Bin mit meinem Latain am Ende...(seehr lang!)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Corinna, 7. Juni 2004.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo!

    Ich bin mal wieder an einem Punkt, an dem ich DRINGEND Hilfe brauche!

    David ist sowas von unumgänglich im Moment, das ist schon nicht mehr feierlich... :(

    Mit 7 Wochen wurde David am Magen-Pförtner operiert.
    Als er 4 Monate alt war, fingen die ständigen Infekte an. Die Bronchitiden die er hatte waren z.T. so schlimm, daß er nur in aufrechter Position schlafen konnte, im Liegen bekam er gar keine Luft.
    War er tatsächlich mal infektfrei, (das kam alle paar Wochen mal vor und "hielt" meist auch nur ein paar Tage) war er auch immer ausgeglichen und schlief selbständig ein und nachts auch durch u.s.w...

    Zwischenzeitlich kamen dann Zähnchen, die Infekte setzten sich fort, bis David zur Polypen-OP sollte.
    Da fing dann ja das Theater an, er hätte Verdacht auf Leukämie, 4 Wochen lang mußten wir ständig zu irgendwelchen Ärzten oder in Kliniken für Untersuchungen und Blutabnahmen... :-?

    Schließlich wurde David Anfang Mai an den Polypen operiert und bekam auch die Knochenmarkspunktion direkt mit gemacht, um Leukämie endgültig ausschließen zu können. (Was dann ja GsD auch so war!)
    Dafür war ich 3 Tage mit ihm in der Klinik, bin aber NICHT von seiner Seite gewichen!

    Nun sind wir halt wieder zu Hause, und anstatt uns von den Strapazen der letzten Wochen und Monaten erholen zu können, "wartet" David auf 3 Backen- und einen Eckzahn.... :-?
    Auch eine Virus-bedingte Erkältung quält ihn wieder... :(

    Und nun zu meinem eigentlichen Problem:

    David schläft (fast) nicht, und wenn, dann nur, wenn ich in seiner Nähe bleibe.
    D.h.: Er schläft ausschließlich bei einer Milchflasche ein. 8O (Tee kann ich vergessen, er "schlürft" 3 Flaschen hintereinander weg ohne die Augen auch nur Ansatzweise zu schließen, um besagten Tee anschließend -logischerweise- wieder auszuk....en... :-? )
    Er trinkt auch nicht eine ganze Flasche Milch! ... Meistens reichen 20, 30 ml aus um ihn in Schlaf "zu wiegen"... :???: (Schnuller nimmt er nicht!)
    Tagsüber läßt er sich schlafend gar nicht ins Bett legen, er wird sofort wach und schlägt Alarm...
    Das ist Abends für gewöhnlich nicht so, dann schläft er weiter.
    Allerdings muß ich jeder Zeit damit rechnen, daß er aufwacht und DANN bringt ihn NICHTS mehr zum Schlafen, außer meiner Nähe.... :???: Er "klammert" sich regelrecht wie ein Ertrinkender an mich...
    (Letzte Nacht hat er zwei mal im Schlaf aufgeschrieen, die Augen noch zu, da habe ich ihm über´s Köpfchen gestreichelt und ihm gesagt, daß ich da sei. Da nahm er meinen Arm ganz feste in seine Händchen und schlummerte weiter... :-( :( :???: (Er lag da schon in meinem Bett.)

    Hinzu kommt die andauernde Essensverweigerung.
    Man merkt ihm an, daß er vor Hunger fast "vor die Hunde" geht aber er rührt nichts an, was mit dem Löffel gegessen werden muß... :???: 10 bis 12 Löffelchen läßt er sich gefallen, danach geht nix mehr... :???: :(
    Nur noch Trinken, Trinkbreie, selbst Kekse werden nur angegessen und dann unter Protest weggeworfen...

    David wacht morgens um 5.30 Uhr auf und meist geht da schon das geknatsche und gejammer los... :-?
    Frühstück für die Großen muß jetzt entweder mein Mann bereiten, oder die Zwerge selbst, weil David NUR auf meinem Arm "auskuscheln" will... (Zum Wachwerden) ... nicht etwa bei meinem Mann... :-?
    Um 7.00 Uhr verläßt Sebastian das Haus, das geht noch. Um Kurz vor halb Acht geht mein Mann zur Arbeit... Da wird dann schon Theater gemacht.
    Wenn um zwanzig vor Acht Elena dann auch noch zur Schule geht, klammert sich David mindestens eine halbe Stunde auf meinem Arm fest, als habe er Angst, ich könne auch noch gehen... :???:
    Erst später läßt er sich wieder auf Spiele und alleine spielen ein. :???:

    Zu dieser ganzen "Mischung" gesellen sich jetzt noch die altersbedingten Wutanfälle, wenn mal was nicht klappt oder er etwas nicht darf.
    Kurz:
    Ich habe ein "rund um die Uhr" brüllendes Kind und bin mit meinen Nerven und meiner Körperkraft am Ende!
    (In Dreieinhalb Monaten kommt das Baby! :o Wie soll es denn DANN werden??? :o :o :o *Horrorhab*)

    Ich bin schon der Meinung, daß David verwöhnt ist!
    Mein Mann sieht das etwas anders:
    Er sagt, wenn man sich David´s erstes Jahr anschaut, dann ist das kein Verwöhnen, sondern Fürsorge! Ein Kind, daß nicht dauernd Krank sei und die OP´s hätte und DANN so "umsorgt" würde, sei verwöhnt!

