Baby ohne Flasche??

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Babuu, 7. Februar 2005.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Hallo ihr lieben!

    Ich hab da mal ne Frage!!

    Meine süße ist die absolute Flaschenverweigerin.Egal welche Sauger wir nehmen- nix klappt.
    Bisher fand ich das auch nicht so schlimm weil ich ja eh stille.
    Seit 3 Wochen bekommt sie nun Mittags Gemüsebrei und seit ein paar Tagen versuch ich nun ihr was zu trinken dazu zu geben.
    Sauger funktioniert aber wie gesagt nicht.

    Nun habe ich von Nuk First Choice diese Trinklernschnäbel gekauft.Die sind oben offen und die Flüssigkeit läuft somit etwas raus.Dadurch hat sie das erste mal verstanden dass auch aus anderen Dingen außer der Brust Flüssigkeit rauskommen kann :).Nun trinkt sie auch ein paar mini Schlücke und ich denke das können wir steigern ;)

    Ich würde nun deshalb auf Flaschen komplett verzichten, aber ich stelle mir halt die Frage wie das nun ist wenn ich vom stillen auf Folgemilch umsteigen muss (ich will schon weiter stillen,aber wer weiß was kommt?).Lässt sich das umsetzen dass ein Kind dann keine Flasche bekommt und die Milch aus einer Schnabeltasse trinkt?


    Und wie ist das dann mit dem Saugbedürfnis?

    Hat jemand Erfahrungen mit einem Baby ohne Flasche und gegebenenfalls auch ohne Schnuller?

    *knuddelz*
     
  2. AW: Baby ohne Flasche??

    Hallo!

    Mein Baby nimmt auch keine Flasche. Es war auch nicht ganz einfach, ihm das Trinken aus der Schnabeltasse beizubringen, aber inzwischen klappt es ganz gut. Allerdings trinkt er daraus nur Wasser. Folgemich verweigert er sowohl aus der Flasche als auch aus der Tasse, aber ich stille noch und Maxim wird bald ein Jahr alt, dann will ich ihm Kindermilch aus der Tasse anbieten. Wenn ich das Gefühl habe, daß er von einer Brustmahlzeit nicht satt wird, biete ich ihm Milchbrei an (den er aber nicht mag, aber ich denke, wenn er richtig Hunger hätte, würde er ihn essen). Ich meine, Ute schreibt auf ihrer Seite, daß bei Babys, die lange gestillt werden und dann keine Flasche akzeptieren, MIlchbrei die Fläschchenmahlzeiten ersetzen kann. Aber ich habe auch oft von Babys gehört, die Folgemilch aus der Tasse trinken. Wie es mit dem Saugreflex dann ist, weiß ich leider nicht. Aber fallst Du bald abstillen solltest und ihr ein Fläschchen angewöhnen wolltest, würde es bestimmt nach einiger Zeit klappen.

    Schnuller nehmen wir zum Einschlafen.

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  3. AW: Baby ohne Flasche??

    Hallo,

    meine Kleine war/ist eine absolute Nuckelflaschen+Schnullerverweigering :winke:

    Meine unzähligen Versuche, sie mit Beginn von Beikost an irgendwas anderes als an die Brust zu bringen, will ich hier nicht erwähnen :-x. Es hat mich einiges an, Nerven u. Arztbesuchen gekostet; aber letztlich war es halt so: sie hat bis zum 10. Lebensmonat neben der Brust nichts getrunken, erst als wir bei einer Stillmahlzeit angelangt waren hat sie die Trinklerntasse akzeptiert. Die Aussage meiner Kinderärztin hat insoweit gestimmt: zum einen war in den Breien auch noch genug Flüssigkeit und als sie merkte, dass dies ihrem Körper nicht mehr reicht, hat sie aus der Lerntasse getrunken.
    Das "Ideal" ist es sicher nicht, andererseits hab ich mich unnötig verrückt gemacht und es scheint ja mehrere Kinder zu geben die die Flasche verweigern.

    Bei Dir sieht es etwas anders aus; aber: hat sie sich noch nie an der Flasche
    verschluckt? das Saugen an der Brust erfordert doch eine gewisse "Saugkraft"- vielleicht wäre da eine Ventilflasche doch besser? wir haben die von MAM genommen.

    Insoweit ist ein Übergang von der Brust auf die Trinklerntasse/Becher möglich und ich muß sagen, dass ich teilweise sogar froh bin, dass wir nicht die Nuckelflasche abgewöhnen mußten- wer weiß wie schwer das geworden wäre-gleiches gilt für den Schnuller.
    Außerdem hat es auch Vorteile wenn Du keine Folgemilch gibst: das Kind muß sich nicht geschmacklich/saugtechnisch umstellen, Du sparst Geld und die ständige Rennerei in den Supermarkt u. mußt keine Flaschen kaufen/abkochen etc.
    Also wenn Du weiter stillen kannst/willst und Deine Kleine mitmacht, brauchst Du Dir um Folgemilch keine Gedanken machen.

