Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von joice, 13. Oktober 2008.

  1. Hallo, da das Babyernährungsforum leider geschlossen ist, poste ich hier. Vielleicht habt ihr einen TIp:

    Unsere Situation: in Sohn (8 Monate) wird seit Geburt gestillt und bekommt HA-Nahrung PRE (da Allergie gefährdet). Ich habe mit ca. 6 Monaten mit Beikost angefangen. Mittags klappt es mittlerweile ganz gut. Er schafft zwar kein ganzes Gläschen, aber er ist satt, so dass er im Anschluß keine Milch mehr möchte und das ganze hält ca. 4 stunden an. Nun ist das Problem, dass er keinen Milchbrei abends mag. er würgt richtig.. und nach 4 Löffeln schreit er (habe es schon öfter versucht). Ich nehme Instandflocken von Alnatura (Reisschleim, Hirse, Grieß) + HA Milch.. aber es schmeckt ihm nicht. Am liebsten würde er sowieso direkt unser Essen essen. Er hat zwar noch keine Zähne, aber er hat schon einiges bei uns probiert: Reis, Kartoffeln, Klöße, Bulgur, Brot, Zwieback, Reiswaffel, Tomate, Gurke, etc.

    1. Was kann ich als Alternative zum Milchbrei abends geben? Ein Brot mit Butter/Magarine + HA Milch? (Ich denke er würde das Brot lieben)
    2. Soll ich von der PRE Milch auf 1er Milch umstellen oder ist das nicht nötig?
    3. Wie lange gibt man die HA-Milch? (Mein Mann hat allergien, ich nicht)

    Für die Beantwortung meiner Fragen, danke vorab.
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    Hi Joice,
    ich bin keine Ernährungsfachfrau was Babykost angeht, insofern kann ich Dir für wirklich fundierte Infos nur www.babyernährung.de anbieten.
    Aber ansonsten:
    ich würd ihm auf jeden Fall abends Bütterchen anbieten. Da ich jemand bin, der denaturierte Nahrungsmittel nicht so mag, würd ich dann auch wirklich Butter und nicht Margarine drauftun. Dazu ein Getränk (Tee, Wasser, Schorle, was ihr halt so gebt..:) und dann ggf. später noch Milchnahrung.
    Die HA braucht ihr auch nicht mehr dringend, wenn ihr eh schon zufüttert. Und ehrlich - hast Du schon mal die Flocken mit HA probiert? das schmeckt doch wie Knüppel auf den Kopf, wenn er schon was anderes kennt :).
    Meine Kleine hat sich mit sieben Monaten selbst abgestillt und mochte nie Brei. Nix zu machen, sie mag bis heut keinen Pampf, sondern nur alles schön stückig, separat und zum beissen. Also hab ich es ihr gegeben. Sie gedeiht bestens, ist auch wirklich nicht zu dick.
    Ich glaub, man muß auch bissi Vertrauen drauf haben, dass einem die Kinder selbst signalisieren, was ihnen guttut (ohne jetzt gleich das Verabreichen von Fastfood was sie bestimmt auch nehmen täten empfehlen zu wollen :)).
    Wenn Euer Pimpf jetzt neugierig aufs Essen ist, dann gebts ihm. Bevor ihm die Lust dran vergeht.

    lg
     
  3. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    Jannik hat den Milchbrei auch nicht gemocht, dafür den Getreide-Obst-Brei am Nachmittag geliebt.
    Er hat mit knapp 10 Monaten abends Butterbrotministückchen gemümmelt und danach noch seine Milch getrunken -- ist ja auch Getreide und Milch
     
  4. AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    Ich würde auch tippen, dass er die HA-Milch nicht mag. Wenn du gerne Brei füttern möchtest abends, dann rühr die Flocken mal mit Muttermilch oder einer "normalen" PRE an.
    Ansonsten kannst du auch Butterbrot geben und danach stillen.
     
  5. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    Aber wenn ich es richtig verstanden habe, dann bekommt er doch eh seit Geburt HA, also kann es doch an dem Geschmack nicht liegen?!?!?!?

