Beikoststart Gemüse oder Milchbrei?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von blomfie20, 2. März 2012.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    mein Kleiner wird nächste Woche 4 Monate alt und zeigt schon alle Zeichen für Beikostreife. Er sabbert, hält den Kopf schön, saugt an der Hand, nimmt seine Vitamin D Tabletten ohne Rausschieben vom Löffel und verfolgt jede Bewegung wenn wir essen.
    Jetzt würd ich gern dann gern mit Beikost starten wenn wir die 4 Monate rum haben.

    Hier erstmal die Infos:
    Gewichtsverlauf:
    9.11.2011 2670g
    6.12.2011 3420g
    13.01.2012 4600g (daheim)
    19.01.2012 4900g (daheim)
    4.2.2012 5300g (daheim)
    29.2.2012 5420 g (U4)

    Unser Zwerg hat von Anfang an nur alle 2-3 Tage Stuhlgang (dann eher fester,nicht wie Muttermilchstuhl) und wird mit Hipp Bio Combiotik 1 gefüttert, da das Stillen nicht so klappen wollte. Er trinkt mittlerweile zwischen 750-850 ml (seit wir auf 1er umgestiegen sind trinkt er aus der M-Lochung und jetzt ca. 100 ml mehr als mit der Pre).

    Bin mir etwas unsicher mit welcher Beikost ich starten soll.
    Mit Kürbis oder Pastinake (Karotte wegen dem Stuhlgang weniger) oder doch mit dem Milchbrei abends, da ich den Verdacht habe dass er die letzten Wochen nicht so gut zugenommen hat.
    Ich würd von der Beschreibung auf "Babyernährung" zu Milchbrei tendieren, wollte aber gern noch Eure und Utes Meinung dazu wissen.
    Mit dem Thema Beikost hab ich mich auf der Seite super informieren können. Vielen Dank an Ute für diese tolle und informative Seite.

    Schon mal Danke für Eure Antworten!

    LG Daniela
     
  2. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Beikoststart Gemüse oder Milchbrei?

    Hallo Daniela und herzlich Willkommen,

    Ich wuerd mit dem Milchbrei abends anfangen...das haben wir mit Giada auch so gemacht, weil sie auch eher ein Leichtgewicht war/ist und Ute das damals so empfohlen hatte...hat auch prima geklappt bis heute...bei Giada uebrigens funktioniert Kuerbis immer ganz gut, wenn der Stuhlgang doch mal etwas fester ist. Haben den Mittagsbrei aber wie gesagt erst nach dem Milchbrei eingefuehrt und ging alles prima. :winke:

    Alles Gute,

    Ellis
     
  3. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Beikoststart Gemüse oder Milchbrei?

    Wir haben, unwissend, wie ich auch damals war, mit dem Mittagsbrei angefangen. Das hat gut geklappt. Da du dein Kind am besten kennst, hör auf deine Intuition, dann klappt das sicher :) Bei zu festem Stuhlgang würde ich dir Milumil oder Aptamil mal ans Herz legen, die haben GOS/ FOS drin, um die Verdauung zu unterstützen. Ist übrigens auch ein Tipp von Ute, auf ihrer Seite bei Fläschchen nachzulesen :) Wir haben Milumil und sind sehr zufrieden.
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Beikoststart Gemüse oder Milchbrei?

    Hallo Daniela,

    ja die Gewichtszunahme darf wieder ein bisschen zunehmen. Die Trinkmenge liest sich gut. Und Milchbrei als erste Beikost ist bei euch auch sinnvoll.

    Bei Stuhlproblemen würde ich zu einer GOS/FOS Nahrung und dem Aptamil Milchbrei raten.

    Guten Löffelstart wünscht
    Ute :koch:
     
  5. AW: Beikoststart Gemüse oder Milchbrei?

    Danke für eure schnellen Antworten. Dann werd ich aptamil milchbrei kaufen. Wir hatten bis zum alter von 8 Wochen die aptamil pre, leider war der Stuhlgang da noch fester und wir müssten zum teil nachhelfen.
    Jetzt ist er aber weicher und erlagt sich nicht mehr.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...