Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Ulrike, 29. Dezember 2007.

  1. Ulrike

    Ulrike will auch einen

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Heidelberg
    Guten Morgen,

    ich weiß nicht, ob es die Hormone sind, der bevorstehende Jahreswechsel oder sonst was, das mir Anlass gibt über alles nachzugrübeln. Heute ist mir einfach nach ausheulen zumute und mein Beitrag wird vielleicht bissl länger – sorry!

    Während einer Schwangerschaft ist man ja bekanntlich öfter beim FA als unter „normalen Umständen“, nicht? Man freut sich, etwas über die Entwicklung seines Babys zu erfahren und ab und an auch mal ein kleines Foto von dem Krümel einzuheimsen. Als Laura unterwegs war, hat mich mein FA ständig über ihre etwaige Größe, Gewicht usw. informiert – bei Fabian läuft ALLES anders :ochne:.

    Es fing damit an, dass mein Eisenwert schon zu Beginn der SS ziemlich niedrig war (wie in der SS mit Laura auch) und mein Blut dauernd kontrolliert werden musste. Ich habe immer mittwochs einen Termin und jedes Mal sagte er, dass am Freitag die Laborwerte da seien und ich ihn kurz nach Schließung der Praxis um 13 Uhr anrufen solle, um das Ergebnis zu besprechen. Bei den Telefonaten wurde ich immer recht schnell abgewürgt und ich hatte immer das Gefühl, es passt ihm nicht, wenn ich anrufe.

    Dann wurde die Messung der kindlichen Nackenfalte nicht durchgeführt. Ich sprach ihn darauf an, wann wir dies denn machen würden. Schließlich bin ich mit 39 Jahren eine sog. Risikopatientin! Er meinte, dazu sei es jetzt eh schon zu spät :hä:. Ausserdem hätte er die Messung gar nicht durchführen können, weil er zum fraglichen Zeitpunkt Urlaub hatte und die Praxis geschlossen war!!!

    Nächstes Beispiel: Wir haben einen kleinen Kater, der allerdings kein Freigänger ist und sich ausschließlich in der Wohnung aufhält. Ich hab´s meinem FA gesagt und wir haben einen Toxoplasmosetest gemacht. Dieser fiel negativ aus (also weiter kontrollieren) und wenn ich mich nicht selbst über Toxoplasmose informiert hätte, hätte ich noch nicht einmal gewusst, dass ich mich vom Katzenklo fernhalten muss bzw. dieses nur mit Gummihandschuhen säubern darf. Etliche Wochen später sprach ich meinen FA drauf an, ob es nicht sinnvoll wäre, den Test zu wiederholen. Ich bekam diese Antwort: „Frau L., das ist doch alles nur Geldmacherei. Der Wiederholungstest wird von der Kasse nicht gezahlt und sie haben ja auch keine Katze :entsetzt:. Sie müssen nur beachten, dass sie Fleisch nur ganz durchgebraten zu sich nehmen…usw. usf. Hallo? Es ist mir pupsegal, ob die Kasse das übernimmt oder nicht. Ich hab Bammel, dass meinem Kind etwas passieren könnte, obwohl ich mich an alle Anweisungen gehalten habe. Nicht an die Anweisungen meines Arztes, denn die bekam ich ja nicht sondern an die, die ich mir selbst aus Büchern heraus klamüsert habe.

    Und zu guter Letzt hätte ich mir eine dichtere medizinische Überwachung (ggf. weitere Laboruntersuchungen) gewünscht, da ich in meiner ersten SS das Hellp-Syndrom hatte und (nach Aussage der Ärzte) dem Tod näher stand als dem Leben :-(.

    Nach Fabians Geburt werde ich den Arzt wechseln. Ich weiß, ich hätte das sofort machen sollen... Jetzt auf die letzten paar Meter möchte ich keinen Wechsel mehr. Notfalls gehe ich gleich in das KKH, in dem ich entbinden werde.
     
  2. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Hallo,

    ich denke, den FA zu wechseln, das ist eine gute Entscheidung.
    Aber ich würde auf den Toxotest bestehen, denn ein Übergreifen der Toxo auf das Baby kann im Falle des Falles durch AB verhindert werden. Ich selbst lasse mich alle 6-8 Wochen überprüfen, bin auch negativ, habe allerdings keine Katze.
    Alles Gute für die Rest-SS.
     