    Ich würde es entweder mit einer anderen Pre versuchen. Wenn er eh schon so viel Dinge probiert hat, dann braucht es die HA Nahrung ja auch nicht mehr unbedingt (korrigiere mich jemand, wenn das falsch ist...)

    Und Butterbrot wenn er noch keine Zähne hat?! Mhmm....
    Meine Kleine ist 7,5 Monate und sie bekommt abends eine Flasche, das wird auch noch eine Weile so bleiben.

    MIttags gibt es Gläschen und nachmittags Obst-Getreide-Brei. Versuch es doch einfach mal damit und steig abends wieder auf Flasche um!??!

    Lieben Gruss
    Sonja

     
  6. AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    danke für eure antworten... also die HA Milch mag er schon, die bekommt er seit Geburt, werde aber HA absetzten, wenn die Packung leer ist..

    Butterbrot ohne Zähne - das geht!! Mache mir nur gedanken wegen Gluten... weil alle sagen ohne?! Aber was für brot hat keine gluten? Oder egal??<
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    Ich denke einfach dass es ihm nicht geschmacklich nicht mehr ausreicht. Das Kind weiß inzwischen dass es viele leckere Sachen gibt, HA und blanke Flocken ohne nix schmecken halt auch nach "nix"... zumal HA ja eh schon nicht so schmeckt wie normale Folgemilch. Wenn die Kinder erst mal zugefüttert werden, entwickelt sich ihr Geschmack und sie werden wählerisch. Mit acht Monaten find ich das auch nicht ungewöhnlich sondern eher normal.
    Es gibt halt einfach Kinder, die lieber fest und normal essen, wenn sie doch das Interesse für die ganz normale Kost zeigen, warum soll man sie denn auf einem Ernährungsstadium festhalten, dem sie augenscheinlich grad entwachsen? Das Kind bekommt Milch und feste Kost am Mittag, das ist doch bestens. Ich denke nicht, dass der Brei da noch unbedingt sein muß.
    Und wenn er den Getreidebrei nicht mag und man denkt, dass er unbedingt noch Brei haben soll, kann man ja auch anderen "Brei" anbieten - man kann eine dicke passierte Gemüsesuppe kochen, Kartoffelbrei und Gemüse anbieten...
    Du schreibst doch selbst, dass er das Brot liebend gerne annehmen würde... ist doch toll, es gibt viele Kinder die mögen kein Brot UND keinen Brei, da muß man dann wirklich einfallsreich werden :).
    Wenn Du wegen des Gluten Bedenken hast, es gibt z.B. bei DM eine ganze Reihe von glutenfreien Produkten, wenn ich recht erinnere, auch (toast-)brot...

    lg
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Baby mag keinen Milch-Getreide-brei

    :winke:

    Schau mal im Reformhaus, da war ich zu der Zeit auch noch
    Stammkundin :umfall:

    Es gibt dort ein Maiswaffelbrot ohne Gluten, Milch oder Ei, das
    haben die Mäuse total gerne gegessen. Sind so dünne Scheiben, ähnlich
    wie Knäckebrot, aber weicher. Geht auch ohne Zähne!:hahaha:

    Darauf haben sie abends einen Brotaufstrich, ebenfalls aus dem Reformhaus gegessen, sah aus wie Leberwurst, komme jetzt grad nicht auf den Namen,
    auf jeden Fall auch allergenarm. Davon gabs verschiedene Sorten.

    Dieses glutenfreie Toast oder Weissbrot, was man vor dem Auftoasten
    noch anfeuchten soll, war *örks*! Das hätte ich auch nicht gegessen

    Informier dich mal dort, es gibt ganz viele Produkte inzwischen.

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby mag keinen getreidebrei

    ,
  2. baby isst milch getreide brei nicht

    ,
  3. baby isst getreidebrei nicht

    ,
  4. baby mag keine milch im getreidebrei
Die Seite wird geladen...