Beikost Milchbrei?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Zaza, 31. Dezember 2004.

  1. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Hallo ihr Lieben!

    Seit einigen Tagen bekommt Lukas nun Beikost, in Form von Karotten Mittags. Klappt hervorragend, er isst sie supergern und löffelt sich richtig satt; soll heissen dass er die Flasche 'danach' kaum anrührt. Allerdings ist der Herr Nachts auf einem regelrechten 'Hungerast'. Er braucht Nachts um die drei Mahlzeiten, obwohl er tagsüber ausser der Beikost noch 4 weitere Milchmahlzeiten bekommt (Beba Ha 2) Er trinkt ca. 120 bis 140 ml, die Abendmahlzeit beträgt gegen 200 ml . Er holt sich Nachts dann bis zu 270 ml :o auf einen Schlag! Mit einer zweiten Beikost (Milchbrei Abends) wollte ich gern bis zum vollendeten 6. Lebensmonat warten.

    Was meint ihr? :???:

    Zaza
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beikost Milchbrei?

    hallo zaza,

    bekommt er reine karotte am mittag?
    solange kartoffeln und co noch fehlen, muss nachher noch milch gegeben werden. karotte hat kaum kalorien (schau mal aufs gläschen).

    wenn er so prima löffelst, kannst du mit kartoffel und öl weiter machen.

    wenn für dich das aufstehen okay ist, kannst du mit dem milchbrei natürlich warten. allerdings kann es sein, dass deine maus sich an diesen 24-stunden ess-rythmus gewöhnt.
    vom alter her spricht nichts gegen den milchbrei....

    liebe grüße und einen guten rutsch
    kim
     
  3. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Beikost Milchbrei?

    Hoi Hedwig

    Merci für die schnelle Antwort, das ist ja ein prompter Service!

    Auf dem Glas (Hipp) steht, dass pro 100g 140 KJ enthalten ( ist das genug?) sind und Keimöl enthalten ist. Ich füttere momentan noch reine Karotte und wollte anfangs nächster Woche auf Karotte/Kartoffel umsteigen. Ich weiss allerdings nicht, wie ich Milch in ein sattes Kind hereinbekommen soll... :)

    Zur Gewohnheit wollte ich die Aufsteherei nachts natürlich nicht machen, irgendwann wollte ich auch mal wieder schlafen.... Vielleicht kann ich einen Milchbrei mit der gewohnten Ha-Milch mal anmischen und schauen ob er sie nimmt. Ich dachte nur, dass ich seinem Bauch nicht zu viel neues auf's Mal zumuten sollte.

    Zaza
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beikost Milchbrei?

    hallo zaza,

    kj sind kilo-joule und keine kilo-kalorien, abgekürzt kcal. auf die kommt es an. ich hab leider nur ein 125g-gläschen von hipp hier zum schauen: 125g haben 30 kalorien. soll die beikostmahlzeit eine milchmahlzeit ersetzen, sollte sie 140 -160 kalorien haben.

    hier nochmal zum nachlesen
    http://www.babyernaehrung.de/karotte.htm

    hast du es schonmal später versucht mit der milch? also nicht unmittelbar nach dem l.öffeln, sondern 30min später oder so?
    es kann aber auch sein, dass es an der ha-milch liegt. karotte schmeckt nämlich süßlich, ha-milch bitter. alternative wäre, ein gemüse zu füttern was nicht so süß ist oder eben zügig weitere zutaten einzuführen (kartoffel, öl.... siehe link)

    thema milchbrei: http://www.babyernaehrung.de/milch_getreide.htm

    liebe grüße
    kim
     
  5. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Beikost Milchbrei?

    Lieben Dank für die Tips, das versuche ich mal. Mal sehen, ob er eine halbe Stunde später doch Milch nimmt.

    Heut abend gibt es dann mal einen Milchbrei, gestern Nacht gab's wieder zweimal dickes Hungergeschrei :umfall:

    Neujahrsgrüsse von Zaza
     
  6. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Beikost Milchbrei?

    Hallo Zaza,

    na das ist ja n kleiner Mappelmann :) ... unsere Laara bekommt nun seit Gestern ihre ersten Löffelchen Mörchen. :jaja: . findet sie auch ganz Klasse. Allerdings nicht so viel davon - muß sich noch dran gewöhnen!! habe heute mal gewogen sie hat etwas über 20g gegessen. Ich habe die Möhrchen selber gedünstet n ganzes Kilo und immer kleine Portionen abgefüllt und eingefroren. Erwärme sie im Wasserbad und fertig. Danach bekommt sie ihre Flasche, die aber nicht mehr leergetrunken wird. Vorher waren es gute 160 ml und nun schafft sie nur noch 100 ml.

    Mal sehen wie das weitergeht. Soweit ich weiß soll man/frau ja erst nach einer guten Woche die Möhre dann mit einer Kartoffel vermischen. Das werde ich auch noch "per Hand machen" - wenn´s dann mit dem Fleisch angeht denke ich fast das mich mein Ehrgeiz ganz stark im Stich lassen wird :-?

    Das Dein kleiner Nachts auch noch soooooooo einen Bärenhunger hat ist echt Hammer, menno der soll doch schlafen ;-) Laara wird ab und an auch mal wach, aber da reicht es ihr dann den verlorenen Schnulli wieder zu geben. :-o Aber das stört schon... :-? am Tage steckt sie ihn sich alleine wieder in ihr kleines Mündchen - warum nicht auch Nachts? oder nimmt den Daumen?
    :oops: ok, sie ist noch n kleines Würmchen, ich mecker ja auch nicht, ist schon KLasse so wie es ist - im Gegensatz zu vorher :prima:

    lieben Gruß Andrea
     
  7. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Beikost Milchbrei?

    Hi Zaza,

    Noelle wurde abends auch nicht mehr satt, deswegen bekommt sie jetzt Abends einen Brei, den ich anfangs mit einer 1 zu 2 verdünnten Flaschenmilch angerührt habe und nachdem sie das nicht mehr gegessen hat, bekommt sie ihn jetzt mit Wasser angerührt mit einem kleinen Obstgläschen (ohne Zucker) und das funktioniert super!

    Alles Gute für Euch!
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beikost Milchbrei?

    hallo zaza,

    ich drück die daumen :prima:

    @kieselchen: zum thema große mengen selber kochen und einfrieren, schau mal hier http://www.babyernaehrung.de/gemuese2.htm unter "selbstgekochter gemüsebrei".

    @julie_78: deine "milch"-brei-variante ist kein milchbrei :), sondern geht eher richtung obst-getreide-brei, der erst als dritte beikostmahlzeit ungefähr mit sieben monaten eingeführt werden sollte..... für den ogb fehlt aber auch die fettzugabe ;-)
    warum hast du anfangs verdünnte milch dazu gegeben?
    lies doch auch nochmal o.g. link zum thema milchbrei ;-)

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...