Beikoststart

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Steppl, 23. Februar 2010.

  1. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    :winke:

    wielange haben eure kleinen so gebraucht bis eine Flaschenmahlzeit durch Beikost ersetzt war?

    Wir sind jetzt in der 3. Woche. Ich hatte ihr vor vier Tagen Karotte/Kart./Fl. angeboten das hat ihr aber gar nicht geschmeckt. Am nächsten Tag das gleiche. Vorher das Kartotte Kartoffel hat sie gut gegessen. Ca. ein halbes Glas.
    Das gab es nun die letzten zwei Tage wieder. Sie hat es wieder viel besser angenommen aber ich könnte nicht behaupten das sie mehr essen würde.
    Kommt das von selbst das sie immer mehr davon wollen?
     
  2. Nona

    Nona Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Beikoststart

    Geduld Geduld Geduld

    Wir haben auch einige Zeit zugebracht (in Wochen kann ich es jetzt gar nicht ausdrücken - aber eine gefühlte Ewigkeit). Am Anfrang gabs auch ein paar Löffelchen Möhre, nach 1 Woche Möhre mit Kartoffel dann war der kleine Krümel erstmal sehr Hartleibig (sagt man das so, wenn das Kind nicht kacken kann?) und so gings weiter mit Pastinake/Kartoffel bzw. Kürbis /Kartoffel, weil Pastinaken eklig waren. Aber alles regelt sich.
    Jetzt ist der Krümel 8 Monate und sollte nun die Gläschen für das Alter bekommen, aber Essen mit Stückchen drin, findet er ziemlich d***. Also alles auf Null und jeden Tag probieren, probieren, probieren.

    Ausgespucktes Essen aufwischende und massenhaft Lätzchen waschende Grüße

    Nona
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Beikoststart

    :winke: Luca hat auch eine ganze Weile gebraucht. Er wollte erst nach dem 7. Monat essen :rolleyes: und auch dann gingen nur so 70g. Eine ganze Weile lang. Irgendwann kam dann der Knackpunkt und er aß. Ich hatte ihm jeden Tag 10g mehr warm gemacht als am Vortag und wenn er die gegessen hat dann gabs am nächsten Tag wieder mehr. Der letzte Sprung war dann von 120g auf ein ganzes Glas ;)
    :bussi:
     
  4. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beikoststart


    Hast du wirklich jedesmal 10g abgewogen???
    Ich mach das so gefühlsmäßig...nen Teelöffel mehr oder im Moment weniger, denn Piet ißt grad nicht so toll.

    Das ich ne Stillmahlzeit ersetzt habe, kann ich nicht behaupten.Er trinkt weniger, seitdem er Beikost bekommt, aber vom Mahlzeiten durch Beikost ersetzen sind wir meilenweit entfernt.
    Aber Piet gehts gut damit und mir auch:) und das ist finde ich das wichtigste.
     
  5. Pfauenauge

    Pfauenauge einst UmmRaya

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Beikoststart

    Hallo Steppl,

    kenn ich, kenn ich ....

    Die kleine Raya haengt sehr an ihrer Flasche und ich versuche im Moment auch nicht mehr sie zu ersetzen.
    Mit der Beikosteinfuehrung hatte ich ziemliche Schwerigkeiten, Karotte, Kartoffel ... wenige Loeffel, dann gar nichts mehr ...
    Nur ned verzweifeln und

    @Nona
    Geduld Geduld Geduld
    dem schliesse ich mich vollkommen an.

    Die Raya trinkt Wasser, aber nicht in ausreichender Menge, also ok, warum dann so schnell die Flasche ersetzen?
    Ich wollte es auch so machen, langsam Brei einfuehren (in meiner Vorstellung natuerlich vollkommen problemlos), an Wasser gewoehnen und dann Schritt fuer Schritt Flasche mit Brei erstetzen.
    Von wegen, die Raya hat dazu einfach ihre eigene Meinung. Sie isst nun fast alles gerne, manche Tage verweigert sie alles (macht mich manchmal wahnsinnig) aber bei der Flasche sind wir geblieben, was solls.

    Gott sei Dank hatte ich hier eine Mami gefunden, die mir n Bissle den Wind aus den Segeln genommen hat, was heisst, dass ich einfach lockerer an die Sache rangehe.


    LG,
    UmmRaya


    Ps.
    Ein Hoch auf den Flaeschchensterilisator Juchhe, Juchhe, Juchhe :herz: !!!
     
    #5 Pfauenauge, 23. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2010
  6. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Beikoststart

    ich danke euch.
    wenn man halt so liest eine woche das dann die nächste das und menge zügig steigern dann wird man schon ein klein wenig unruhig wie das wohl werden wird.
    Und das ziel der Beikosteinführung ist ja das man ne Flaschenmahlzeit ersetzt. Dachte ich.
    Und ich hab halt bittl bedenken das sie sich dran gewöhnt das es nach der Beikost noch ne Bulli gibt.
     
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Beikoststart

    Ja Carina hab ich :oops:

    @Steffi: gib ihr die Milch doch nicht sofort danach, sondern lasse ein wenig Zeit dazwischen :heilisch: Andererseits sie ist noch klein, wenn es nicht sofort geht dann eben nicht
    :bussi:
     
  8. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Beikoststart

    na das wird ihr aber nicht gefallen, denn sie wartet direkt drauf das es los geht mit der bulli.
    Ich hoffe einfach mal das es ihr irgendwann so gut schmeckt das sie mehr möchte.
    Ist aber schon gut zu wissen das es bei euch auch nicht so flott ging.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...