    Der Kinderarzt vertritt übrigens die Meinung meines Mannes! ( 8O Hat man selten, finde ich!)
    Er findet es auch nicht weiter tragisch, daß David zum Einschlafen die Milchflasche will!
    Er sagt, seine Tochter hätte das auch gemacht und es dann irgendwann von alleine gelassen...

    :???: 8O :o :( :-( :-? :???: 8O :heul: :heul: :( :-( :shock:
    Das drückt so ungefähr die Emotionen in mir aus, die momentan MINÜTLICH bei mir wechseln...

    Gibt es hier vielleicht IRGENDJEMAND, der mir weiter helfen kann???
    (Tips hat?)

    Natürlich hat David auch zwei, drei "gute" Phasen am Tag und ist DANN einfach nur zum Knutschen!!! :jaja:
    Lacht dann viel und "hört" sogar, wenn ich etwas sage... Erzählt mir was und bringt mich zum Lachen!
    (Wenn das nicht wäre, hätte ich mit Sicherheit schon den "Sprung aus dem Fenster" gewählt... :o )
    Wenn er SO ist, denke ich auch nicht mehr, daß er "verwöhnt" ist, weil er dann auch ganz gut mit einem "nein" leben kann...
    Schlimm wird´s, wenn David müde ist! Und ich habe ganz oft das Gefühl, daß er nicht ausgeschlafen ist!!!

    Kennt das jemand????
    Gibt es da ein "Patentrezept"?????
    Ist er wirklich nicht verwöhnt????? (Oder nur ein ganz kleines Bischen? :) )

    Versteht mich nicht falsch!
    Er ist der tollste kleine, freche, schelmische süßeste Fratz, den es auf dieser Welt gibt!!!
    Aber sowohl meine Nerven als auch meine Körperkraft haben ihre Grenze erreicht!!!
    Was kann ich nur tun???

    Verunsicherte Grüße,
    Corinna
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Liebe Corinna,

    lass dich erstmal drücken :tröst:

    Als Schwangere ist man ja grundsätzlich eher ruhebedüftig .... und wenn man "so nebenher" einen 5 Personenhaushalt managt ist das alleine schon anstrengend genug. Und die letzten Wochen und Monate dreht sich alles um die Gesundheit des Kleinen mit allen schrecklichen Phasen die man einfach Niemandem wünscht - und die im Grunde auch kaum Jemand realistisch nachvollziehen kann. Also erstmal Hut ab wie Du alles schaffst!

    Die erste "Lösung" die mir einfällt sind Notfalltropfen. An deiner Stelle würde ich sie schnellsten z.B. über die Apotheke beziehen und immer wenn dir alles zuviel ist dann gib sie ein zwei Tropfen in ein Glas Wasser und trinke es langsam.
    Dem Kurzen würde ich vor den morgendlichen Abschiedsritualen von Papa und Geschwistern ein Tropfen in die Innenhand einmassieren. Einfach auf deinen Daumen tropfen und ihm in seine Hände massieren. Lass ihn auch ruhig aus deinem Wasserglas mittrinken. Das nimmt die Panik!

    Und dann würde ich mich nach einer Heilpraktikerin erkundigen und ihn einmal vorstellen. Er hatte ungünstige Startbedingungen und sein kleiner Körper und seine Seele mussten schon viel ertragen. Kinder vergessen nicht! wie vielfach angenommen wird. Sie verschieben ins Unterbewusstsein und dabei können solche Reaktionen heraus kommen. :-?

    Meide weiterhin alles was ihm ein Verlassenheitsgefühl (von dir verlassen) provozieren könnte so gut es geht. Die Notfalltropfen können dabei ein guter Wegbereiter sein.

