Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Christin, 6. April 2012.

Schlagworte:
  1. Christin

    Christin Tourist

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo liebe Ute!
    Hallo liebe Mamis!

    Könnt ihr bitte mal den essensplan von janne kontrollieren und mir evt. Tipps geben?

    Habe auch schon bei "schlafproblemen " gepostet.
    Also janne ist in der 37+5ssw mit nur 2350gramm ,47cmgeboren wurden am 26.05.2011.

    Er wiegt jetzt 7100gramm.

    Gewichtsverlauf:
    U3:3765 Gramm,54cm 6.07.2011
    U4:5920 Gramm,62,5. 5.10.2011
    U5:6850 Gramm,69cm. 14.12.2011

    6.05.2011 7100 Gramm,74cm

    Wir waren fünf Wochen in der Kinderklinik,da er nicht selbstständig trinken wollte und der Blutzucker zu niedrig war.
    Jetzt ist er gesund und bekommt keine medikame mehr,dass Problem hat sich glücklicherweise heraus gewachsen.
    Er konnte mit sechs Wochen komplett gestillt werden und ich musste nicht mehr abpumpen.

    Er hatte den ganzen Februar und auch im März eine Dolle Erkältung und hat in dieser zeit wenig zugenommen.

    Janne musste mit neun Monate zu einer zwischen Untersuchung und wir müssen nun einmal im Monat zu gewichtskontrolle,er bekommt eisentropfen.die er aber leider nicht verträgt.
    Er ist also unter Aufsicht vom Kinderarzt.
    In diesem Monat steht noch eine Blutuntersuchung ,um den genaue eisenwert zu bestimmen und ein herzultraschall an.
    Da während seiner Erkältung ein herznebengeräusch gehört wurden ist.
    Laut Arzt wohl nichts schlimmes und nur zur Sicherheit,sollen wir es abklären lassen.

    Er ist sehr aktiv,lebhaft und fröhlich und immer in Bewegung.

    Leider ist er ein schlechter breiesser.

    hier sein essenplan :
    9uhr brust

    12 Uhr Gemüse Kartoffel Brei+2tl rapsöl+vitamin c haltigen saft.
    drei mal in der Woche Fleisch ( Huhn,Pute -alles andere mag er nicht ) an Gemüse isst er nur Kürbis,Pastinake und Karotten.
    120-150gramm,dazu ca.30ml Wasser

    15uhr Obst Getreide Brei+1tl rapsöl,er mag nur vier korngetreidebrei mit Birne,Apfel,Pflaume oder Banane
    100-150gramm+50mlwasser

    17 Uhr Brust

    18.30 uhr Abendbrei höchstens 5 Löffel

    19uhr Brust
    23uhr Brust
    2uhr Brust
    4uhr Brust
    7 Uhr Brust

    Leider verweigert die Flasche.
    Er Trink Wasser aus der Flasche,aber keine per Nahrung.
    Ich würde nämlich so langsam gerne abstillen.
    Vom abendbrei isst er auch nur sehr wenig.

    Jetzt meine fragen:
    Wie kann ich es schaffen,dass er mehr ißt und mehr zunimmt?
    Wie kann ich abstillen?wäre das umstellen auf per Nahrung sinnvoll,was dievgewicgtszunahme betrifft?
    Ist sein essenplan so okay?
    Was kann ich verbessern?
    Wie bekomme ich seinen Eisenwert wieder hoch ?
    Ist sein Gewicht nicht viel zu niedrig?

    Würde mich sehr über Antworten und eure Erfahrungen freuen!

    Christin
     
    #1 Christin, 6. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2012
  2. Sommerbaby 2011

    Sommerbaby 2011 Tourist

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

    Hallo Christin!

    Ich hoffe, ich darf dir auch antworten!

    Meintest du 6.4.2012 bei den 7100g? Also heute? ;-)

    Mag dein Kleiner schon stückiges Essen? Hast du schon Fingerfood probiert? Vielleicht mag er so lieber essen als den Brei?! Nico (91/2 Monate) ist mit dem Brei alleine ziemlich unzufrieden! Der geht nur mehr, wenn ich ihm noch was auf den Löffel dazu lege (Brot, Gemüsestückchen), obwohl er den grob-pürierten Brei nicht mag. Und selber mit den Fingern essen ist der Hit! :)

    Wie oft hast du ihm denn das Fläschchen angeboten? Mag er die Flasche an sich nicht oder den Inhalt? Mein Kleiner wollte am Anfang die Flasche auch nicht akzeptieren, als ich am abstillen war! Hab sie ihm täglich ca. 2 Wochen lang angeboten (war hartnäckig). Er mochte den Inhalt nicht, die Flasche kannte er, weil er daraus auch schon Wasser getrunken hat! Schließlich hab ich ihm die Milch auf dem Löffel angeboten und plötzlich war es interessant und ganz gierig drauf! Seitdem trinkt er sie relativ gerne!

    Liebe Grüße und schöne Feiertage
    Inge
     
  3. Christin

    Christin Tourist

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

    Hi Inge.
    Danke für deine Antwort.
    Habe meinen "Bericht" noch mal verbessert.
    Ja leider ist es sein heutiges Gewicht.
    Ich werde mal die Milch vom löffeln probieren.
    Fingerfoot benutzt er zur zeit mehr zum spielen und auf den boden werfen.

