Baden und Haare waschen= HIIILFFFEEEE!!!!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Brini, 21. September 2004.

  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo zusammen,

    ich weiss nicht, wo ich das posten soll, aber ich muss jetzt echt was unternehmen. Melissa hat eine wunderschöne Haarpracht:

    [​IMG]

    Doch seit wir umgezogen sind vor einem Monat will mein Krümelmonster nicht mehr baden! Geschweige denn die Haare waschen :mad:

    Sie schreit, als will ich sie im Badewasser ersäufen, was heisst schreien, sie KREISCHT! Sie hat richtig panik und ich weiss nicht, wie ich ihr das baden wieder schmackhaft machen könnte. Sie hat seit eh und je so Plastikbecher zum spielen in der Wanne. Bisher hat sie sich immer gefreut auf das Baden, naja, bis zum umzug.

    Ich weiss nicht, woran es liegt, früher hab ich ihr die Haare gewaschen fast ohne probleme. Ich sagte ihr, sie soll den Kopf nach oben halten und hab dann mit Wasser den Schaum ausgespült. Natürlich gab es manchmal tränen dabei, weil sie es noch nie mochte, aber dass es jetzt so arg ist... :(

    Habt ihr einen schnellen Tip?

    Grüssle Sabrina
     
  2. Vielleicht hat sich jetzt zum Herbst hin ihr Temperaturempfinden geändert und es ist ihr zu kalt/zu heiß?

    Beziehst du sie mit ein beim Wassereinlassen? Temperatur prüfen, Spielsachen zusammensuchen, Badeschaum ins Wasser geben, irgendetwas, dass sie übernehmen kann?

    Ansonsten, einfach mal nicht so oft baden oder Haare waschen, eine Pause gönnen und es in ein paar Wochen noch mal versuchen. Duschen geht ja auch. Vielleicht kommt es von alleine wieder?

    Erst mal meine Gedanken dazu.

    Kati
     
  3. Im Juni habe ich ein ähnliches Posting geschrieben. Es war furchtbar.
    Jetzt ist Mathilda seit einem Monat wieder die totale Wasserratte.
    Wenn es eine Phase war, kannst Du Dir also ausrechnen wie lange die Phase dauert :-D

    Ich habe es darauf geschoben, dass sie Rotaviren mit argem Durchfall hatte und so manches Mal mit Anziehsachen unter die Dusche kam, weil das Desaster nicht anders zu entfernen war.
    Vielleicht ist bei Euch der Umzug der Auslöser ?!?

    Während der Phase habe ich sie tagsüber oft mit Wasser plempern lassen (war aber leicht im Sommer draussen), wir haben ein Höckerchen gekauft zum Hände waschen...und ich bin jedesmal mit in die Wanne gegangen. Am besten hat es geklappt wenn ich zuerst rein bin und gebadet habe und sie draussen gespielt hat (kein wort darüber, dass sie baden sollte !)...irgendwann wollte sie dann mitmachen. Haare gewaschen haben wir seltener und nur dann wenn das baden schonmal klappte.
    Wir haben auch diesen Shampoohut bei Baby walz gekauft und damit läuft wirklich nichts in die Augen.

    Starke Nerven und eine kurze Phase wünscht
    Makay
     
  4. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Also das Wasser war ihr einmal zu heiss (genau 37Grad) und ich hab dann kühles Wasser nachgelassen bis sie es mochte. Schon möglich, dass ihr der Schreck noch etwas geblieben ist :???: Aber ich glaube nicht, dass es genau damit zusammen hängt, da sie schon vor diesem Vorfall komisch reagierte auf das baden

    Hmm..meistens schaut sie zu, wenn ich das Bad herrichte und ich erzähle ihr, was ich mache und bis dahin freut sie sich auch noch auf das baden

    Wenn das so einfach wär, ich bade sie ja schon nur noch einmal die Woche. Dusche ist DER Graus für Melissa, da macht sie noch weniger mit als baden! 8O
    Wobei sie sonst absolut nicht Wasserscheu ist, sie lieb es in pfützen zu sitzen, mit Wasser herumzuspritzen, egal ob es nun in die Augen spritzt oder so! Also es kann eigentlich nicht die Angst vor dem Wasser sein, es hat einen anderen Grund. Ich hab eben noch was im Sauber und trocken Forum gepostet, weil ich manchmal das gefühl habe, das "nicht baden wollen" und das trocken werden ein zusammen hang hat. Nur mit dem Haarewaschen, da bin ich immer noch überfragt...