    Gute Besserung wünscht
    Ute :winke:
     
  3. Liebe Corinna,

    das hoert sich ja alles nicht so toll an und Du bist wahrscheinlich total gestresst Du Arme :bussi: , was auch total verstaendlich ist.
    Nun zu David. Das er im Moment nicht so viel isst, ist vielleicht durch sein zahnen ganz normal. Versuch ihm einfach alles zu puerieren oder so klein wie moeglich zu machen. Vielleicht auch mal wieder Fruchtmus oder Gemuesemus und darin einen Keks einweichen. Das wird bestimmt wieder besser wenn ihn die Zaehnchen nicht mehr so plagen.
    Zu seinem Schlaf: Es ist natuerlich sehr schwer wenn David nicht alleine einschlafen will, aber ich denke, Dein Mann hat schon recht. Du musst mal ueberlegen was der kleine Wurm schon alles mitgemacht hat. Er hat einfach Angst! Waere es fuer Euch sehr schlimm ihn bei Euch schlafen zu lassen und dann immer wieder versuchen ihn in sein Bett zu bringen wenn er schlaeft. So kommst Du wenigstens zu etwas Schlaf. Vielleicht ist das eben nun auch durch die ganze Rennerei von Arzt zu Arzt und die OP etwas viel fuer ihn und er braucht dich im Moment einfach immer um sich. Ich weiss es kann sehr anstrengend und stressig sein, aber das geht bestimmt in ein paar Tagen oder Wochen wieder vorbei.

    LG Nicole
     
  4. Liebe Corinna,

    echt nicht einfach für Dich.

    Ein paar Worte einfach für Dich:

    Es hat nicht nur David viel durchgemacht - sondern auch Du. Und irgendwie bist Du einfach total fix und foxi - und empfindest Dinge, die sozusagen normal sind für ein Kind, das zahnt oder oft im Spital war, einfach viiiiel viel stärker und nerviger.

    Wie es den Anschein hat, steht Dein Mann zu dem, wie David sich momentan zeigt.
    Hast Du ein schlechtes Gefühl, wenn er sich mehr um die anderen Kinder kümmert und Du sozusagen viel für David da bist?
    Fordern die anderen Kinder auch sehr viel Aufmerksamkeit von Dir - oder verstehen sie, dass David momentan viel Kraft von Dir fordert?

    Anscheinend hilft bei David momentan wirklich nur Deine Nähe und wenn er sich Deiner wieder sicher ist - dann läßt er los.
    Ich weiß, dass ich keinen so tollen praktischen Tipp für Dich habe. :-?

    Blöd ist halt wirklich nur, dass gerade in dieser "Klammerzeit von David" die Geburt Eures Babys reinfällt.
    Glaubst Du, dass Dir Dein Mann oder wer anderer noch mehr Unterstützung geben kann?

    Bussi
    Christine
     
  5. Liebe Corinna!

    Ohje, das tut mir leid, dass Du so auf dem Zahnfleisch kriechst... :-?

    :tröst:

    Ich würde es mit Bachblüten probieren. (Für David UND für DIch) Wär das was für Euch?

    Ganz liebe Grüße!
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Danke für eure lieben, schnellen Antworten!!

    Ich war mir echt nicht schlüssig, ob David nicht vielleicht DOCH ein "verwöhntes Monster" ( ;-) ) sein könnte...

    Für mich ist das Schlimmste der Schlafmangel und das Gefühl von Versagen... Hört sich vielleicht doof an, aber "bei den anderen war´s ja auch nicht so".... :-? :???:
    Ich bin immer hin und her gerissen zwischen meinen Gefühlen.
    Auf der einen Seite genieße ich die Nähe und die nächtlichen "Kuscheleinheiten" von David schon sehr, auf der anderen Seite schlafe ich viiiieeel schlechter, wo ich doch ohnehin nicht den besten Schlaf habe... :(

    Ich habe Rescue-Tropfen hier. Meintest du die, Ute?

    Wenn dem so ist, werde ich mir wohl eher die halbe Flasche "pur kippen", statt zwei Tropfen ins Wasser zu geben... :-D :-D :-D ( ;-) keine Panik, werde ich nicht!)

    Ich werde meinem Mann jetzt mal den Zwerg wieder abnehmen, bei IHM schläft er nämlich nicht mal ein!... :o (WANN bitte, fing noch gleich die "Papa-Phase" an???? :) )

    GLG, Corinna
     
  7. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    liebe corinna

    ich drück dich einfach mal ganz fest :tröst:

    einen wirklichen rat trau ich mir dir nicht wirklich geben, weil es sehr sehr schwer ist, so etwas von aussen zu beurteilen...

    wo braucht dein sohn deine nähe und anteilnahme, wo hat er dich einfach nur gut im griff?

    ein wichtiges warnsignal ist dein zustand. fakt ist: so kann es nicht weitergehen.

    ein bisschen kommt mir vor, als würde er das baby raushängen lassen, um von dir mehr aufmerksamkeit zu kriegen. als würde er die rolle des armen kranken minis, der supi viel aufmerksamkeit braucht, weiterspielen.. aber das sind natürlich auch nur vermutungen.

    vielleicht hat irgendwer eine zündende idee?


    liebe grüße
    jackie
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Ja, die Rescue nennt man auch Notfalltropfen. Gebrauche sie einfach :jaja: und wie Märilu schon schrieb mit Bachblüten versuchen. Rescue beginnend und dann entweder mit Hilfe einer guten Heilpraktikerin Bachblüten nehmen. Die Dinger können kleine Wunder bewirken :jaja:

    Grüßle Ute

    P.S. und mann muss auch nicht dran glauben :-D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...