Bekomme langsam die Krise....

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von VerenaKarpf, 11. Mai 2005.

  1. VerenaKarpf

    VerenaKarpf Tourist

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ja, langsam aber sicher bekomme ich die Krise, oh höre meine Kleine schon wieder husten...
    Also, alles fing vor circa drei Wochen an, bin zum KiA, weil unsere Emily
    so komisch bellartig am Husten war. Habe gesagt bekommen, es sei eine Halsentzündung...Bronchien und Ohren waren aber i.O..Auch kein Schnupfen oder tränende Augen. Prospansaft verschrieben bekommen und gut...
    Die ganze Zeit über war sie allerdings fast ständig mies drauf, dachte auch an Wachstumsschub und Zähne. Eineinhalb Wochen lang war der Husten soweit auch gut, bis sie vor gut einer Woche lang hoch fieberte. Von Donnerstag bis Sonntag fast immer 39°-39,5/7°C. Naja seit diesem Montag ist das Fieber Gott sei Dank weg, nur....Bin den Freitag direkt nochmal zum KiA.Der hat einen Abstrich vom Hals gemacht, zum Glück kein Scharlach. Seit Montag ist sie auch fieberfrei, allerdings bekam sie auf dem Köpfchen, im Gesicht, Rücken und am Bauch lauter kleine rote Flecken. Oh neiiiiinnnnn. Bin dann gestern wieder zum KiA, weil sie auch wieder kräftig am Husten war .. Mein KiA meinte das die Flecken von der Infektion kommen würden, es aber wohl jetzt von Tag zu Tag besser werden würde, da es soweit am abklingen sei. Unsere süsse Maus ist jetzt im Bett, hoffentlich schläft sie, die letzten Tage/Wochen waren wirklich kein Geschenk. Sie ist so was von mies drauf, das ich wirklich langsam nicht mehr weiss was ich machen soll.
    Hat jemand evtl. mit so einem Krankheitsverlauf Erfahrung gemacht und kann
    mir vielleicht einen kleinen Hoffnungsschimmer auf Besserung der ganzen Situation machen.
    Ist etwas lang geworden, sorry....
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo VerenaKarpf,

    ohje, da habt ihr ja schon einiges hinter euch die letzten Wochen :tröst:
    Ich weiss zwar nicht, wie alt deine Maus ist, aber ich denke, ich kann dir dennoch Hoffnung machen: Leider ist es sehr normal, dass sich scheinbar ohne Pause ein Infekt an den nächsten reiht. Das sind noch die "Nachwehen" vom Winter und im Laufe der nächsten Wochen müsste sich auch allgemein (nicht nur bei euch) die Lage entspannen.
    Der Krankheitsverlauf eurer Emily ist also gar nicht untypisch!

    So, nun geniesse mal das schöne Wetter zusammen mit deiner Maus. Du kannst dich aber gerne melden, wenn du noch Fragen hast oder es schlimmer wird.

    Liebe Grüße,
     
  3. VerenaKarpf

    VerenaKarpf Tourist

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
    Unsere Emily ist nun dreizehn Monate alt.
    Heute Nacht war es wieder sehr extrem mit dem Husten. Um circa halb vier habe ich ihr dann etwas Hustensaft gegeben.
    Heute morgen war / ist sie natürlich wie ihre Eltern etwas gerädert von der Nacht.
    Kann ich ihr wohl etwas gegen diesen Reizhusten noch geben, hab allerdings von diesen Hustenstillern nichts Gutes gelesen und gehört, da sie ja wohl noch mehr unterdrücken als helfen. Habe auch schon ein Zwiebelsäckchen an ihr Bettchen gehängt..
    Vielleicht hast Du noch einen guten Rat für mich?!
    und nochmals Danke für die schnelle Antwort.
    Liebe Grüsse
    Verena
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Verena,

    wenn wirklich gar nichts anderes mehr hilft, muss auch mal ein Hustenblocker her, keine Frage. Aber wie du schon sagst, ich rate auch ungern dazu.
    Du kannst mal hier stöbern für weitere Tips:
    www.babyernaehrung.de/erkaeltung.htm und hier:
    www.babyernaehrung.de/babyschnupfen.htm

    Außerdem kann ich dir für künftige "Krankheitswellen" das Buch "Wickel und Co. - Bärenstarke Hausmittel für Kinder" von Ursula Uhlemeyer gut empfehlen, falls du Interesse hast, auch mal ein Hausmittel auszuprobieren (kannst du ganz unten auf der Seite direkt in den Amazon-Sucher eingeben).

    Für dieses Mal würde ich, solange es nicht SCHLIMMER wird, erstmal bei den vom Arzt verordneten Medis bleiben.

    Grüße und gute Besserung,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...