Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von daylight, 21. Mai 2012.

  1. Hallo

    Mein Kleiner ist 3 Wochen alt und bekommt seit der Geburt von Nestle Beba Start HA.
    (er hatte Probleme mit dem Zucker, war 3 Tage auf der Kinderstation... deshalb keine Muttermilch)
    Seit ca. 2 Wochen tritt es manchmal auf, dass er beim Trinken schreit, weint, hochrot anläuft und drückt. Meistens kommt dann der Kot oder er pupst...
    Seit gestern abend ist es aber leider schlimmer geworden.

    Was wir bereits versucht haben:
    Flaschen von Avent
    Lefax in jede Flasche
    Fenchel-Kümmel-Anis Tee in jeder Flasche

    Was meint ihr, sind es Blähungen oder kann es ein anderes Problem sein?
    Der Hebamme habe ich das Problem letzte Woche geschildert, sie meinte ich kann den Tee in jeder Flasche nutzen.
    Heute war ich in der Apotheke um Gripe Water zu kaufen, die Apothekerin meinte, ich sollte vielleicht Beba AR versuchen.
    Der Kinderärztin habe ich eben eine email geschrieben, vor 1 1/2 Wochen erzählte ich ihr von dem Schreien, aber da es nicht so oft vorkam, sind wir nicht näher darauf eingegangen.

    LG
    daylight
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Hallo Daylight,

    willkommen in der Schnullerfamilie. Herzlichen Glückwunsch :blume: zum Baby!

    Ich würde dir auf jeden Fall raten dein Kleines beim Arzt vorzustellen. Ist der Stuhlgang einfach fest und gleichzeitig bildet sich im dArm viel Luft (?) wäre Aptamil Comfort eine Möglichkeit. A
    AR wäre für ein Spuckkind - das wäre jetzt spontan nach deiner Beschreibung -keine Alternative.

    Lass den Arzt gucken, das Gewicht kontrollieren und melde dich dann nochmal bitte.

    Grüßle und gute Besserung :ute:
     
  3. AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Morgen früh kommt die Kinderkrankenschwester zum Wiegen (lebe in der Schweiz, hier kommt 5x die Hebamme, danach eine Schwester). Ich werde sie mal fragen.
    Ansonsten versuche ich morgen mal die Ärztin zu erreichen...

    Hoffe nur, dass wir nichts ernstes haben. Die Tage nach der Geburt waren schon ein Albtraum...

    LG
     
  4. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Hallo daylight,

    die Phase hatte ich leider auch - mehrfach.
    Die Umstellung auf Aptamil brachte meinem Kleinen schonmal große Erleichterung. Zusätzlich habe ich ihm beim Trinken oft ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch gelegt und ihm zum Abend hin ein Kümmelzäpfchen gegeben, wenn es ganz schlimm war.

    Ich würde auch auf jeden Fall zum Osteopathen gehen, vielleicht hat Dein Baby eine Blockade und tut sich daher auch mit dem Trinken schwer und hat dadurch die Blähungen.

    Ich mag Dich nicht entmutigen oder "gemein" klingen, und ich wünsche Dir von Herzen, dass das bei Dir ganz schnell vorbei geht, aber bei meinem Baby war es leider so, dass es fast 4 Monate dauerte, bis sich sein Bauchweh regulierte und die Blähungen endlich besser wurden. Von Lefax über Tee bis Fliegergriff und was man halt so liest, hatte ich fast alles durch. Das einzige, was wirklich hilfreich bei ihm war, war Wärme, tagsüber viel im Tragetuch und abends eben diese Zäpfchen. Ach ja, und bei meinem Zwergerl ganz wichtig: Bequeme Kleidung, breite Bündchen, die weich und warm am Bauch sind.

    Ich drück Dir aber ganz fest die Daumen, dass es schnell vorrübergeht!

    EDIT, weil ganz vergessen; Avent, MAM - auch alles probiert. Hier waren es die NUK-Flachen, Saugergröße 2, die den Durchbruch beim Trinkverhalten brachten.
     
  5. AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Guten Abend

    Heute vormittag war die Kinderkrankenschwester da.
    Er hat gut zugenommen und wir haben besprochen,
    dass wir auf Aptamil Confort 1 wechseln können.

    Gegen 17 Uhr hat er seine erste Flasche Aptamil bekommen
    und eben schrie wie noch nie zuvor.
    Kann es bereits eine Reaktion auf die Milch sein?
    Meint ihr, er verträgt sie vielleicht nicht?

    :(:(:(

    Eine ratlose
    daylight
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Ich würde zunächst zum Arzt gehen und das abklären lassen. Welche Sauger/Flaschen benutzt du denn?
     
  7. AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Ich habe die Flaschen von Avent und wir nutzen die Sauger mit den 2 kleinen Löchern.
    Mal schauen, wie diese Nacht wird. Vielleicht war vorhin auch irgendetwas anderes in seiner
    kleinen Welt nicht in Ordnung.
    Ansonsten rufe ich morgen bei der Ärztin an...
     
  8. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Baby schreit, weint, drückt beim Trinken

    Zum Arzt würde ich auch auf jeden Fall gehen.
    Kopf hoch und viel Kraft wünsch ich Dir.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. gripe water apotheke

    ,
  2. gripe water deutsch

    ,
  3. gripe water kaufen

    ,
  4. Gripe watee kaufen ,
  5. baby gripe water apotheke
Die Seite wird geladen...