  3. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Ich würde auch umgehend nach der Entbindung die Konsequenzen ziehen :jaja:.
    So etwas muss man sich nicht antun:ochne:.
    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation - wenn auch aus etwas anders gelagerten Gründen und denke in die gleiche Richtung.
     
  4. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Ich würde SOFORT noch wechseln :ochne:
     
  5. Solveig

    Solveig Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Hallo!
    ich hatte in meiner ersten ss ähnliche probleme mit meiner ärztin. nur genau anders herum: sie hat mir jede zusatzuntersuchung aufgequatscht. als werdende mutter, war ich natürlich sehr ängstlich und hilflos. viele untersuchungen waren "unnötig". sie hat mich echt total fertig gemacht (ihr lieblingssatz: "naja frau ... , möchten sie ein behindertes kind? ich zahle für meine beiden jeden monat 700euro für das studium. wissen sie wie teuer kranke kinder sind?)

    das ist doch der hammer, oder????

    ich habe gewechselt - in der ss - und war sehr froh darüber. mein neuer frauenarzt war das ganze gegenteil. nu is er leider in rente ... ;-)
     
  6. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    ........ich würde ehrlich gesagt jetzt schon wechseln - du hast noch knapp zwei monate vor dir - gerade in der letzten ss-zeit ist eine engmaschige und gute betreuung so wichtig, da es manchmal im schlimmsten fall um soviel geht. kann dir denn eine freundin jemand gutes empfehlen?

    grüßlis und alles gute verena
     
  7. suessestan

    suessestan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Meck-Pomm
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Ich versteh auch nicht, was mit manchen Ärzten los ist. Bisher habe ich mich bei meiner Ärztin auch gut aufgehoben gefühlt. Aber nun-irgendwie nimmt sie meine Sorgen und Probleme nicht ernst. Ich hatte am 18. jetzt Termin und eigentlich wäre da der letzte große US-Untersuchung gewesen, aber sie hat auch nur kurz raufgeschaut, nichts vermessen nichts. Ich war richtig enttäuscht und traurig.
    Wenn ich jetzt irgendwelche Beschwerden habe, warte ich ab, bis die Praxis dicht hat und gehe ins KH, da schauen sie dann genau.
    Nur bei mir ist es nciht so einfach mit wechseln, wir haben hier noch ne Frau und ne Gemeinschaftspraxis mit 2 Männern. Aber die andere Ärztin ist ne Katastrophe, mußte mal zur Vertretung zu ihr und zu Männern geh ich nicht unbedingt (habe grad mal Vertrauen zum Oberarzt im KH, der strahlt ne unbeschreibliche Ruhe aus).

    LG Antje
     
  8. Bobbelche73

    Bobbelche73 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nämme dehäm ;0)
    AW: Bin vom meinem FA enttäuscht :o(

    Hallo Ulrike!

    Ich hatte die letzten Monate auch viel Theater mit meinem FA.Meiner sieht im Gegensatz zu deinem jedoch alles zuuuuu eng.Wartet ständig darauf das ich Schwangerschaftsdiabetes entwickle oder zu hohen Blutdruck bekomme...dabei ist seit Wochen alles oki!Und das alles weil ich Übergewicht habe und auch schon 34 bin!...laut ihm auch eine Risikosschwangerschaft....aber mir geht es blendend!!!!!

    Aber was dein Arzt da abzieht ist schon Vernachlässigung!Also gerade wenn du auch während deiner letzten Schwangerschaft das Hellp Syndrom hattest ( die Tochter meiner Freundin wäre auch beinahe dran gestorben) ist es für mich unverständlich das er Dich nicht besser informiert und bewacht!:ochne::achtung:
    ...Urlaub hin oder her....es gibt auch Krankenhäuser in die man dich schicken kann für Untersuchungen!!!!!

    Aber ich drück Dich mal ganz feste und wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute;ich denke mal du hast in deiner ersten Schwangerschaft dann schon genug mitgemacht....jetzt wird alles gut!

    LG Uta:):winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...