Benehmen bei der Oma

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von nine, 16. Dezember 2004.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    ich wusste erst nicht ob ich das Thema hier posten sollte, aber im moment bin ich ziemlich verunsichert. Wenn ich Justin zur Oma bringe, und ihn dann alleine dalasse, später wiederkomme um ihn abzuholen, verhält er sich unmöglich. Er sagt sofort, NEIN - Geh. Haut mich ohne Grund, spielt sich auf wie ..., wenn ich mich zu Oma und ihm setzen will, tritt er nach mir. Er ist einfach total frech zu mir. Das macht er sonst nirgends, so verhält er sich sonst nicht, nur da. Wieso macht er das? Das macht mich wirklich traurig.
    verzweifelte grüsse
    nine
     
  2. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Benehmen bei der Oma

    Liebe Nine,

    wie reagierst du zur Zeit in solchen Momenten auf Justin? Wenn das mit dem Hauen nicht so extrem wäre, würde ich sagen, na ja bei den Großeltern gibt es für die Kleinen doch manchmal mehr Freiheiten als bei den Eltern, wo es einige Regeln im Zusammenleben gibt. Das merke ich jetzt sogar schon bei meiner kleinen Tochter, die grade mal fast 14 Monate ist. Wenn ich sie von der Oma abholen will, schreit sie und klammert sich an Oma und zieht mir an den Haaren bzw. kneipt auch mal zu, wenn ich sie dann nehmen will. Denn bei meiner Mutter ist es schon so, dass die Kleine dort viel mehr darf, als bei uns selber. Auch kriegt sie ihren Willen bei Oma ständig durchgesetzt. Da hechtet eben Großmama mit Leonie durch die ganze Wohnung, lässt geduldig die gehüteten Schubladen ausräumen, lässt alles stehen und liegen, nur weil Leonie meint, sie müsse nun unbedingt Hoppe Hoppe machen oder irgend was anderes und liest quasi dem Kind jeden Wunsch von den Augen ab. Mein Vater meint auch schon, dass sie sich bei der Oma aufführt wie ein kleiner General :). Ich denke, wir haben auf die Weise über kurz oder lang das gleiche Problem wie du, wenn ich da nicht einschreite. Aber so wirklich eine Lösung dafür hab ich auch nicht. Ich weiß ja auch gar nicht, ob deine Mama sich auch so bei deinem Justin verhält. Auf jeden Fall muss ja bei der Oma da irgendwas besonders reizvoll für ihn sein, dass er dann so ein Tamtam macht, wenn du ihn abholst. Mit dem Hauen will er sicher nur verdeutlichen, dass er gerade nicht will, dass du ihn mitnimmst. Kannst du ihn nicht irgendwie mit etwas "locken"? Vielleicht in der Art: Wenn wir jetzt nach Hause kommen, lese ich dir eine schöne Geschichte vor oder wir machen irgend was anderes Tolles." Ist zwar auch keine optimale Dauerlösung ..... Ich hoffe mal, dass sich noch jemand meldet, der da schon ein paar Erfahrungswerte mitteilen kann. Interessiert mich nämlich auch. Dass dich das ganze traurig macht, glaube ich dir gern, geht mir ähnlich.

    Vlg
    Kolibri
     
  3. AW: Benehmen bei der Oma

    Hallo,


    ich denk gerade drüber nach und irgendwie erkenn ich da doch parallelen mit Jasmin.
    Habt ihr das Problem auch wenn du mit bei der Oma bleibst, oder nur wenn er alleine da war und du kommst ihn abholen.

    Also Jasmin hazt zwar nicht wenn ich sie abhole, aber irgendwie kann sie mit der Situation "MAma kommt mich abholen" schlecht umgehen. Sie reagiert dann albern blödelt rum ohne mich direkt anzusprechen. Meist helf ich ihr da raus in dem ich sage:" Ich würde dich lieber mal drücken, weil ich dich so lang nicht gesehen habe!"

    Irgendwie ist ihre diese Begrüßungssituation unangenehm, vielleicht ist das bei Justin auch so und er versucht das mit Agression zu überspielen.

    Sonst fällt mir auch nix ein.