    Grüssle und Danke Sabrina

    Hier der link:

    Sauber und Trocken
     
  5. Ich hab jetzt beides noch mal durchgelesen. Kann es vielleicht einfach (beides!) mit deinen veränderten Lebensumständen zu tun haben? Dass Melissa auf der einen Seite so viel "Theater" um Dinge macht, die sie eigentlich schon kennt und sich aufregt über Dinge, die vorher gut geklappt haben, weil sie mit der Allgemeinsituation überfordert ist?

    Sie fällt quasi bei dir zuhause auf sicherem Boden in ein Trotz-/Panik-/Babyverhalten, weil sie auf der anderen Seite schon so groß sein musste, die Trennung vom Papa zu überwinden und in eine neue Wohnung zu ziehen und mit dir allein zu sein und deinen neuen Partner kennen zu lernen!?!

    Vielleicht alles ein bisschen viel auf einmal. Als mein Mann auszog und nur noch am WE nach Hause kam, da hatte ich die ersten Monate auch das Gefühl, auf einigen Gebieten gehen wir nur noch rückwärts. Dabei eine sehr unnatürliche Angst vor Stühlen. Und Hannah ging schon aufs Töpfchen! Jetzt besteht sie wieder auf die Windel. Vielleicht also gar nicht so abwegig. :???:

    Kati
     
  6. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo Kati,

    hmm ich hab mir schon auch mal gedanken gemacht, ob es von den vielen Veränderungen kommt. Aber gleich so schlimm? Ich kann es mir irgendwie kaum vorstellen, dass alles so ist, weil ich mich getrennt habe von Massimo. Klar musste sie sehr viele veränderungen hinnehmen, ausziehn, Papi weg, neuer Mann ect.. Aber dass sie deswegen solche Probleme macht, hinsichtig Sauber werden, Haare waschen...

    Was meinst du, wie kann ich sie unterstützen? wie kann ich ihr helfen? Ich will es ja nicht noch schlimmer machen :(

    Grüssle Sabrina
     
  7. Hey Brini :tröst:

    bei uns war es richtig schlimm :jaja: :jaja: , als Niels ausgezogen ist. Und bei uns ist "nur" der Papa weggegangen und kam jedes Wochenende wieder. Wir sind im selben Haus geblieben, es kam kein neuer Mann zu Besuch und trotzdem möchte ich diese Zeit nicht noch mal erleben.

    Wie muss es da erst Melissa gehen?

    Wenn es nur eine Phase ist und du die schlimmeren Umstände erst einmal ausschließen kannst (Krankheit, etc.), hilft es vielleicht, dass du einen Wochenablauf hast, der so regelmäßig wie nur irgendwie möglich ist.
    Bei uns hats geholfen, vielleicht gibt es Melissa auch die Sicherheit, die sie braucht.

    Hannah hat seitdem einige wünschenswerte Verhaltensweisen wieder komplett abgelegt, viele Ängste entwickelt und hat immer noch große Panik davor, dass auch ich einfach weggehen könnte. Ich bemühe mich, alles so durchgeplant wie möglich ablaufen zu lassen, damit sie wieder Vertrauen in den Lauf der Dinge fassen kann.

    Spontane Verabredungen kann ich inzwischen wieder einigermaßen treffen, ohne dass sie aus den Fugen gerät, aber auch das war am Anfang nicht möglich.

    Kati
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Bei Marlene war es ähnlich, nachdem ich mit ihr umgezogen bin.
    Ich habe es in erster Linie auf die neuen Räumlichkeiten, was das Baden angeht, zurückgeführt.

    Weil sie Gott sei Dank immer noch gern ins Schwimmbad gegangen ist, hab ich unseren Badetag meist dorthin verlegt. Erst jetzt im Sommer ist mir die Idee gekommen, sie langsam an ihr minikleines Planschbecken heranzuführen (erstmal auf dem Balkon). Als sie damit "warm" geworden ist, hab ich das dann mit ein bißchen Wasser in die Duschtasse getan. Und seit das auch ganz gut funktioniert, badet sie auch ohne Pool. :-D

    Falls Du einen Raum hast, der nicht allzu kühl ist und einen wasserfesten Boden hat (Küche oder so), könntest Du es erstmal dort spielerisch mit einem Planschbecken versuchen und es dann so handhaben, wie es bei uns funktioniert hat...

    Nur so als Idee...vielleicht hast Du ja Glück.
    Ich denke, wenn das Baden wieder funktioniert, wird auch das Haarewaschen kein großes Problem mehr sein.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...