Bambini KiGa, ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von christine, 15. Februar 2004.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo an alle!

    Ich steh grad vor einer Entscheidung, und vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen.

    Alsoooo:

    Julia ist am 30. Oktober 2 geworden und sollte mit drei in den Kiga gehen,
    wurde angemeldet von mir für Herbst, aber die gehen strikt nach
    Geburtsdatum, von daher hat sie schlechte Chancen auf einen Platz im Winter, weil alle vorgezogen werden, die vor ihr geboren sind.
    Es kann sein, ich muß 3 Monate warten, oder auch ein dreiviertel Jahr, man kann nix sagen.

    Ich könnte sie in einem Bambini Kindergarten anmelden, wo sie auch auf eine Warteliste kommt und dann auch irgendwann einen Platz bekommen würde, auch da kann man nichts genaues sagen. Sie würde dort jeden Tag vormittags hingehen und sie kann da bleiben, bis sie einen KiGa Platz bekommt, auch wenn sie dann dreieinhalb oder so sein sollte.

    Bis jetzt ist sie in einer supertollen Kleinkindbetreuung zwei Vormittage, tolle Betreuerin ist das, 5 Kinder hat sie immer, das ist so super aber auch relativ teuer (4 EUR / Stunde). Sie würde Julia auch behalten, wenn sie nach dem 3. Geburtstag noch keinen Platz hätte, die anderen Kids sind genauso alt, da stellt sich auch die Frage bei einigen, aber sie schmeißt kein Kind raus.

    Ich überlege nun, soll ich Julia jetzt im Bambini anmelden, dann müßte sie jeden Tag dahin (oder max. 4 Tage in der Woche), ich finde spontan drei Tage gut für sie. Oder soll sie bei der Kleinkindbetreuung bleiben, 2 Tage in der Woche für viel Geld (ich zahle 96 EUR /Monat) und der Bambini kostet so um die 40 EUR Monat für 5 Vormittage.

    Wenn ich Pech habe, dann bekommt sie im Bambini sehr spät einen Platz und im KiGa doch zufällig früher einen Platz. Dann hätte sie ständig Wechsel und von der Kleinkindbetreuung muß sie sich dann auch verabschieden. Grhhh, ich find das schwer.

    Mein Menne sieht hauptsächlich die Entlastung als Grund, sie jeden Tag wegzugeben (dann kann er auch mal abends was für sich machen, weil ich nicht so fertig bin, so ungefähr, bzw. ich hätte mehr Freiraum ), während ich auch überlege, ob ich mir täglich schon den Streß antun will, beide Kinder bis halb 9 abfahrbereit zu haben und auch die Abholaktion zu machen mit Ben, das ist immer hyperanstrengend, schlepp schlepp usw.

    Und wie würde sie die Wechsel verkraften? Denke ich da zu muttermäßig überbehütlich, oder ist da was dran an meinen Fragen?

    Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht, bzw. kann wer mir einen Tipp geben?

    Christine
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich finde zu häufige Betreuerwechsel in der Kleinkindzeit ungünstig. Wenn Du sie in den normalen KiGa stecken willst, sobald sie einen Platz bekommt, würde ich nicht zwischendurch noch die Bambini-Stufe einschieben. Es sei denn Du sagst einfach, normaler KiGa erst ab 4 und vorher ein bis anderthalb Bambini Jahre.
    Das Geld wäre mir in diesem Fall nicht so wichtig. Und zwei Vormittage pro Woche finde ich auch genug Sozialisationszeit, wenn danach eine Kindergartenphase anschließt, ob die nun mit drei oder dreieinhalb beginnt, ist doch auch wurscht.
    Lulu
     
  3. was ist bambini? ist das eine kinderkrippe? und dann auch so billig? :???:

    frag im kiga wie lang die warteliste ist, weil du ziemlich hintendran sein wirst, nicht nur allein wegen des alters. priorität für kiga ab 3 jahre haben berufstätige eltern und allein erziehende, ich finde das auch fair so. sehen euere chancen schlecht aus, dann würde ich bambini oder die teuere tagesmutter für 2 jahre nehmen, weil ab 4 bekommst du bestimmt einen platz, wenn du ihn zeitig anmeldest.

    wie läuft das bei euch ab? bei uns (bayern) fängt der kiga ab september und mancher kiga nimmt auch grenzwertige kinder auch früher. einschreiben muss man die kinder im april. bist du sicher, dass es der richtige kiga für euch ist, wenn sie so strikt bei 1 monat unterschied sind? 1 monat macht den braten nicht fetter. bei uns sind die öffentlichen unterbringungsmöglichkeiten für kinder unter 3 jahre sehr dünn besiedelt, bayern zahlt auch 1 jahr extra erziehungsgeld, damit die mama zuhause bleibt.

    ich stand auch vor einem ähnlichen problem, habe mich aber entschieden, laurin nicht für ein paar monate oder höchstens 1 jahr abzugeben. ich bin derselben meinung wie lulu, das ist mir zu viel hin und her für ein so kleines kind. ich habe allerdings unter bestimmten voraussetzungen (die muss ich noch erfahren) einen kigaplatz ab september, obwohl laurin erst im januar 3 wird. ein bisschen allein erziehende bonus ist schon dabei, aber manche kigas machen das. hast du nicht die möglichkeit, in einem anderen kiga zu fragen?

    ob du dir den stress mit den zweien für ein paar stunden täglich antun willst, hängt von dir ab. überleg dir, was du in der zeit alles machen kannst/willst und ob es sich für dich lohnt. für julia lohnt sich bestimmt ein paar stunden pro woche mit kindern zusammen zu sein, ob es aber jeden tag sein muss...

    gabriela
     
  4. Also ersteinmal staun ich ja über eure Preise 8O Bei uns bekommt man keinen Halbtagsplatz unter 190 Euro (war das billigste was ich bisher gehört habe in HL) Ich würde es einfach mal ausprobieren in den Bambinikiga zu gehen. Vielleicht gefällt es ihr auf Anhieb auch sooo super das sie gar nicht mehr woanders hinmöchte. Naja und wenn nicht dann kannst sie ja bei der jetztigen BEtreuung lassen.

