@Bachblütenkenner: Tipp gesucht (lang)

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von La Bimme, 16. September 2003.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wer kann mir helfen?

    Ich wusele heute schon den ganzen Tag durch die Gegend, erledige eine Kleinigkeit nach der anderen, währenddessen mir noch irgendwas anderes unerledigtes einfällt, was mir bestimmt gleich wieder entfallen wird, deshalb liegen bleibt und mir in spätestens ein paar Tagen ein schlechtes Gewissen macht.... und draußen scheint doch die wunderbare Herbstsonne!

    Habe gerade den Kummerkastenbeitrag von Ohneha gelesen und mußte wirklich lachen, weil ich mich gerade eingeloggt hatte, um abzuschalten und just in dem Moment das Posting sah, dass meine Stimmung so wunderbar beschreibt - obwohl ich nicht glaube, dass es bei mir mit ADHS zu tun hat, weil ich auf Arbeit nicht das Problem habe.

    Lange Rede kurzer Sinn - ich bin aus selbstgemachtem Psychostress unzufrieden.

    Ich versuche mich selber zu überlisten, indem ich mir Listen mit meinen Vorhaben und Aufgaben mache und dann abhake - mit dem Ergebnis, dass ich nur sehe, was nicht abgehakt ist.

    Oder ich versuche, zuerst einfach ohne schlechtes Gewissen die Dinge zu tun, die mir Spaß machen und auf die ich wirklich Lust habe. Aber für die Vorbereitung muß ich manchmal noch dieses oder jenes tun, und schon bin ich im alten Trott, und schon macht es mir keinen Spaß mehr.

    Unter Stress setzt mich auch die Tatsache, dass mein Biorhythmus mich seit Jahren sofort nach dem Abendessen in eine weiche Matschpflaume verwandelt, die dann maximal noch schnullert. D.h. ich versuche möglichst viel vorher zu erledigen.
    Beschauliches Fummeln am Abend kann ich leider auch gar nicht genießen, weil mir aus Antreibslosigkeit dann die Lust dazu fehlt.

    Entschuldigung, ich war jetzt sehr ausführlich.
    Weiß jemand, ob man da mit Bachblüten was machen kann?
    Es k... mich einfach an!
    Es sollte doch möglich sein, das in Ruhe zu tun, was man gerade tut, und sich darüber zu freuen ohne wenn und aber?

    Danke fürs Lesen dieses Romans und
    liebe Grüße


    P.S. Ach ja, das einzige, das mich hemmungslos in Bann schlägt, ist Lesen! :)
    Aber das traue ich mir aus genau diesem Grunde schon gar nicht mehr... Es gibt ja schließlich noch soooo viel mehr!
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Katja,

    sorry - aber ich musste wirklich grinsen :)







    Haargenau so geht es mir auch :jaja:

    Das mit den Listen kenne ich soo gut :-D

    Leider habe ich aber keinen Tipp für dich - ich persönlich setze im Moment auf Zeit - d. h. ich hoffe, es wird besser, wenn Tim älter wird :???:

    Liebe Grüße :bussi:
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Ihr beiden,
    darf ich mich bei Euch einreihen? Mir geht es nämlich genauso! Montags fange ich die Woche voller guter Vorsätze an, Montag mittag bin ich dann schon ziemlich müde, Dienstag noch mehr und so geht es weiter...
    Was meint Ihr, wieviele ToDo-Listen ich mir schon geschrieben habe, jedesmal werden sie länger und jedesmal werden die Häkchen weniger... :-? Im Moment habe ich auch das Gefühl, ich dreh' mich nur noch im Kreis und wo ich ein Loch zuschaufle, tun sich zwei neue auf! :heul:
    Dazu kommt ja noch, daß ich seit Johannes Geburt jede Nacht mind. 2x wach bin und morgens kommen Kids auch jede Woche früher, sodaß ich mittlerweile schon um 6:00 Uhr aufstehen muß. Ich kriege es einfach nicht gebacken, während des Mittagsschlafs der Kinder meinen Haushalt zu machen, da brauche ich einfach eine Pause, und abends bin ich auch so eine Matschpflaume...

    Ich hoffe auch darauf, daß es besser wird, wenn Johannes ein wenig älter ist und Christina und Johannes ein wenig mehr miteinander anfangen können. Allerdings hilft mir das in meiner momentanen Situation auch nicht viel, ich müßte einfach mal einen Anfang finden, mich besser zu organisieren...

    LG von einer Leidensgenossin,
    Bella :blume:
     
  4. Hallo zusammen,

    wichtiger Tipp zu To-Do-Listen (die immer zu lang sind). Zu jeder To-Do-Liste gehört eine Zeiteinschätzung (was kann ich realistisch in welcher Zeit erledigen) und eine Prioritäten-Bildung.

    So nun nehmt ihr nur die Dinge mit Prio 1 maximal 2 und schreibt euch eine Tages-To-Do von maximaler Arbeitszeit (mit Kleinkind als etwa 0,5 Stunden :-D ) wovon ihr nochmal 30 Prozent für "Unvorhergesehenes" abzieht.

    Außerdem gehört zu jeder wirklich guten To-Do auch eine Freizeit-Planung. Im Ernst!

    Nur so kann man mit To-Dos erfreulich arbeiten. Weil man sich freut, dass man die wirklich wichigen Sachen erledigt hat. Wenn man To-Dos nur als Aufgaben-Liste zum Abhaken verwendet, kommt man schnell in dieses Fahrwasser: Was ich heute nicht erledigt habe, das macht jeden nur fertig.

    Erfolgreiche Manager müssen so arbeiten, sonst werden sie verrückt. Lernt man auf Management-Seminaren.

    Sorry, hat mit Bachblüten nu garnix zu tun, hilft aber trotzdem.

    Gruss
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...