baby ist im moment sooo schwierig

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von scully78, 14. Dezember 2003.

  1. hallo zusammen
    für viele wird es jetzt sehr banal kingen,aber wir hatten bis jetzt eigendlich ein sehr pflegeleichtes kind.
    seit ein paar wochen ist er aber sehr unruhig,weint viel(so ein langweilig ist mir weinen)egal ob er allein auf der krabbeldecke liegt,oder bei uns auf der schoss ist.auch wenn er dann todmüde ist und wir ihn ins bettchen bringen weint er manchmal bis wir ihn wieder aufnhemen,aber dann ists auch nicht besser.im moment ist er stark am zahen,aber bis jetzt hat er nie so extrem drauf reagiert.vorher konnten wir ihn hinlegen und er schlief seelig ein.ist das normal mit 10mt?ist ihm ev.einfach langweilig?er kann erst sitzen,möchte gerne kriechen aber es klappt einfach nicht.
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    ja, das kenn ich! Das ist so eine Unzufriedenheit, die erst dann weggeht, wenn er das kann, was er erreichen möchte. Dann möchte er das nächste usw.
    Da kannst du nicht viel machen (wenn es das einzige ist-aber warscheinlich schon). Versuch mit ihm um die Wette zu krabbeln, begebe dich in seiner Höhe, meist schauen sie sich das ab.
    Chris hat erste mal richtig versucht als er beim PEKIP ein anderes Baby krabbeln gesehen hat.
    Das spornt enorm an.
    Und für deine Nerven gibt es nur eins: Durchhalten - es kommen bessere Zeiten. ;-)

    Lieben Gruß
     
  3. ich setz mich sehr viel mit ihm auf den boden,auch hat er oft besuch von einem jungen der munter herumkrabbelt
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    Johanna hat das im Moment auch :jaja: sie kann allerdings zwar schon kriechen und krabbeln, aber sitzen kann sie noch nicht 8O

    Und das möchte sie aber sooooooo gern und versucht es dauernd, schafft es aber nicht und dann wird sie :heul: überhaupt kann man ihr im Moment gar nix recht machen, sie ist ständig am meckern und am quengeln. Das zerrt ganz schön an den Nerven, aber ich fürchte da müssen wir durch :-? danach geht's ein paar Wochen lang wieder gut, bis das nächste ansteht (hinstellen, laufen...) und das Theater geht wieder von vorne los :)

    Gute Nerven und liebe Grüße
     
  5. schön zu hören dass es anderen auch so geht.bin momentan echt am verzweifeln :heul:
     
  6. daniel hatte auch diese quenelige phase. mit dem krabbeln hat es geklappt, als sein papa die hand unter den brustkorb legte, als er sich im vierfüßlerstad befand. dann hatte er genug mut und dann war alles prima.
    ruth
     
  7. Hallo Scully(?),

    oh ja das kommt mir von Hannes sehr bekannt vor. Ich habe ihn dann immer auf die Krabbeldecke (auf den Bauch) gelegt und bin Runde um Runde um ihn herum gekrabbelt, ab und zu mal krabbelnd in die Küche verschwunden und nach ihm gerufen. Nach ein paar Sekunden bin ich wieder zu ihm gekrabbelt. Das Schauspiel hab ich bestimmt 1 1/2 Wochen fabriziert und dann hatte er es verstanden. Es ging jeden Tag besser, erst auf die Knie, dann versucht vorwärts zu kommen, hat nicht geklappt ging´s :mad: und irgentwann funzte es und mein Krümel war wieder lieb und ausgeglichen...da er ja nun überall allein hinkam und nicht mehr schreien mußte wenn ich mal aus dem Raum ging.
    Ich muß aber noch sagen, hätte mir jemand beim Krabbeln-Zeigen zugeschaut, derjenige hätte sich vor lachen auf dem Boden gekugelt. Ist aber letztendlich egal.

    Grüße Christiane
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Das mit dem Quengeln hat wohl noch keine Mami NICHT erlebt...

    Ich konnte Zahnen und Entwicklungssprung bei meinem ältesten Sohn damals nicht auseinander halten.
    Ich bekam damals "VIBURCOL" von Heel vom KA und somit hatte ich schon mal einen Schreigrund, den Schmerz, abgeschafft...
    (Viburcol ist ein homoöpathisches Mittel, das die Schmerzen und die Nervösität nimmt, das Kind ist dann aber nicht aphatisch o.ä.! Es geht ihm dann einfach nur gut!)

    Gegen das Genörgel gibt es eigentlich nur ein Mittel:

    Viel Körperkontakt, und ununterbrochen den Kasper spielen... So hart wie es für uns erwachsene auch ist: Wir können uns nicht davor drücken... :(
    Aber dafür werden wir am Ende ja über Gebühr belohnt!! :bravo: :bravo: :bravo:
    Also: Kopf hoch!!! :-D

    LG
    Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...