Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Brini, 9. Februar 2006.

?

Habt ihr die Breie selbst gekocht oder gekauft?

  1. Ich habe die Breie selbst gekocht

    8 Stimme(n)
    26,7%
  2. Ich habe die Breie gekauft (Gläschen/Pulver)

    10 Stimme(n)
    33,3%
  3. Mehrheitlich selbst gekocht

    9 Stimme(n)
    30,0%
  4. Mehrheitlich Gläschen/Pulver gekauft

    3 Stimme(n)
    10,0%
  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo zusammen,

    durch ein Tread bin ich jetzt neugierig geworden. Bei uns ist die Zeit der Breie ja nun schon lange vorbei, aber ich habe stets selbst gekocht. Nicht nur dass es sparsamer war, ich wusste dann auch genau was mein Kind zu essen bekommt! Dazu noch Darmprobleme die Melissa lange lange Zeit hatte.

    So und nun ihr, habt ihr gekocht oder gekauft?

    :winke: Sabrina
     
  2. AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Hallo :winke:

    also meine bekommt nur Gläschen, denn da kann ich sicher sein das alles auf Schadstoffe kontrolliert ist und richtig zubereitet ist. Ich kauf halt nicht alles was angeboten wird, z.B. Spagetti für ein Baby find ich quatsch ect.

    Beim Selbstkochen hätte ich das Problem, das ich nie wüßte ob die Bioware wirklich Schadstofffrei ist. Habe über einen Bekannten der in einem Bioladen gearbeitet hatte mitbekommen, das dort die Hollandgurken vom Penny in die Demeterschachteln gelegt wurden und zum doppelten Preis verkauft wurden. Deswegen bin ich bei Bioware so kritisch. Ich muß auch noch dazu sagen das wir erst umgezogen sind und ich nicht weiß wie hier die Bioläden vor Ort sind.
    Desweiteren hatte ich am Montag im Bayerischen Fernsehen eine interessante Sendung wegen Zusatzstoffe insbesonders Glutamin und Co gesehen und da war einer von Foodwatch dabei und selbst der hat gesagt, das man bei Bioware achtgeben muß, da Bio nicht gleich Bio ist.


    Aber ich finde man sollte weder die Gläschengeber noch die Selbstkocher als besser oder schlechter hinstellen. Jeder muß für sich und sein Kind selbst entscheiden und keine Variante ist grundsätzlich besser oder schlechter.

    Liebe Grüße

    Sabine mit Anna
     
  3. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Hallo Brini!!

    Auch ich habe meistens selber gekocht. Wenn ich unterwegs war, gab es Gläschen.

    Aber ich habe eher selber gekocht, weil es in der Schweiz eigentlich nicht so eine Auswahl gibt und die Gläschen auch noch "schweine" teuer sind.
     
  4. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Ich gebe Obstgläschen und Brei koche ich selbst!

    LG Heike
     
  5. AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Achja eins noch ...

    Ich hätte das Thema anders angegangen, denn so klingt es für mich sehr polarisierend (schreibt man das so? :???: )

    Denn wie gesagt ich finde das keiner besser oder schlechter ist, weil er Gläschen gibt oder nicht.


    Liebe Grüße

    Sabine mit Anna
     
  6. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Hallo Sabine,

    klingt das für dich tatsächlich wertend?! Nein das wollte ich damit überhaupt nicht ausdrücken!

    Mir kam es hier im Forum immer so vor, als wären die meistens sehr auf das selber kochen bedacht! Und nun hab ich wo gelesen dass viele Gläschen kaufen und wurde neugierig.

    Ich werte hier niemanden ab weil er Gläschen kauft. Ich hab ja auch geschrieben dass es bei uns ein Kostenfaktor war. Ich hab Melissa einige Zeit Obstgläschen in den Getreidebrei gemischt, aber ansonsten Gemüse (und meist auch das Obst) selbst gekocht. Ich verurteile niemanden, aber zu der Zeit war auch ein Skandal (Scherben in Gläschen) und ich wollte halt wissen was meine Tochter isst. Nicht zuletzt weil mir Ute damals Fenchel empfohlen hat wegen Melissa's lahmen Darm. Fenchen Gläserl hab ich nie gesehen!

    Dazu kommt noch, was Mordillo schreibt, ich lebte in der Schweiz und da gabs kaum auswahl!

    Liebe Grüsse Sabrina, und fühl dich nicht auf die Füsse getreten, ist nicht in meinem Sinne :zwinker:
     
  7. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Hallo Sabrina,

    ich kochte bei Noelle und koche auch bei Anouk überwiegend selbst, erstens kann ich denn bestimmen welches Gemüse drin ist, und Anouk ist aus demselben Grund viel Fenchel.. das Obst koche ich nicht so oft selbst, da meine Eltern mir oft Bio-Obstgläschen aus Frankreich mitbringen (die haben dort im Gegensatz zu D meistens nur eine Obstsorte enthalten..). Den Abendbrei habe ich bei Noelle auch selbst aus Flocken und Milch zusammengerührt, aber Anouk ist absoluter Miluvit Mit - Fan, deshalb bekommt sie den..
     
  8. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Babybreie, selbstgekocht oder Gläschen?

    Svenja isst nur Selbstgekochtes. Gläschen rührt sie nicht an.
    Annika aß nur Gläschen, sie rührte Selbstgekochtes nicht an.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...