Beruhigung für Autofahrt???

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von little Eric, 2. Oktober 2003.

  1. Hallo Leonie!!
    Wir wollen übermorgen mit Eric (11mon) zu meiner Oma fahren. ca 400km
    Leider ist er sehr aktiv und bleibt nciht mal ihm Hochstuhl sitzen. Im Auto schreit er immer , und versucht sich aus dem Sitz zu befreien (er schaut nach vorn)
    Gibt es nicht irgendein Beruhigungsmittel welches ich ihm geben kann???
    Spielzeug hilft nicht, er schmeist alles weg und schreit noch mehr.
    Wir wollen zwar in der Nacht losfahren aber ich denke dass er trotzdem nicht mehr als eine Stunde schläft!!!
    Bitte bitte melde Dich schnell damit ich noch was kaufen kann!!!
    KArina :heul: :heul:
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Versuch mal Baldrian Tropfen in der Apotheke zu bekommen. Das habe ich unserer Großen eine Zeitlang mal gegeben, als sie abends nie zur Ruhe kam (trotz Ritualen und dem Versuch sie ruhig zu bringen) und stundenlang nicht einschlief bzw. sehr oft anfangs aufwachte. Das half recht gut und die Apotheke wußte sofort was ich meinte. Die füllen das selbst ab und man gibt max. 10 Tropfen. Ist pflanzlich und nach 30 min. werden sie schläfrig.

    Gruß Conny
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Hallo Karina,

    :o Das meinst du jetzt nicht ernst, oder?

    Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, aber du kannst doch bei einem Kleinkind nicht zu Beruhigungsmitteln greifen :o 8O

    Auch Baldrian würde ich nicht geben - meine ganz ehrliche Meinung: Wenn das nicht anders geht, würde ich eben zu Hause bleiben.

    Ich hoffe, du überlegst dir das nochmal.

    Viele Grüße
     
  4. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo Sonja!
    Also ich fand die direkte Frage mit dem Beruhigungsmittel im ersten Moment auch ein bißchen hart, allerdings denke ich, dass sie vielleicht doch eher was pflanzliches gemeint hat und nicht gleich mit Keulen rechnet. Laut meiner Ärztin und auch Homöopathin spricht nichts gegen Baldrian wenn es nicht zur Regel wird.
    Gar nicht fahren, nur weil der Herr nicht im Auto sitzen bleiben möchte würde ich auch nicht. Schließlich muß er früher oder später mal schnallen, dass man eben im Auto sitzenbleiben muß und nicht aufstehen kann wann man will. Vielleicht gehört hier auch eine gewisse Strenge her - aber das hat sie ja eigentlich nicht gefragt.

    Gruß Conny
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Conny,

    Aber doch nicht mit 11 Monaten :-?

    Nun - das ist eben meine persönliche Meinung - ist ja auch in diesem Zusammenhang nicht so wichtig.

    Nochmal zu Baldrian - deine Tochter war ja "schon" 3 Jahre alt - ich persönlich würde auch da noch nicht zu Baldrian greifen, aber gut, ich kann mir vorstellen, wie nervig es sein kann, wenn ein Kind nicht zur Ruhe kommt und möchte das auch gar nicht verurteilen in deinem Fall.

    Trotzdem würde ich einem 11 Monate alten Baby einfach keine Beruhigungsmittel geben - auch kein Baldrian.

    Um nochmal auf das Schreien und Sitzen bleiben zurückzukommen:

    Es gibt ja wohl anscheinend nur diese drei Möglichkeiten:

    Kind 4 - 5 Stunden schreien lassen - Tortur für`s Kind

    Beruhigungsmittel

    zu Hause bleiben


    Wie gesagt - mein Entschluss stünde fest.

    Liebe Grüße
     
  6. Hallo,

    Also ich denke von Beruhigungsmitteln solltest du die Finger lassen. Alos wir legen so alle paar Monate mal eine Strecke von ca. 600 km zurück. Man muss sich halt was einfallen lassen. Gut man macht viele Pausen und kann halt nicht die ganze Zeit vorne auf dem Beifahrersitz sitzen. Ich hab oft hinten gesessen und mit Jasmin gesungen, Fingerspiele gemacht.
    Na klar gabs auf solchen Fahrten auch mal ein attraktives neues Spielzeug, was lange die Aufmerksamkeit fesselt!
    Klar sind solche Fahrten für alle anstrengend, aber von Beruhigungsmitteln für Kinder halte ich gar nix :nein:

    Corinna
     
  7. Karina, schläft er nicht im Auto? Wir legen die Mammutfahrten immer auf die Schlafenszeiten, zur Not eben in die Nachht hinein.

    Es gibt übrigens noch eine vierte Variante: Mit dem Zug fahren.

    Und von Baldrian würde ich in dem Alter auch Abstand nehmen, das ist eher eine Einschlafhilfe bei Schlafstörungen.

    Das Einzige, was ich noch ausprobieren würde, sind die Rescue-Tropfen. Allerdings ist das etwas zu spät, um es "auszuprobieren"., das hätte schon mal auf einer Testfahrt gemacht werden können.

    Ich würde auch zu Hause bleiben, wenn sicher wäre, dass mein Kind eine lange Autofahrt so schrecklich findet. 5 Stunden Gebrüll? Da bleibt ja auch die Sicherheit im Straßenverkehr auf der Strecke!

    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung!

    Kerstin
     
  8. Danke für Eure sicher nett gemeinten Kommentare. Fasst das jetzt nicht falsch auf, aber ich habe LEonie angefragt!!! EInfach aus dem Grunde dass sie unsere Geschichte kennt!!
    Eric ist nämlich ein Schreibaby!!!

    Alles Gute Euch noch
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. lange autofahrt mit kind tropfen

    ,
  2. Beruhigungsmittel Autofahrt

Die Seite wird geladen...