    Im übrigen wüßte ich jetzt auch nicht, ob man die aus der Lerntasse geben kann/soll??


    Nun denn..


    Gruß Petra
     
  4. BS

    BS

    AW: Baby ohne Flasche??

    Hi,

    also wir haben keine "klassische" Flasche mit Sauger gehabt (immer Totalverweigerung egal mit Muttermilch oder Folgemilch), bloss die mit dem Trinkschnabel von Avent (da gibts auch einen drop-stop dazu, dann rinnt nix mehr) und die haben wir heute noch!!! (Für den Morgen- und Abendkakao).

    Ich hab damit mit ca. 5 Monaten angefangen (Wasser, Tee, ...) - Folgemilch war wie gesagt die Verweigerung. Sie war auch ein ziemlicher Gemüse und Obstmuffel - bloss die Milchbreie hat sie gut gegessen. Normale Milch (bzw. Kakao) bekam sie dann ab 13 Monaten. Gestillt hab ich allerdings fast 15 Monate - aber weniger wegen der sonst fehlenden Milch, sondern weil sie einfach wenig sonstige Dinge gegessen hat.

    Falls Du eine einigermassen gute Esserin hast, dann würd ich mir wegen allzu langem Stillen keine Sorgen machen - der Trinkschnabel funktioniert recht bald - ich nehm an auch mit Mumi oder Folgemilch!

    Und übrigens: wir hatten auch KEINEN Schnuller und sie ist deswegen auch kein Daumenlutscher geworden - ich geb allerdings zu, dass die Polster und Pyjamaknöpfe eine Zeitlang angebissen wurden .....

    Viel Erfolg mit dem Trinkschnabel!
    LG, Brigitte
     
  5. AW: Baby ohne Flasche??

    Oh ja , da kenn ich noch einen.
    Nabil will auch von etwas anderem als Mamas Brust im Mund nichts wissen.
    Bei der Beikosteinführung hab ich dann ohne Erfolg versucht ihm aus der Trinklerntasse zu trinken zu geben. Ich hab bestimmt 5 osder 6 Stück ausprobiert.
    Ich hab ihm dann einfach aus einem normalen Becher Wasser gegeben - was am Anfang mit einer ziemlich großen Überschwemmung verbunden war, aber mitlerweile macht er das richtig gut.
    Zur Zeit still ich ja noch, aber irgendwann wird er dann seine Folgemilch auch aus einer normalen Tasse bekommen.

    Nabil nimmt auch keinen Schnuller - er stillt halt sein Saugbedürfniss beim Stillen.Ich werd das auch aus diesem Grund bestimmt noch ein Stück machen.


    LG Doreen
     
  6. AW: Baby ohne Flasche??

    rückblickend kann ich dir kurz erzählen, wie das bei paul war:

    er hat nicht einen einzigen schluck fertige milch getrunken und nie einen schnuller gehabt. einfach, weil er es nicht wollte.

    ich habe ihn insgesamt 22 monate lang gestillt, womit in der zeit auch das saugbedürfnis befriedigt war. irgendwann mit beikost hat er angefangen aus dem avent-becher wasser oder tee zu trinken. als dann die normale vollmilch kam, hat er die aus einer tasse getrunken - das ist bis heute so und wir sind damit super zurechtgekommen in der zeit.

    also, laßt es auf euch zukommen. solange du stillst oder stillen willst, ist damit erstmal alles gedeckt und wenn´s eh schon mit dem becher klappt, umso besser, dann auf jeden fall damit weitermachen.

    ganz lieben gruß, annew

    p.s. ich kann momentan keine überweisungen machen, sorry.....*offtopic*
     
  7. AW: Baby ohne Flasche??

    Hallo

    Aurélie hat nie eine Flasche gebraucht. Ich habe 2-3 Flaschen als Werbegeschenk gekriegt und nie benutzt.

    Sie ist mit Beikostbeginn direkt auf Schnabbelbecher umgestiegen, da durfte es aber kein Ventil haben, die Flüssigkeit musste nach aussen rinnen.

    Okay, ich habe sie lange gestillt also teilgestillt, bis 17 Monaten. Dann ist sie für die Milch auf einen geschlossenen Strohhalmbecher umgestiegen. Heute trinkt sie ihre Morgenmilch in einem ganz normalen Becher.

    Das war ideal so für uns, keine Flaschenentwöhnung ;)
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Baby ohne Flasche??

    hallo...

    wenn du vor dem vollendeten ersten lebensjahr abstillen solltest, würde ich auf jeden fall auf flasche umsteigen und nicht auf eine schnabeltasse, weil eine schnabeltasse das saugbedürfnis nicht befriedigt.
    ideal wäre auch im zweiten lebenjahr noch eine saugmahlzeit, wenn die flasche aber wirklich rigoros verweigert wird, ist die tasse ab dann okay.

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby becher statt flasche

Die Seite wird geladen...