Baden und Haare waschen-Katastrophe

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 30. Juni 2004.

  1. Früher hat Mathilda gerne gebadet, aber seit einer Weile ist es eine Katastrophe... :(
    Sie brüllt das ganze Haus zusammen.....Baden geht gerade noch, Duschen weniger und Haare waschen geht eigentlich gar nicht.....

    Ich nehme an, dass das Haare waschen mit Papa einmal ein wenig zu rigoros war....und das Baden-Duschen hasst sie wohl seit wir bei den Rota-Viren-Durchfall-Katastrophen öfter mal das ganze Kind samt Klamotten in die Wanne gestellt haben und das mehrmals am Tag...

    Gestern bin ich dann schon mit in die Wanne, um behutsam wieder anzufangen....

    habt Ihr ein paar Tipps zum Thema ?

    LG Makay
     
  2. Eigentlich ist das recht typisch für das Alter - bei meinen Kindern war das jedenfalls so, dass ab einem bestimmten Alter das Haarewaschen nicht mehr toleriert wurde, so mit drei wirds dann wieder besser.

    Maria möchte sich immer einen Waschlappen auf die Augen legen.
    Evtl. geht es auch, wennDu mit in die Badewanne gehst und sie sich mit dem rücken an Dich anlehnt und Du Dich hinlegst? Dann kann man vorsichtig die Haare nach hinten ausspülen. Wenn Du selbst versuchst, Ruhe auszustrahlen, kann es mit dem Körperkontakt zusammen beschwichtzigend wirken.

    Wir nehmen nicht den Duschkopf, sondern schöpfen mit einem kleinen Eimer das Wasser aus der Wanne und gießen es in kleinen Portionen über den Kopf, dann ist der Wasserschwung nicht so endlos.

    Dann gibt es dieses Teil hier, das hat bei Ellias gut geklappt, Maria akzeptiert es nicht:

    http://www.jako-o.de/produkt/de/produkt_detail.mb1?mb_f020_id=nSSHgof4AQ2jLLaLQHL8&set=suche&subset=suche&suchtext=shampoo+hut&detail=on&amp:winkytongue:_id=7568&mb_v301_g=1&mb_v301_ch=ef828

    Beim Duschen hab ich noch den Tipp, einen Waschlappen (so einen zum Reingreifen) über den Duschkopf zu ziehen, dann ist das Wasser sanfter.

    Das ist unser gesammeltes Register, zum Glück ging es immer glimpflich ab und Elias macht mittlerweile den ultimativen Tauchgang, das ist sehr praktisch! :)

    Liebe Grüße
     
  3. Hm....also wenn ich mitgehe ändert das gar nichts, leider....ich werde es aber dennoch weiter probieren....das baden ist ja zum Glück nicht ganz so dramatisch....und wenn sie einmal drin sitzt
    ist sie ja fast schon sauber
    :-D

    Beim Haare waschen haben wir auch so einen kleinen Eimer mit Loch. Das funktionierte eigentlich sehr gut...mit dem Waschlappen vorm gesicht oder nach oben gucken, das kapiert sie leider noch nicht

    Ich bin auch nicht eine Mutter, deren Kind immer blitzeblank sein muss....ich drücke da auch mal die Augen zu.
    Aber Mathilda kommt in das Alter, wo ich langsam denke, dass ein wenig Routine einkehren könnte...und der Sommer mit Sand und Sonnencreme kommt und ausserdem liebt sie nichts mehr als an Papas Auto, Trecker oder sonstwelchen schmierigen Dingen herumzuspielen.

    Aber wenn es sich bald wieder gibt.... :eek:
    habe ich Hoffnung

    Liebe Grüße
    Makay
     
  4. Hallo Makay,

    wenn ich Hannahs Haare nach dem Baden oder Duschen ausspülen muss, stellen wir uns beide hin, ich mache mir eine mittelgroße Schaumflocke ins Gesicht (Rasierschaum hält gut) und in der Zeit, in der sie damit beschäftigt ist, neugierig zu kucken (nach oben...) und mit ihren Händen Mamas Nase oder Wange oder Stirn sauber zu machen, sind die Haare auch schon ausgespült. :-D

    Ist nicht das pädagogisch wertvollste, was ich da am Tag mache, aber in dem Fall heiligt für mich der Zweck die Mittel :jaja:

    Grüße Kati
     
  5. Hi Kati,

    die Ablenkmethode hat eine Weile auch geklappt, aber die zeiten sind leider auch vorbei....

    es muss was pädagogisch wertvolles her was lange währt und ewig hält :-D
     
  6. Bei Lena ist es Momentan auch ganz schlimm. Wir konnten Sie ja mittlerweile wieder davon überzeugen, daß Baden schön ist. Aber Haare waschen ist die reinste Katastrophe! Wir warten immer bis ganz zum Schluß. Und dann ganz schnell Haare waschen und ausspülen. Uiii...das ist jedensmal wieder furchtbar. :(
    Nen Tipp hab ich da auch nicht für Dich, bei uns hat noch nichts funktioniert... :(
     
  7. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Bei Louisa klappt es ganz gut, wenn sie die Dusche mit festhalten darf ! Das Bad ist zwar dann vollkommen unter Wasser, aber immer noch besser, als ein schreiendes, zeterndes Kind !
     
  8. bei uns läuft es immer nach einer gewissen routine ab: florian rein in die wanne, seine spielsachen dazu, dann wasche ich ihn mit waschlappen und seife, die seife wasch ich ab dann kommt die ansage "so, jetzt werden haare gewaschen." dann meckert er zwar meist kurz und stellt sich auch gerne hin, aber dann mach ich zügig weiter: "jetzt kommt das wasser, augen zu machen" ich zähle "1...2...3..." und bei 3 kommt der wasserschwab, so mach ichs dann auch beim shampoo-wegspülen, auch mit einem eimer, die duschbrause mag er nicht. naja und wenn dann alles vorbei ist, wische ich ihm die augen trocken und sag ihm "fertig, jetzt kannst du spielen". das macht er dann auch prompt und beruhigt sich.

    so ganz stressfrei ist es bei uns auch nicht und es gibt immer phasen, wo er garnicht baden will und sich in der wanne nicht hinsetzt, aber dann gehts auch wieder. leichtes "mama rabiata" muß leider sein beim haarewaschen, dafür machen wir es auch nur einmal die woche.

    liebe grüße und gut-plantsch
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...