Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Jen, 21. Oktober 2012.

  1. Jen

    Jen

    Hallo zusammen!

    Da ich mittlerweile psychisch und physisch ziemlich am Ende bin und weder KiA noch Hebamme mir wirklich helfen können, erhoffe ich mir hier von Euch und Ute Hilfe bzw. eine Lösung zu finden…

    Zu den Fakten:
    Geb. 02.07.2012
    Gewicht 3470g.
    U3 am 1.08. 4450g, U4 am 04.10. 6100g, letzte Messung durch Hebamme am 17.10. 6300g
    Nahrung: Bepa HA mit Fencheltee, durchschnittliche Trinkmenge am Tag 850ml, eigentlich 5 Mahlzeiten – 4Stunden- Rhythmus
    MAM Anti-Kolik Flasche. Tagsüber Saugerloch 3, Nachts- bzw. Frühmorgens Saugerloch 2
    Füttern tue ich ihn oder manchmal der Papa

    Unser Problem: Er trinkt seit ca. einem Monat schlecht, schreit, weint und macht sich steif oder krümmt sich, schläft unruhig und schlecht. Nach 100ml kein Interesse/ Hunger mehr.
    Die Fütterung ist meist nur im umherlaufen in der Wohnung möglich.


    Darstellung:
    Er meldet sich meistens Frühmorgens so gegen 6 Uhr, die Flasche fordert er ein und meistens gibt’s da auch noch nicht die großen Probleme. Nur dass er nachdem der erste Hunger gestillt ist, nach ca. 100ml, kein Interesse mehr hat (dreht sich weg, drückt den Sauger raus
    oder lässt die Milch rechts und links raus laufen). Mit umherlaufen trinkt er dann noch etwas. Auf 200ml kommt er trotzdem nicht.

    Die nächste Flasche gegen 10 Uhr fordert er überhaupt nicht ein. Ich habe manchmal das Gefühl er würde sich 6- 7 Stunden lang überhaupt nicht melden, egal wie wenig er zuvor getrunken hat. Ich biete ihm trotzdem was an. Manchmal trinkt er dann 140 im umherlaufen manchmal aber nur 80ml. Dann biete ich ihm nach zwei Stunden erneut die Flasche an, in der Hoffnung er trinkt dann den Rest, also 120ml. Klappt auch nicht so wirklich.

    Die Mittagsflasche fordert er dann schon mal ein, sie gestaltet sich aber sehr schwierig. Ich merke dass er trinken möchte, nach zwei drei Schlucken fängt er dann aber an zu drücken, bekommt ein rotes Gesicht. Nach kurzer Pause trinkt er dann wieder etwas, im Magen poltert es und er fängt wieder an zu weinen…
    Nach geraumer Zeit und mit Ablenkung, umher tragen etc. trinkt er dann 180ml, je nachdem.
    Häufig hat er nach dieser Mahlzeit Stuhlgang, bei dem er sich teilweise auch etwas quält (rotes Gesicht und drücken)

    Die Abendmahlzeit ist schrecklich. Nachdem er diese Flasche wirklich lauthals einfordert, giert er dem Sauger entgegen. Dann trinkt er hastig zwei drei Schlucke und fängt daraufhin gaaaanz schrecklich an zu weinen. Neben dem gepolter im Magen, macht er sich ganz steif und drückt sich weg. Das dauert dann etwas und ich versuche ihn zu trösten, rede mit ihm, streichle ihn etc. Wenn dieser Punkt überwunden ist klappt es mehr oder weniger gut. Obwohl diese Flasche mit den meisten Schwierigkeiten verbunden ist, trinkt er hier immer sehr gut 180 – 235ml.

    Die Nacht Flasche 22 / 23 Uhr fordert er auch ein. Diese Mahlzeit ist die Unkomplizierteste!
    Obwohl er sie einfordert, befindet er sich noch im Halbschlaf. Ich gebe ihm dann die Flasche die er innerhalb non 45min. im Halbschlaf trinkt 200 – 235ml bis er ganz eingeschlafen ist.

    Teilweise schläft er uns abrupt bei der Flasche auf dem Arm ein…

    Manchmal denke ich, er hat arg Bauchweh, er pupst ganz viel und manchmal hat er nur alle zwei Tage Stuhlgang.
    Habe schon probiert ihm Aptamil Comfort anzubieten, will er nicht( klar ist ja auch nicht so süß)
    Wir haben es mit Globulis gegen Koliken probiert, hilft auch nicht.
    An eine Unverträglichkeit glaube ich eigentlich nicht.
    Laut Ostheopath ist alles gut!
    Laut Kinderarzt auch!

    Trotzdem ist so ein Trinkverhalten nicht normal! Und da er nur 100g die Woche zunimmt, mache ich mir echt sorgen. Auch wenn er für sein Alter normal entwickelt ist.
    Dazu kommt, dass er (schon immer) Schwierigkeiten mit dem Einschlafen hat. Bis zur 8.Woche hat er nur geschrieen, musste in der Tragehilfe immer bei mir sein.

    Irgendwie denke ich es ist eine Mischung aus Bauchweh und dem Teufelskreis kein Hunger- und Schlafrhythmus zu haben!?

    Was mache ich nur falsch? Ich weine mittlerweile bei jeder Flasche, außer bei der Nachts, mir tut mein Rücken weh und ich kann einfach nicht mehr, Termine oder „Freizeit „ sind nicht möglich, da ich ständig entweder füttere oder ihm in den Schlaf helfe.

