bitte eure erfahrungen: geburtsvorbereitende akkupunktur

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von mamagaz, 3. September 2005.

  1. hallo zusammen,

    meine hebi bietet geburtsvorbereitende akkupunktur an, in max. 5-6 wöchentlichen sitzungen vor der geburt. ich werde es machen, da alles was geburtsunterstützend (im sinne von verkürzend ;-) ) je erstrebenswert ist.

    allerdings bin ich als "rationales apothekerkind" naturgemäß etwas skeptisch, was alternative medizin angeht (z.b. habe ich mit homöopathie bislang nüscht am hut, und auch auf die anders als die schulmedizin gearteten mittel der hebi in der vorsorge muß ich mich erst kopfmäßig einlassen). ich kann da nicht anders: bin einfach mit der medikamente-medizin aufgewachsen, meine eltern (beide apotheker) waren auch bei krankheiten immer schnell dabei, konventionelle schmerzmittel rauszureichen, bei zahn-geschichten, oder so.

    also: wer stand der geburtsvorbereitenden akkupunktur vielleicht auch erst skeptisch gegenüber und ist dann eines besseren belehrt worden? oder anders: muß man davon total überzeugt sein, daß es was bringt?

    freue mich auf eure erfahrungsberichte :)

    viele grüße
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Claudia,

    ich war im Krankenhaus, in dem ich entbunden habe zur Akkupunktur. Das erste Mal Akkupunktur war das bei mir und das erste Kind. Ich hab heftig reagiert, bzw. mein Kreislauf hat direkt auf die Nädelchen reagiert :nix: und um die Nadeln im kleinen Zeh :entsetzt: *grusel* bin ich rumgekommen, weil ich 10 Tage zu früh entbunden hab - spontan.

    Die Sache ist die: du weißt halt nie, ob es jetzt wirklich geholfen hat, weil du ja nicht weißt, wie es ohne gewesen wäre ...

    Meine Mutter schwört übrigens auf Akkupunktur, sie geht 1-2 mal im Jahr wegen ihrer Arthrose. danach sind die Schmerzen erstmal eine Weile weg.

    Grüßle und eine schöne Geburt!
    Nici
     
  3. hi nici,

    nadel im zeh? :verdutz:

    meine hebi akkupunktiert punkte an den knöcheln und an den unterschenkeln, so ca. 3 nadeln pro bein, das wären die geburtsrelevantan punkte. eine aus unserem gvk hat sie letzten mittwoch vor unseren augen akkupunktiert, 20 minuten lang. so haben wir anderen das mal gesehen ;-)

    die hebi meinte auch, es macht nur sinn, wen frau keine angst vor nadeln hat. nun ja, angst hab ich nicht direkt, aber die vorstellung löst nicht grad freude aus, nadeln im körper zu haben - sie sollen aber nur ca. 1mm unter die haut gehen und kaum/nicht spürbar sein. das wird sicher bei mir gehen :)

    vor nebenwirkungen, wie schwindel danach oder übelkeit, hätt ich eher schiss. sowas schreibst du ja mit deinem kreislauf, wa?

    na mal sehen. bei mir wäre es eh erst mitte oktober soweit, daß die akkupunktur gemacht werden kann.

    lg und danke für die geburtswünsche
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die im kleinen Zeh sollen wohl Wehenfördernd sein... die gibt es deshalb auch erst zum Schluß hin

    Ich hatte auch 3 Nadeln pro Bein, unterhalb des Knies, in der Wade und am Knöchel. Also die Nadeln spürst du nicht wirklich, aber mancher Körper reagiert da eben ziemlich drauf, andere bemerken gar nichts. Weißt halt erst wenn du es ausprobiert hast.
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Hallo Claudia,
    ich habe die Akkupunktur bei Leon auch gemacht, ab der 36. SSW :jaja: ! Ich hatte übrigens Nadeln in dem beiden kleinen Zehen, aber das tat wirklich nicht weh. Meine Hebi meinte damals ich würde gut auf die Akkupuntur ansprechen, ich jedoch kann es ja nicht beantworten, denn wie Nici schon schrieb, ich habe ja keinen Vergleich wie es ohne Akkupunktur gewesen wäre.

    In dieser ss werde ich es auch wieder machen, Schaden tut es ja nicht ;-)

    Liebe Grüße
    Tami
     
  6. das denke ich mir auch ;-)

    claudia - inhalierend mit pari-boy vorm gesicht :-|
     
  7. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo Claudia,

    ich habe das auch bei der 1. Geburt machen lassen. Die Geburt hat trotzdem 18 Stunden gedauert und endete mit einem Kaiserschnitt.

    Ich war dem gegenüber auch eher skeptisch, wurde aber von meiner Frauenärztin überzeugt.

    Wie schon vorher gesagt, wer weiß, wie es ohne geworden wäre.

    Beim 2. Kind habe ich es nicht gemacht. Ich kann Dir aber nichts über einen Vergleich berichten, da ich mich kurz vorm Finale für einen Kaiserschnitt entschieden habe.

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  8. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Och nee, Du jetzt auch ? :tröst: Ich wünsche Dir gute Besserung und lege auch Dir Soledum-Kapseln ans Herz, die haben bei mir echt Wunder gewirkt und bin Birkchen noch immer dankbar für den tollen Tip :prima:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...