als mein Mann und ich vor kurzem mal wieder vor den Gläschen standen, hat er ein Glas entdeckt, das hieß irgendwas mit Nudeln Bambini. Er hat sich dann gefragt warum die Gläschen 1. richtige Menünamen haben, und 2, warum da so viel (sorry) Mist drin ist. Ich glaube auch nicht das Babys denken "oh, wie lecker heute gibt es Nudeln mit einer feinen Soße aus Tomaten und anderen leckeren Gemüsesorten, Und dazu noch eetwas Milch und Resimehl, und andere Bindemittel:mampf: :roll::?
    Naja, aber bis die Babys solche Menügläschen bekommen, kann man auch selbst Vollkornnudeln kochen und fein pürrieren :)

    Aber ich will nicht alle Breie und Gläschen schlecht reden..gestern gab es Grießbrei von Milupa, und scheinbar hat mein Sohn es vertragen :prima:

    Wird Zeit dass Ute noch vorbeischaut, damit wir noch auf die anderen Fragen Antworten bekommen ;)
     
    #7 Rosamaria, 18. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2012
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Bitte um "Aufklärung"

    Vorbeigeschaut :cool:

    Die Gläschen/Werbung/Zutaten ist nicht auf das Baby ausgerichtet sondern auf die moderne, aufgeschlossene Mutter ....
    :weghier:

    ABer mal im Ernst, fragt doch mal die Mütter in eurer Pekip- oder sonstigen Gruppe wie oft sie Kartoffeln essen, wie oft frisches Gemüse auf den Tisch kommt. Das eigene Essen / Essverhalten wird auf das Baby übertragen. Und wenn man selbst Nudeln mit Sauce als Alltagsessen kennt und Spagetti Bolognese lieber isst als Kartoffeln und Gemüse - was kauft man dann?

    Wenn man selbst Joghurt als "Grundnahrungsmittel" empfindet, was kauft man dann?
    Da setzt die "Hipp-Industrie" an. Hipp ist der größte Gläschenanbieter und damit auch Trendmacher.

    Einfachere Zusammensetzungen gibt es bei den Ökos der Branche. Das finden aber nur die Ökos der Mütter schnell raus und die anderen im Laufe der Zeit. Ein ÖkoMensch wird öfter Kartoffeln essen weil er um die Nährstoffe schon VOR schwangerschaft und Stillzeit weiß.

    Milchanteile sind nicht verwerflich in Babynahrung. Bitte nich Kuhvollmilch, Joghurt und Quark mit Sahne, Butter und Rahm vergleichen. Kommt zwar alles von der Kuh, hat aber unterschiedliche Aufgaben. Sahne, Butter, Rahm sind Fettbringer. Und runden den Geschmack ab. Für MilchALLERGIKER natürlich nicht geeignet. Aber ansonsten in der Babyernährung kein Thema.

    Joghurt und Quark sind in erster Linie "Verführer" und halten am Ende die Kleinen von vernünftiger Kost ab. Es sind Desserts die völlig überflüssig sind und die "milchfreie Kost" Mittagessen und OGB adabsurdum führen wenn sie danach gegeben werden.

    Wie schlaf braucht ein Kind.
    Soviel bis es ausgeschlafen wirkt :mrgreen:

    Hab ich keine Antwort drauf.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...