Bierhefeflocken bei Flöhen?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Claudia H., 18. September 2005.

  1. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    so langsam hab ich echt die Nase voll. Unser Hund hat schon wieder Flöhe:-?

    Ich habe alles ausprobiert. Spot-on Produkte, baden, sprayen, ich sauge täglich, habe so ein Umgebungsspray, usw.

    Jetzt hab ich mal gegoogelt und da fand ich auf einer Seite von einer Tier-HP, dass man den Tieren Bierhefeflocken ins Futter geben kann. Das würde die Flöhe abhalten.
    Kennt das jemand und hat Erfahrungen damit gemacht? Oder habt ihr noch andere Ideen. Ich hab schon nach was homöopathischen gesucht, aber noch nix gefunden.

    Hiiiiiiiiiiiiiiilfe, ich will die Viecher endlich loswerden. Wenns geht ohne Chemiekeule.

    LG
    Claudia
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    nur keine Panik! Ob nun Bierhefeflocken gut sind , weiß ich nicht.Frag mal einen TA.
    Habt ihr einen Garten, wo sich euer Hund länger aufhält? Vielleicht kommen sie dann ständig daher.

    Romeo hatte einmal Flöhe.Ich benutzte ein Shampoo und ein Umgebungsspray und dann waren die Viecher weg.

    Das problem ist, das sich die Biester wirklich in jeder Ritze und Fuge verkriechen, auch in den Teppichen können die Larven sein und auch in allen Zimmern und da auch noch dummerweise überleben, wenn du da nicht mit dem Umgebungsspray dran gehst.
    Hat er ein Schlafkörbchen?Wenn ja, schmeiß es weg,Auch seine decke.Kaufe dann lieber ein neues.

    Frag mal deinen Ta nach weiteren möglichkeiten, aber ich schätze, ohne Chemie wirst du wohl nicht rum kommen.

    Gruss
    Michaela
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Michaela,

    ja, wir haben einen Garten. Es kann schon sein, dass sie sich daher immer wieder Flöhe holt. Aber wir haben über 1000qm Garten. Wie sollen wir den behandeln?

    Ich haben Shampoos, Umgebungssprays, Spray fürs Fell, Spot-on Präparate ausprobiert. Sie kommen immer wieder.

    Seit einem Jahr kämpfe ich mit diesen Viechern.

    Sie hat ein Körbchen aus Kunststoff. Das kann ich heiss auswaschen. Und die Decke wird jeden Tag ausgewechselt und in die Waschmaschine gesteckt (90°) .

    Ich weiss nicht wieviele hundert Euro ich schon in Chemie investiert habe.

    Wie gesagt, ich sauge täglich und einmal die Woche wird alles mit einem Dampfreiniger gesäubert. Ich habe gelesen, dass davon die Larven kaputt gehen.

    So langsam gehen mir echt die Ideen aus, was ich noch machen kann.
    Es fing alles an, als wir in dieses Haus gezogen sind. Wir haben die Vermutung, dass die schon vor uns hier waren. Die Vormieter hatten auch Hunde.

    Ratlose Grüße
    Claudia
     
  4. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hmm, wohnt ihr zur Miete?? Dann würde ich den Vermieter mal ansprechen. Die sind doch eigentlich für Schädlingsbekämpfung zuständig, oder??
    Das ist ja wirklich schlimm. Ich kenne das Problem auch von Idefix, nur bei ihr habe ich das schnell im Griff mit Spray. Und dann habe ich wieder einige Zeit Ruhe.

    Ist nur so eine Idee mit dem Vermieter, ich weiss ja nicht, wie das rechtlich aussieht. Aber fragen kostet ja nichts.

    *sichjetztüberalljuckende* Grüße
     
  5. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Diana, was für ein Spray benutzt du denn?

    Ich weiss nicht, ob das Sache des Vermieters ist. Schließlich können wir nicht beweisen, dass wir seitdem von Flöhen heimgesucht werden. :-?

    Es kann ja genauso gut sein, dass sie sich die im Garten holt. Von Igeln oder anderen Tieren.


    Oder könnten es auch Grasmilben sein???? Fällt mir gerade so ein. :lichtan:
    Aber wie kann ich das herausfinden?

    Grübelnde Grüße
    Claudia
     
  6. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!!

    Also, ich nehme das "Bolfo" Flohschutzspray. Das ist für Katzen und Hunde.
    Bis jetzt habe ich da immer gute Erfahrungen gemacht. (Ausser ein paar Kratzer, wenn ich Idefix eingesprüht habe :p )

    Ich glaube, an den Bissstellen kann man Grasmilben von Flöhen unterscheiden. Weiss aber nicht genau, wie nun was aussieht.
    (Aber gehen Grasmilben überhaupt an Tiere??) Im Zweifel einfach den Arzt fragen.

    Wenn gar nichts hilft, würde ich trotz aller Nebenwirkungen doch mal zur Chemiekeule greifen. Ich bin da auch kein Fan von, aber wenn den Viechern gar nicht beizukommen ist, ist das glaube ich, die einzige Methode.

    Ich wünsche Dir viel Glück, damit Du deine Untermieter bald los wirst.

    Liebe Grüße,
     
  7. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Unsere Katze Betty hatte auch erst vor kurzem Flöhe mit nach Hause gebracht :-? Ich habs zuerst mit einem dieser Sprays versucht aber Betty hatte natürlich Angst davor wenn ich sie einsprayen wollte und außerdem stank das ganze so widerlich dass ich Angst um Charlottes Gesundheit bekam.

    Ich ging dann zu meiner Tierärztin die mir zwei Ampullen mit einem flüssigen Mittel verkaufte. Eins davon gab ich ihr gleich in den Nacken, das zweite soll ich in 4 Wochen auftragen um die Flöhe die sich evtl. noch in der Wohnung rumtreiben zu besiegen. Aber ich muss sagen das half hervorragend. Schon am nächsten Tag kratzte sie sich nur noch höchst selten und nach gründlichem Saugen haben wir nur noch zwei oder drei Flöhe entdeckt. Das ist jetzt eine gute Woche her und ich wage zu behaupten, dass wir sie vernichten konnten :prima:

    Der Gang zum Tierarzt hat sich also gelohnt und das würde ich dir auch raten.
     
  8. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Simone, das sind die sogenannten Spot-On Präparate. Da gibt es verschiedene Firmen. Alle haben aber eins gemeinsam. Es sind Nervengifte und nicht gerade gut für die Gesundheit.
    Sie helfen zwar, aber ich möchte diese Gifte nicht auf Dauer anwenden. Kurzzeitig helfen sie gut, aber um auf Dauer von den Plagegeistern befreit zu sein, müsstes du es regelmäßig jeden Monat anwenden. Deswegen bin ich jetzt auf der Suche nach einer "gesünderen" Alternative, da sie sich wahrscheinlich hier im Garten immer wieder infizieren wird.


    LG
    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...