Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Wolke7, 23. Juni 2004.

  1. Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Bin 29 Jahre jung, heiße Angelika und habe eine Tochter von 7 Monaten.

    Mit knapp 6 Monaten haben wir mit dem Abenteuer Beikost gestartet. Vorher hatte ich sie voll gestillt. Naja, wirklich reibungslos funktioniert das Ganze leider noch nicht :-? .

    Morgens wird sie zweimal gestillt, mittags bekommt sie Gemüse/Kartoffel/Fleisch + Öl. Ich hab das Gefühl, dass es ihr schon schmeckt, aber sie ißt maximal 3/4 des Gläschens, meist nur ein halbes. Anfangs habe ich ihr hinterher die Brust angeboten, doch die lehnte sie ab. Also biete ich sie ihr nun gar nicht mehr an. Nachmittags wollte ich ihr eigentlich einen OGB geben, den lehnt sie strikt ab. Nun bekommt sie nachmittags Milchbrei, den sie ab und an auch ißt, seit ein paar Tagen gar nicht mehr. Dazu kommt, dass sie nachher beleidigt ist und auch die Brust verweigert :( . Allerdings macht sie anschließend einen zufriedenen Eindruck. Erst abends bekommt/nimmt sie dann die Brust und dann gehts ins Bettchen, wo sie auch durchschläft.

    Ist es denn nicht eine allzu lange Zeitspanne, vom Mittag bis am Abend, ganz ohne was zu essen? Habs mit Obst pur so zwischendurch versucht, aber das mag sie zerdrückt überhaupt nicht und am Stück ist sie derartig ungeduldig, dass sie sich ständig verschluckt - kanns ja auch nicht sein, oder :???: ?

    Ach menno, stillen war soooooooo einfach!!!!Ich bin so verunsichert, ob ich auch alles richtig mache?!! Oder bin ich nur zu ungeduldig und mit der Zeit gibt sich alles?

    Für Tipps und Anregungen wäre ich euch sehr dankbar!

    leicht verzweifelte Grüße
    Angelika
     
  2. hallo angelika,

    schau mal auf www.babyernäehrung.de

    da findets du sicherlich viele wertvolle tipps, bezüglich beikost und vieler anderer themen,

    bevor ich beikost fütterte hab ich mich auch auf dieser seite schlau gemacht und vieles war dann viel klarer für mich und ich habe mich sehr gut beraten gefühlt!

    alles gute für dich

    nina
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo angelika,

    in ninas link hat sich der fehlerteufel eingeschlichen, die seite von ute heißt
    www.babyernaehrung.de


    ein monat sind nicht sooooo viel zeit seit beikostbeginn. ich würde deiner maus mehr zeit geben und auch dir selbst kein druck beim füttern machen. im normafall, will heißen du hast genug milch, kind wird satt und nimmt gut zu, ersetzt man stillmahlzeit für stillmahlzeit langsam durch beikost. im idealfall wird eine komplette löffelmahlzeit nach vier wochen verputzt.


    vielleicht hat deine maus auch zu großen hunger? versuchs doch mal umgekehrt, erst ein bissl stillen, dann löffeln.

    und ich würde weitere mahlzeiten erst einführen, wenn sie das gemüse mittags zuverlässig futter. also nicht kreuz und quer. vielleicht noch ein paar löffel brei abends...

    für die mäuse ist beikost ja nicht bloß ne möhre oder ne birne, sondern ein richtiges erlebnis für die sinne. das muss erstmal verdaut werden. zuviel in kurzer zeit, verwirrt. gewohntes dagegen schafft sicherheit :eek:

    liebe grüße und ich hoff mal ich lieg nicht allzuweit daneben :)
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...