Betrifft MEIN Jobangebot *freu* ... (((News S.3)))

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Corie, 2. Mai 2004.

  1. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zäme :winke:

    So, nun habe ich mich lange genug mit dieser Frage herumgequält :jaja: und möchte nun euch mal um einen Rat fragen, damit es mir vielleicht leichter fällt, den Schritt zu wagen! :?:

    Also, wie ja einige vielleicht mitbekommen haben, werde ich ab Oktober als Kinderbetreuerin tätig sein! ( Kinder sind dann ca. 1 1/2 Jährig und 2 Monate alt )!

    Ich habe aber immer wieder Gedanken und Bauchschmerzen, denn es ist noch ein Hund da, wo ich auch mitbetreuen müsste! Und immer wieder kommen mir die komischen Gefühle hoch, wegen dem Hund! :(

    Es ist leider kein kleiner Hund ( ich denke dann würde alles ganz anders aussehen :jaja: )! Aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe schon ziemlichen "Respekt" von solchen Hunden, und dann noch 2 Kleinkinder în dessen Nähe! Man weiss nie, was da alles so passieren kann! :-?

    Nun bin ich mir die ganze Zeit am überlegen, ob ich Sie fragen soll, ob Sie den Hund nicht weiterhin Ihrer Kollegin bringen kann und ich "NUR" auf die Kinder aufpassen könnte! Mir wäre es viel "wohler" und ich wäre bestimmt auch ruhiger! :jaja:

    Ich sage mir immer wieder Fragen kostet ja nicht`s, aber bevor ich es Ihr sage, möchte ich noch Rat bei euch einholen! :-D Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Danke fürs zuhören und Ratschläge geben! :bussi:
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Bist Du selbst schissig vor dem Hund oder ist es mehr die Situation mit fremdem Hund und fremden Kindern allein zu sein und alles auf einmal bewältigen zu können?

    Falls Du selbst Angst vor dem Hund hast, und die Möglichkeit bestünde, daß der Hund anderweitig betreut wird, würde ich das wahr nehmen. Kinder merken so eine Angst ganz deutlich und nehmen davon schnell etwas an. Und das wäre ja doof, wenn sie auf einmal ängstlich dem eigenen Hund gegenüber wären.

    Vielleicht kannst Du Deine neuen Arbeitgeber auch erstmal fragen, ob es die erste Zeit möglich wäre, daß Du die Kinder ohne Hund betreust, damit Du erstmal mit ihnen und der für alle neuen Situation warm werden kannst. Wenn der Hund dann später doch mit beaufsichtigt werden mußt, kannst Du Dir immer noch überlegen, ob das was für Dich wäre oder nicht.

    Toitoitoi :D
     
  3. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Katja! :bussi:

    Ehrlich gesagt, habe ich persönlich "schiss", ein mulmiges Gefühl vor dem Hund! :oops:! Das ist eigentlich der ausschlaggebende Grund :jaja: !
     
  4. Hallo!

    Also ganz ehrlich, mir wäre mit dem Hund auch nicht so wohl. Meine Kinder haben einen Altersabstand von knapp 17 Monaten (kommt also in etwa aufs selbe raus) und weiß, was die Aufsicht zwei solcher Racker bedeutet. Nun sind es meine eigenen, ich wußte wie ich mit ihnen umzugehen hatte, wir waren schließlich immer zusammen. Und ich kann dir sagen, als Jana noch 2 Monate alt war, war das trotzdem richtig happig! Du mußt die Kinder und ihre Eigenarten ja erstmal kennenlernen...

    Noch ein Hund dabei-und selbst wenn es der eigene wäre- das kann ich mir schlichtweg nicht vorstellen. Das wäre bei mir nicht gegangen. Ich würde mir das, und dann auch noch bei fremden Kindern, nicht zutrauen. Ich bin Erzieherin, komme locker mit 30 Kindern klar, in so einem Alter natürlich mit deutlich weniger, aber noch ein Hund?
    Neeeee.... Wäre mir zu heikel- erst recht wenn es nicht der eigene ist!

    Ich an deiner Stelle würde also auf alle Fälle meine Bedenken mitteilen.

    LG Arinicia
     
  5. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Liebe Arnicia!

    Genau die Einstellung habe ich auch! :jaja:
    Wie gesagt habe oder hatte ich schon viel Erfahrungen gesammelt mit mehreren Kleinkindern, und daher weiss ich nur zu gut, dass dies manchmal wirklich sehr stressig sein kann, wenn der Grosse dann gewickelt werden muss und der Kleine weint weil er Hunger hat und dann ist dann noch irgendwo der Hund, der vielleicht dann auch noch gerade Gassi machen muss! :)

    Ich traue mir viel zu, aber sobald ich ein komisches, mulmiges Gefühl habe, dann kann es nichts gutes bedeuten, daher möchte ich es Ihr lieber jetzt sagen, damit Sie Bescheid weiss! :jaja:

    Aber ich denke das einzige Gefühl das mich zurückhält ist, dass Sie sich dann sicher hinterfragt, warum ich dann vorher nichts gesagt habe! :-?
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Da Du ja ziemlich heiß auf den Job zu sein scheinst, würd ich wirklich darum bitten, ob der Hund für die ersten Wochen weiterhin bei dieser Kollegin bleiben kann. Du nähmst das mit der Kinderbetreuung sehr ernst und da wäre es Dir lieber, wenn Du Dich gerade in der ersten Zeit ganz und gar auf die Kinder einlassen kannst.
    Ist nicht ganz gelogen und macht dennoch einen guten Eindruck.
    Dann kannst Du Dir in aller Ruhe den Job angucken, sehen, wie das mit den Kiddies klappt, wie Du mit den Eltern klarkommst und ob das überhaupt alles Deinen Vorstellungen entspricht.
    Vielleicht kommst Du besser mit dem Hund klar (wenn er später doch von Dir mitbetreut werden muß), wenn Dir der ganze Umgang mit den Kleinen vertrauter ist. Und wenn es dann doch nicht klappt, kannst Du immer noch sagen, daß Dir das zuviel wäre, zwei Kinder plus Hund. Da wird Dir keiner einen Vorwurf draus machen können.

    Halt uns mal auf dem Laufenden, ja? :D
     
  7. Das denke ich allerdings auch :-?

    Aber besser jetzt dazu stehen, dass man das Ganze unterschätzt hat, als im Nachhinein echte Probleme zu bekommen weil man doch nicht Herr der Lage wurde und wer weiß was passiert...Man weiß ja nie...
     
  8. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Corie,
    sag ihnen doch ganz ehrlich,dass du etwas Angst vor dem Hund hast.ich würde fragen,ob du jetzt ab und zumal vorbeikommen kannst und dich mit dem Hund beschäftigen kannst.Dann können sie dir erklären "wie er so drauf ist" :) ich hab schon oft die Erfahrung gemacht,dass Leute die Angst vor Hunden haben(wir haben auch so ein Kalb :-D )sich recht schnell dran gewöhnen wenn man ihnen alles erklärt.Vielleicht ist es ja ein ganz unkomplizierter Hund und es klappt besser als du denkst!
    Auf jeden Fall würd ich ehrlich sagen was Sache ist!
    Ich wünsch dir alles Gute beim Hundekennenlernen :-D
    VG-Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...