Bezahlung Tagesmutter und Co.!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Julechen80, 10. Januar 2004.

  1. Julechen80

    Julechen80 Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Zwischen Wetzlar u.Gießen
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hoffe sehr, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt! :jaja:

    Also....ab Mitte März gehe ich wieder Vollzeit arbeiten und meinen Sohn, der dann 1 Jahr alt ist, muss ich zu einer Tagesmutter bringen.

    Um ihm das Eingewöhnen usw. einfacher zu machen, hatte ich vor einer Woche ein Anzeige in die Zeitung gesetzt, damit ich mir mit dem Aussuchen etwas Zeit lassen kann. Es haben sich auch sehr viele Leute gemeldet und ich habe mir 6 Mütter rausgesucht, die ich mir persönlich ansehen wollte. Soweit so gut.......

    Die Sache mit der Bezahlung bereitet mir jetzt aber etwas Sorgen, denn die meisten Mamis bekommen das Geld ja cash, also schwarz auf die Hand oder aufs Konto überwiesen. Ohne Quittung und so. Tja, aber wie soll das dann laufen?!? Ich bekomme jeden Monat 1000 Euro aufs Konto überwiesen und davon gehen dann ca. 500 Euro nur für die Betreuung drauf! :-(
    Da ich nicht viel verdiene bekommen wir zusätzlich noch Wohngeld. Aber auch das wird dann natürlich ab März gekürzt und ich frage mich jetzt echt, wie ich dann über die Runden kommen soll!?!? 8O

    Dumm an der schwarzen Bezahlung ist ja hauptsächlich, dass ich keine Nachweise habe und auch steuerlich nichts machen kann. Ich bekomme ja keinen Pfennig wieder!

    Gibt es Möglichkeiten, dass das Jugendamt einen Teil der Kosten übernimmt, oder kann man doch irgendwelche Beläge oder Nachweise bekommen?!? Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr!!! :?

    Sorry, ist jetzt viel zu lang geworden, aber vielleicht weiss jemand Rat?!? :???:

    Vielen Dank schonmal,
    Julia
     
  2. Hallo Julia

    Ich habe mich beim Jugendamt erkundigt weil ich auch ein Tageskind nehmen wollte.
    Die Aktuellen Kosten sind : 20 Stunden in der Woche - 210EUR in der Woche.
    40 Stunden in der Woche - 410 EUR in der Woche. Steht auch in der Elternzeitschrift von Nov oder Dez drin.

    Ich habe im Moment das Kind von meiner Freundin, von ihr bekomme ich 80 EUR in der Woch, WIndeln und sie geht Einkaufen und bringt Saft alle 14 Tage im wechsel.

    Hoffe konnte etwas helfen.

    LG Tanja
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    400 € gilt als Minijob und muß von der Tagesmutter nicht versteuert werden. Für dich als AG gilt dann das, was du hier nachlesen kannst.
    Also, mach's nicht schwarz, sonst hast du den schwärzeren Peter.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Julia,

    meine kleine Schwester brauchte damals auch eine Tagesmutter, da sie alleinerziehend war und arbeiten gehen mußte (das erste Jahr lebte sie von Sozialhilfe, danach hat sie eine Ausbildung angefangen). Die Tagesmutter hat das Jugendamt bezahlt :jaja:

    Sie hat damals (vor vier Jahren etwa) im Monat 600 DM (!) für die Tagesmutter bezahlt, d.h. nicht sie selbst, sondern eben das Jugendamt. Das war allerdings SEHR günstig (ich zahle für unsere, die Johanna zweimal in der Woche (ca. 20 Stunden) hat mehr!).

    Da gibt es bestimmte Einkommensgrenzen, bei denen das Jugendamt einspringt und die Betreuung bezahlt. Frag da doch einfach mal nach. Und ansonsten versuch doch vielleicht, einen Betreuungsplatz in einer Krippe/einem Hort zu bekommen für den Kleinen? Da richtet sich die Bezahlung ja meist nach dem Einkommen und dürfte daher günstiger sein, davon abgesehen kannst Du auch einen Teil (ich glaube bis zu 1500 Euro im Jahr) von der Steuer absetzen.

    Da der Haushaltsfreibetrag für Alleinerziehende (Steuerklasse 2) ja dank unserer sozialen Regierung ab diesem Jahr entfällt ist das natürlich gerade für jene bitter, die eben alleinerziehend sind und nicht viel verdienen :-?

    Liebe Grüße!
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Du meinst wohl im Monat, oder? :???:

    @ Julia:

    Schwarz würde ich das nicht machen - sondern über einen Minijob.

    Liebe Grüße
     
  6. Julechen80

    Julechen80 Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Zwischen Wetzlar u.Gießen
    Vielen Dank für eure Antworten!!! :jaja:

    Ich will es ja nicht schwarz machen, da ich davon absolut kein Fan bin! Mich hat aber ganz schön gewundert, dass es wohl hauptsächlich so abläuft und es gang und gebe ist.

    Zum Thema Minijob:
    Wie ist das, wenn eine Tagesmutter mehrere Kinder betreut?!? Sie darf ja nur EINEN Minijob haben, hätte aber durch die anderen Kinder ja mehrere. Gibt es da spezielle Regelungen?!?

    Ich blick da echt nicht durch und muss mich wohl mal beim Jugendamt schlau machen.

    Die Sache mit der KITA hatte ich mir auch schon überlegt, habe aber Bedenken, dass sich da nicht so intensiv um die Kleinen gekümmert wird!?!? :???:

    Liebe Grüße,
    Julia
     
  7. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    *** ist in einer KiTa, sie liebt es und geht gerne hin. Momentan haben wir das Problem, daß sie abends nicht gerne wieder weg geht :)
    Das kommt aber immer auch auf die Mitarbeiter an. Schau dir den "Laden" halt vorher an.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
    #7 Buchstabensalat, 12. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2010
  8. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    jetzt muss ich mich auch mal zu wort melden

    mach das ja nicht über schwarzarbeit!
    seit kurzem ist das ein straftatbestand!
    die regierung will in zukunft bei solchen sachen viel
    stärker durchgreifen!
    und bei dir kann ich mir gut vorstellen, dass das jugendamt
    einen teil der kosten übernimmt.
    frag am besten mal direkt bei denen nach!
    viel glück und viel spaß in der arbeit
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...