    Was für Ideen habt Ihr dazu? Was kann ich tun, damit mein Sohn "normal" trinkt und auch wieder besser zunimmt?
    Lieben Dank schon einmal, dass ihr bis hierher gelesen habt!

    VG
    Jen
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    Hallo Jen und Willkommen hier :) Hast du schon mal auf Utes Seite nachgelesen ? Vielleicht findest du da schon Hilfe ? Hast du mal Milumil oder Aptamil (nicht Comfort) probiert ? Die haben GOS/ FOS, die die Darmflora unterstützen. Mit MAM Saugern kenne ich mich nicht aus. Wir haben NUK First Choice. Am besten Größe 2 (6 - 18 Monate) M, wegen der größeren Auflagefläche. Beim trinken darauf achten, dass der Kopf leicht nach hinten liegt.
     
  3. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    Hallo Jen, könnte es an der HA-Milch liegen? Habt ihr Allergien in der Familie? Oder könntest Du mal normale Milumil oder Aptamil probieren? Die HA die ich kenne, schmeckt etwas bitter, ist das die BEBA vielleicht auch? Dann könnte es daran liegen, dass er seine Milch einfach nicht mag und nur das nötigste trinkt.
     
  4. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    Zeigt er schon Zeichen für Beikost?

    Ab 4 Monaten wäre es möglich, dass du mit Beikost beginnst. Vielleicht würde sich die Situation dann entspannen.

    Ansonsten würde ich es auch mit Aptamil oder Milumil probieren. Aptamil Comfort habe ich auch gefüttert. Die schmeckt der HA gleich. Eigentlich müsste er sie dann auch vom Geschmack akzeptieren.

    Wie oft machst du die Flasche mit Fencheltee?

    Es sollten maximal 200 ml Tee am Tag (also 24 Stunden) gegeben werden. Ich habe immer die Abendflasche damit zubereitet. BEsser ist noch Fenchel-Anis-Kümmel Tee (Baby-Kräutertee von Alnatura zum Beispiel). Fencheltee alleine kann manchmal auch "nach hinten" losgehen. Quasi Blähungen, die aber nicht "raus"können.

    Die größte Erleichterung wird dir und deinem Baby aber ein Wechsel auf eine andere Milch bringen.

    Mit Beba hatten wir zumindest ganz arge Probleme. Als ich Beba noch zusätzlich zur Muttermilch gefüttert habe ging es noch. Alleine gab es Bauchschmerzen und harten Stuhl.
     
  5. Jen

    Jen

    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    So schnell so viele Antworten!Klasse!

    Also die Beba HA war eine Empfehlung von meiner Hebamme da ich zu Neurodermitis neige.Ich finde, die riecht richtig lecker, milchig eben. Die Aptamil comfort riecht total nach Kartoffelschale, würde ich auch nicht trinken wollen:)
    Ich habe auch schon daran gedacht mal eine andere HA Nahrung zu füttern oder etwas ganz anderes, also andere Marke und nicht HA. Wenn ich jetzt lese, dass es mit Beba bei anderen auch Bauchweh und harten Stuhl gab... Und dann würdet ihr mir also zu Aptamil oder Milumil raten?
    Den Fencheltee bekommt er in jede Flasche. Ich wusste nicht das das auch nach hinten losgehen kann:ochne:
    Hatte das Gefühl, dass er so besser trinkt. Ich werde es aber mal ohne probieren!

    Über Beikost habe ich auch schon nachgedacht, ich wollte nächstes WE mal probieren wie es klappt. Ich finde schon das er einige Zeichen dafür aufzeigt (Dinge in den Mund stecken, mich beim Essen beobachten).

    Außerdem ist uns aufgefallen, dass er direkt nach dem Schlafen besser trinkt...:rolleyes:
     
  6. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    Bitte warte mit der Beikost, bis er 4 Monate alt ist. Dann kannst du mal auf babyernaehrung.de schauen, wie du am besten vorgehst :)
     
  7. lukasmateo

    lukasmateo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    ... Hallo Jen, ich unterschreib mal bei den Anderen vor mir.
    Wenn er nach dem Schlafen normal trinkt, dann ist er entspannter, ausgeruhter und trinkt somit anders.
    Es kann auch sein, dass er momentan einfach in einer schwierigen Phase ist.
    Kennst du das Buch, oje ich wachse? Da stehen die sogenannten Schübe drin.
    Es passt sehr oft... Die lieben Kleinen sind zu der Zeit einfach "anders".
    Ein Herzliches Willkommen auch noch mir!
     
  8. Jen

    Jen

    AW: Baby trinkt und schläft schlecht, weint und schreit die Flasche an

    Na gut, dann warte ich bis zum übernächsten Wochenende:)
    Und lese mich vorher schon einmal mit dem Link schlau!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby trinkt schlecht und schreit

    ,
  2. baby schreit trinkt schlecht

    ,
  3. baby schreit und trinkt schlecht

    ,
  4. baby trinkt hastig und schreit dabei,
  5. Baby trinkt schlecht und findet nicht in den Schlaf ,
  6. unruhiger flaschen säugling schläft schlecht ein pupst viel,
  7. baby schreit viel und trinkt wenig,
  8. baby 19 wochen trinkt weniger,
  9. mein baby weint immer bei den abendflaschen,
  10. baby 6 wochen trinkt schlecht und schreit viel
Die Seite wird geladen...