    Lg christin
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

    Hallo Christin,

    Janne ist offensichtlich von Geburt an häufige kleine MZ gewöhnt. Das lese ich aus seiner Gewichtskurve. Wenn ein Kind auf kleine MZ trainiert ist, hört es auch beim Löffeln nach einer kleinen Menge auf. Dadurch muss die Trinkhäufigkeit entsprechend gewährleistet werden. Er kommt ja auch oft nachts. Das Problem ist allerdings, wenn Stillmütter kaum schlafen, dann wirkt sich das als Stressmoment auch auf die Milchbildung aus. Das wiederum ist sichtbar in der Gewichtsentwicklung.

    Natürlich ist ein wichtiger Indidkator wie sich ein Kind entwickelt. Und da scheint Janne ja ein fideles aufgewecktes Kindlein zu sein.

    Wenn du abstillen möchtest, wirklich möchtest, dann muss die Flasche mit Pre-Nahrung zu deiner allerbesten Freundin werden. Dein Vertrauen in diese Nahrung muss vor dem Fläschchenversuch kommen. Deine Freude dass dein Kind auch etwas anderes nimmt als Brust muss er spüren. Kindern kann man nix vormachen. Der Versuch Freude zu signalisieren wird scheitern. ;-) Zunächst kommt also der Schritt bei dir.

    Ich vermute, dass er mit der Babynahrung im Gewicht wieder anziehen wird. Allerdings wird er auch dabei zunächst vergleichbare Trinkmengene aufnehmen. Das bedeutet auch weiterhin nachts "flaschen". Da es Blutzuckerprobleme gibt/gab, ist die konitnuierliche Nahrungszufuhr wohl auch wichtig.

    Ich würde keine Essenspielereien wie Fingerfood im Moment beginnen. Sondern einfach bei der Basis bleiben. Je mehr Auswahl desto schwieriger die Entscheidung. Essens-spielende Babys (Fingerfood, rumprobieren) kanabalisieren wieder an der gut zusammengesetzten Babykost. Dein Angebot ist nämlich prima und dass er nur wenige ZUtaten mag kein Problem. Aber diese Zutaten in der Zusammensetzung biete täglich an. Den Löffel immer gut füllen und flott löffeln. Auch da keine Spielerei und Kasperei. Lächeln und Löffel reinscheiben. Schlucken lassen und die nächste Ladung. Und das meine ich so.

    Viele Babys sind "genervt" von der langsamen bedächtigen Löffelei ;-) Babys haben grundsätzlich wenig Geduld und Ausdauer. Sie können sich nur kurz auf eine Sache konzentrieren. Sie stillen flott (wenn das Angebot da ist) und sie essen gerne flott. Benötigen aber die Sicherheit von Mama dass sie das erstens dürfen und zweitens Mama das unterstützt.

    Viele liebe Grüße
    Ute
     
  5. Christin

    Christin Tourist

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

    Hallo Ute!
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Ein Blutzucker Problem gibt es glücklicherweise nicht mehr,allerdings hast du natürlich recht.
    Janne ist dadurch gewöhnt,alle zwei Stunden essen zu bekommen.

    Und mit dem Stress durch zu wenig Schlaf hast du recht,wußte nur nicht,dass es sich auf die milchbildung auswirkt.

    Habe es gerade mit dem schnelle löffeln probiert und ohne Theater hat er 150 Gramm gegessen,danke für den Tipp!

    Wenn ich ihn abstillen,bedeutet das,ihm so lange die Flasche anzubieten,bis er die nimmt?
    Auch in der Nacht oder lieber nach und nach ersetzen?
    Ich nehme dann per nahrung richtig?

    Würde mich über Antwort freuen.

    Deine christin
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Bitte einmal auf jannes essenplan schauen!

    Hallo Christin,

    wie schnell du abstillst bzw. das Fläschchen anbietest kommt auf die Situation an. Mein Jüngster hat die Flasche erst akzeptiert nach 3 Tage Brustverweigerung meinerseits. Und das waren keine einfachen Tage und Stunden. Er hat keinen Sauger, Schnuller etc. akzeptiert vorher. Und in den drei TAgen nicht gleich ......
    Es kann auch richtig sein jeden Tag ein oder zwei Flaschen anzubieten und die Brust alternativ los um diese Zeit zu streichen ..... dafür ist er mir aber fast zu leicht. Es kommt ganz viel darauf an wie du es siehst und welches Gefühl du dazu hast. Babys kann man nix vormachen.

    Auf jeden Fall rate ich lieber drei Tage länger zu überlegen um SICHER zu sein dass die gewählte Maßnahme passt als rumzuprobieren und jeden Tag ein anderes Segel "zu streichen" ... das verunsichert die Kleinen noch mehr. Lass dir also Zeit und überlege dir gut wie du bei Geschrei und Stress damit umgehen wirst. Welche Unterstützung du hast (Papa Flasche? ging bei uns nicht).

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...