Bisphenol A in Babyflaschen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Ute, 18. November 2003.

  1. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
  2. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Danke Ute!

    Jetzt werd ich doch nach Monaten noch Glasflaschen besorgen und ärger mich darüber, daß ich es nicht schon längst gemacht habe. Aber jetzt reichts, und wenn Ben nur noch eine Milch am Tag trinkt!!

    Christine
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Ute,
    kam diese Sendung nicht letztes Jahr schon mal??? Ich meine mich zu erinnern, daß es schon mal eine Riesendiskussion um Babyflaschen und Bisphenol A gab... :???:

    Leider habe ich keine Alternative zu Kunststoff-Flaschen, da meine Kinder nur die mollis-Sauger akzeptieren und ausgerechnet der Oberökohersteller mollis hat keine Glasflaschen! 8O

    LG, Bella :blume:
     
  4. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Ich hab den Artikel eben nochmal gelesen und da gehts ja ums Erwärmen von Flüssigkeit in Plasikgefäßen und Mikrowelle, wo Bisphenol A freigesetzt wird in die Flüssigkeit. Was ist, wenn man Plastikflaschen füllt mit warmer bzw. heißer Flüssigkeit?

    Ich denke, das ist alles noch nicht so erforscht und wenn man auf der sicheren Schiene laufen will, sollte man auf Glas umstellen .

    "Doch noch weiß niemand wirklich genau, ob und wenn ja, in welcher Menge, BPA für den Menschen schädlich ist" wird in dem Artikel gesagt. Also kann man sich auch nicht an Grenzwerten orientieren, so wie
    die ganzen Hersteller von Plastikflaschen es letztes Jahr getan haben und Gesundheitsschädlichkeit bestritten haben.

    Na ja, eigentlich ist ja sogar die Mikrowelle an sich schon Diskussionsthema genug, da weiß ich auch nicht genau, ob ich dafür oder dagegen sein soll, aber sie ist für mich im Moment einfach praktisch..........

    ich poste das mal extra.......

    Christine
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Schau auch mal hier nach

    www.babyernaehrung.de/flaschen.htm da sind die Stellungnahmen einzelner Flaschenhersteller zu Bisphenol A. Der Diskussionsansatz war etwas anders im letzten Jahr.

    Ich halte nichts von Panikmache - fand die Plus-Minus-Sendung ganz informativ und ansprechend. Und wenn man sich daran hält keine Flüssigkeiten in Kunststoffflaschen per Mikrowelle zu erwärmen, meine ich, kann man von einem sehr sehr geringen Restrisiko überhaupt nur ausgehen. Interessant fand ich auch dass Tupper diesen Stoff abgibt. Ich backe mein Brot teilweise in der Tupperform .... :-? und danach das Risiko von Acrylamid dazu ... ja das Leben ist echt gefährlich *nichtganzsoernstnehmen* diesen Satz :-D

    Auf jeden Fall sollte man sich neueren Infos nicht verschließen - zumal wenn sie nicht auf Panik sondern auf Information aufgebaut sind.

    :winke: Ute
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Danke Ute, hab letztes Jahr die Stellungnahmen gelesen und weiter Plastiksach benutzt, aber jetzt überleg ich es mir. Mal schauen. Aber die Sache mit Acrylamid und Bisphenol A zeigt halt wieder, wie "gefährlich" man lebt, und Rindfleisch kaufen auch viele Leute nicht und was weiß ich, aber wie Du schon sagst, Panikmache ist nix. Man muß halt ein Mittelding finden.

    Christine
     
  7. Heisst das jetzt Tupperware hat auch diesen Stoff in seinen Produkten? :o Es kommt nämlich schon ab und an vor das ich zum Frühstück Milch für meine kleine in der Flasche erwärme :-? Und ausserdem auch ihr Essen in den Füttertassen :-? .......

    :?

    Asude
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    verstehe ich absolut so!
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. warmer babyschnuller schädlich?

Die Seite wird geladen...