    Corinna
     
  4. AW: Benehmen bei der Oma

    Hallo Nine,

    mir fällt dazu ein, dass Du anscheinend irgendwie ein "STörfaktor" bist, wenn Du kommst. Weißt wie ich es meine? DAs ist so, als wenn zwei Kinder sich intensiv spielen und dann kommt wer daher und will "mitspielen" (noch dazu, ohne zu fragen).
    Er hat bei der Oma anscheinend einen besonderen Platz eingenommen, den er genießt und wo NIEMAND nebem ihm den Platz einnehmen darf?

    Vielleicht ist es einfach ein Art, diese "Veränderung" auszudrücken.
    Kannst mit den Gedanken was anfangen?

    Lieben Gruß
    Christine
     
  5. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Benehmen bei der Oma

    Ja bei der Oma wird er ziemlich vertätschelt, da ist es ähnlich wie bei Euch sie versucht ihm auch jeden Wunsch von den Augen abzulesen, lässt alles mit sich machen etc. Wenn ich mit ihm dort schimpfe, dass er mich nicht zu hauen oder treten hat, "beschützt" sie ihn noch. Wenn er deshalb weint, weil ich jetzt mit ihm geschimpft habe und er dann hinter mir her rennt und in Arm genommen werden will, möchte ich das aber nicht, da ich ihn jetzt nicht noch für das hauen belohne. Meine mama ihm noch hinterher läuft und ihn trösten will.
    Ich habe auch schon mit ihr gesprochen und gesagt, somit untergreift sie mich ja als Autortitätsperson, wenn sie ihn immer in Schutz nimmt. Aber ihr tut er dann soooo leid und ich kann mir noch so kommentare anhören, wie ich wär so streng etc.
    vielleicht hat ja auch damit sein verhalten zu tun, zu hause würde er sich sowas nie trauen.
    lg
     
  6. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Benehmen bei der Oma

    ja das könnte auch sein. Da er sowieso sehr viel Aufmerksamkeit braucht und die Oma ja auch viel mehr zeit für ihn hat als die mama im eigenltichen Sinne.
    Wenn einer zu hause mit ihm spielt möchte er auch nicht von einer "dritten" person gestört werden. So als würde er denken - die hab ich jetzt ganz für mich, stör nicht, wie du schon meintest.
    Nur bei der Oma macht er es allgemein, nicht nur wenn ich mich zum spiel dazusetzen möchte. Egal was man macht, er verhält sich so und wenn es ums anziehen und nach hause fahren geht wird es noch schlimmer.
    Nur was mache ich dagegen? Wie verhalte ich mich richtig?
     
  7. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Benehmen bei der Oma

    Kenn ich, kenn ich alles..... Aber ehrlich gesagt, ich habe mich eigentlich nie richtig verletzt gefühlt dadurch. Ich war sogar teilweise froh darüber, jemanden zu haben, wo ich evtl. meine Kinder auch mal für ein paar Tage lassen kann, wenn es wirklich Notwendig ist. Allerdings ist es mit steigendem Alter der Kinder besser geworden, gerade nachdem Johannes in den Kindergarten ging und dort auch Freunde gefunden hatte (die hätte er, wenn er weiter bei Oma bleiben würde, ja nicht mehr gesehen). Bei Oma ist es ja auch viel schöner, sie hat mehr Zeit, man bekommt fast alles was man möchte, man darf fast alles und sie schimpft nicht so viel wie Mama.
    :) War aber auch nicht so viel was anderes, als ich Klein war.
    Also ich kann nur sagen, mit der Zeit wird sich das bestimmt geben.

    LG
    Tanja
     
  8. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Benehmen bei der Oma

    bei aller Liebe - aber da muß Deine Mama ein bißchen was ändern. Hat sie Dich nie geschimpft? Hat sie Dr alles durchgehen lassen? Bestimmt nicht. Sie darf als Oma mehr erlauben - aber nicht alles! Das muß sie lernen, finde ich. Sag ihr doch, daß Kinder ein paar Grundfeste brauchen, auf die sie sich verlassen können. Daß sie ihn vor allem verunsichert, und das will sie doch bestimmt nicht? Hilf ihr, hinter das (ihr) schmeichelnde Verhalten Deines Sohnes zu blicken, dann kommt hoffentlich auch Einsicht...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...