Beikost bei Interesse aber ohne Mehrbedarf?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von anna2, 21. Juni 2005.

  1. Hallo!

    Meine Tochter ist gerade mal 18 Wochen alt und zeigt plötzlich unglaubliches Interesse an festem Essen. Sie wird ganz aufgeregt, wenn wir essen und grabscht nach unserem Essen. Gestern war ich nicht schnell genug und sie hat sich ein Stück Melone gegriffen und daran gesaugt. Motorisch ist sie sehr weit, dreht sich z.B. seit 3 Wochen vom Rücken auf den Bauch und sitzt sehr sicher auf dem Schoß.

    Sie hat allerdings (noch) keinen Mehrbedarf - sie wird 6 mal in 24 Stunden gestillt, nach dem "Abendessen" gegen 19.00 Uhr hält sie sogar 6-7 Stunden durch. Sie nimmt auch immer noch ca. 200 g pro Woche zu. Geburtsgewicht waren 3190 g, jetzt wiegt sie 7150 g bei ca. 64 cm.

    Was soll ich machen? Warten bis Mehrbedarf entsteht? Kann sie aber kaum noch vom Essen abhalten, wobei ich eigentlich 6 Monate voll stillen wollte (sofern möglich).

    Freue mich über jeden Rat!

    Danke und Gruß
    Anna
     
  2. Hallo Anna,

    wenn sie noch toll satt wird würde ich noch warten.
    Und wenn die Neugierde sooo riesig ist, kannst du ja nach dem Stillen einmal Karotte (kalorienarm) füttern.

    :rose:
     
  3. hallo, hab mal das bei der selben frage gelesen:

    "Anzeichen für die Bereitschaft des Babys für Beikost sind:

    1. es ist in der Lage (ohne grosse hilfe) aufrecht zu sitzen,

    2. der Zungenstreckreflex, durch den das Baby feste Nahrung automatisch wieder aus dem Mund herausschiebt, hat sich abgeschwächt,

    3. es zeigt Bereitschaft zum Kauen,

    4. es kann selbstständig Nahrung aufnehmen und in den Mund stecken und interessiert sich dafür,

    5. es zeigt ein gesteigertes Stillbedürfnis, das sich nicht mit einer Erkrankung, dem Zahnen oder einer Veränderung in seiner Umgebung oder in seinem Tagesablauf in Verbindung bringen läßt.

    Die nette Dame sagt auch, wenn dir dein Kind das Essen aus der Hand reisst wäre es halt Zeit. :V:

    wir selber hoffen auch bis 6 monate mit voll stillen auszukommen und dann erst langsam mit beikost zu beginnen. schlimm wäre es aber nicht, wenn sie auch wie bei dir ähnlich nach anderer nahrung verlangen sollte, da es sich ja nur um BEIkost handelt und nicht um vollständigen ersatz sondern weitergestillt wird.

    Allerdings fügt sie noch hinzu, das bei frühgeborenen der KA befragt werden sollte.
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    männer können stillen, boudisa? respekt!

    @anna:

    schau mal hier http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm und hier http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm
    ich würde -unabhängig von der gewichtsentwicklung- schon auf die bedürfnisse deiner maus eingehen.
    verpasst du diese phase der neugier auf den löffel, kann es sein, dass es später schwierig wird.

    wenn du noch fragen zu den links hast, gerne ;-)

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...