    LG
     
  5. Mmh, also diese häufigen wechseln find ich sehr belastend für ein Kleinkind.

    Ich würde sie dort lassen wo sie ist und dann warten bis der "richtige" Kiga einen Platz für Euch hat. Vielleicht gehts ja doch schnell.

    Wir hatten auch Glück und haben zum 01.08. noch einen Platz ergattert, aber unsere Nachbarin ( der kleine ist auch von Oktober) wartet auch noch, sie muss aber auch wahrscheinlich warten kann sein das er erst im Sommer 2005 reinkommt 8-O .

    Viel Glück Corinna
     
  6. Schlagt mich jetzt nicht, aber man hat doch einen gesetzlichen Anspruch auf einen Kiga-Platz :???: ? Oder ist das nur bei uns in Thüringen so?

    Als ich auf einen Krippenplatz wartete und nur einen bekommen hätte, wenn ich sofort voll gearbeitet hätte, wurde mir vom Jugendamt mitgeteilt, dass man ab 2. Geburtstag einen gesetzlichen Anspurch auf einen Kiga-Platz hat :jaja:
     
  7. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    @Pia: sicher hast du einen gesetzlichen Anspruch auf einen KiGa-Platz, aber nur theoretisch.
    Was machst du, wenn die Kindergärten proppenvoll sind? So ist das z.b. bei uns im Ort der Fall. Da hilft mir mein Anspruch nix, wir kommen auf die Warteliste und irgendwann wird ein Platz frei. Nachdem ich auch nicht alleinerziehend oder berufstätig bin und mein Sohn erst im September drei wird, sieht es für dieses Jahr ganz schlecht aus....

    @Christine: Ich nehme an der Bamini-KiGa ist so ein Art Vorkindergarten, in der man die Kinder solange lassen kann, bis sie einen Platz im "richtigen" KiGa bekommen? das gibt es bei uns auch und ich finde es klasse. Kostet auch nur 50 Euro im Monat.
    Ich würde sie aber in der Kleinkindbetreuung lassen, dort gefällt es ihr super, du hast eine gute Betreuerin. sonst wäre der Wechsel von einer Betreuung in die nächste wirklich zuviel für sie, besonders da du ja nicht weiss, wann sie den Platz im Bambini bekommt. Vielleicht habt ihr ja Glück und ihr bekommt evtl. im Frühjahr einen KiGa-Platz?
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Ihr seid so toll,danke für die Antworten bisher!

    Der Bambini ist genauso ein Vorkindergarten, ab zwei Jahre bis ein KiGa Platz frei wird. Man hat Anspruch auf einen Platz ab 3 Jahre, das ist richtig, allerdings nicht im Wunschkindergarten, ist ja klar. Es könnte also sein, wenn ich den Platz unbedingt bräuchte (was nicht der Fall ist) bekäme ich irgendwo in Stuttgart auf jeden Fall einen Platz. Ich müßte dann halt eine lange Fahrt in Kauf nehmen.

    @Brigitte: Ich denke eigentlich auch, daß ich im Frühjahr einen Platz bekomme, mal schauen. Man weiß es halt nicht!

    @Anavlis: Also, das mit dem Preis ist nicht den ganzen Vormittag, sondern glaub 3 Stunden täglich oder so. Aber trotzdem, es ist echt billig bzw. im Rahmen, ein Halbtagesplatz im RegelKiGa kostet so um die 50 EUR.


    @ Gabriela: Bei uns ist das (zumindest bei den kirchlichen Kindergärten) genau der Fall mit den Anmeldefristen. Und dann gehts halt nach Alter, wer zuerst geboren ist hat Vorrang.

    Ich hab noch einen KiGa zur Auswahl, bei dem stell ich mich im Mai vor. Es gibt hier noch viele andre Betreuungsplätze (städtische oder private Betreuungen),aber die gefallen mir nicht und sind auch ziemlich in der Stadt gelegen, kaum Grünfläche und so. Und die kirchlichen gehen nach Einzugsgebiet, ganz strikt, daher bleiben zwei übrig!

    Wie schon gesagt, ich MUSS sie überhaupt nicht abgeben mit 3, nur möchte ich sie eigentlich gerne ab 3 täglich mit andren Kindern zusammenbringen, dann kommt der Winter und ich darf dann wieder ständig Draußenaktionen machen, das ist etwas deftig hier, da wäre mir echt geholfen, wenn sie morgens schon beschäftigt wäre!
    Und etwas schwindlig wird mir schon, wenn ich sie noch bis Sommer nächstes Jahr hier hätte bei mir, na ja, und die 2 Tage in der Woche in der Kleinkindbetreuung sind halt schon teuer....aber na ja, das ist der letzte Grund.

    Mein Mann hat echt die Vorstellung, daß er meine Entlastung auch zu spüren bekommt und dann abends nicht mehr so ran muß, und daß ich dann noch ausgeglichener wäre (wie das, ich bin´s doch schon.......;-)

    Was ich noch dazu sagen muß, ich bin körperlich sehr angeschlagen durchs Tragen von Ben, meine Gelenke tun viel weh und ich bin dankbar für jede körperliche Entlastung, am meisten ist mir wirklich geholfen, wenn ich nicht so viel rausgehen muß......

    So siehts aus!
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...