Beikosteinführung Stillkind mit KISS Syndrom

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von sonar, 3. Januar 2012.

  1. Hallo,

    habe eine Frage zur Beikosteinführung.
    Mein Sohn wurde am 06.09. geboren mit*56 cm und 3870 g.
    Inzwischen (Ende der Woche wird er 4 Monate alt) ist er 65 cm groß und wiegt etwas über 8kg.
    Nun sagt meine Familie, ich soll mit der Beikost anfangen, da er sehr unruhig ist. Er hat allerdings auch das Kiss-Syndrom (wird behandelt) und spuckt teilweise sehr viel. Gestillt werden will er tagsüber alle 1,5 Stunden. Nachts kommt er nach dem Einschlafstillen zwischen 3 und 5 mal.
    Ich möchte nichts falsch machen, zumal er immer noch starke Blähungen hat und überhaupt schlecht und wenig schläft. Die Anzeichen für Beikostreife (sabbern, Interesse) wären vorhanden..
    Könnte es doch besser für ihn sein, wenn ich doch bald mit Beikost beginne? Und wie dann am besten?
    Vielen Dank und viele Grüße!
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Beikosteinführung Stillkind mit KISS Syndrom

    Frag mal Ute, ich find den Rhythmus sehr häufig, Bedarfsstillen hin oder her.
    Vielleicht könnt - nach einem erfolgreichen Tagesversuch - eine Beikost abends für einen besseren Schlaf sorgen, wenn er mal was im Bauch hätte was nicht gleich wieder oben rausläuft ;) ...
     
  3. AW: Beikosteinführung Stillkind mit KISS Syndrom

    Dank Dir für die Antwort! Wie kann ich mich denn an Ute wenden?
    Heute ist es wieder ganz schlimm... Er möchte eigentlich nur stillen, schläft kurz auf meinem Arm ein, wird wach und will sofort wieder trinken.
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Beikosteinführung Stillkind mit KISS Syndrom

    Hallo und Willkommen,

    :winke:

    hier zunächst ein Link bezüglich Beikostinteresse Stillkind
    http://www.babyernaehrung.de/stillen/wachstumsschub/entwicklung-saeuglinge

    Die Unruhe kann schlicht von Sodbrennen kommen. Du schreibst ja, dass Dein Kind viel spuckt. Die Kleinen versuchen dann gerne dem Sodbrennen "zu entkommen" und in dem sie öfter kleine Snakcs nehmen. Dazu kommt der Wachstumsschub 16./17. Lebenswoche.

    Lies dir einfach durch, Blähkinder vertragen Beikost in aller Regel prima -aber das Interesse sollte entsprechend da sein.
    g
    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kiss syndrom beikost

Die Seite wird geladen...