Baby isst schlecht und nimmt ab

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Karolina2009, 17. März 2010.

Schlagworte:
  1. Hallo Zusammen,

    ich brauche eure Hilfe, einen Rat oder einen guten Tipp.

    Meine Tochter ist jetzt 7 Monate und isst von anfang an sehr schlecht. Bisher hat sie aber zugenommen. Bei den regelmäßigen Gewichtskontrollen beim Kinderarzt, zu denen wir gehen, hat sich jetzt gezeigt, dass sie abgenommen hat.

    Sie wird zur Zeit noch gestillt und bekommt zusätzlich Gemüse- und Milchbrei, wenn sie die denn isst.
    Ich musste sie in den ersten Lebenswochen nur vier mal in 24h stillen. Mehr wollte sie nicht. Die geringe Anzsahl Mahlzeiten konnten wir dann auf 6-7 pro Tag steigern. Seit sie fünf Monate ist versuche ich sie mit Brei bei zu füttern. Mit mäßigem Erfolg. Sie isst bis jetzt nur Karotte mit Kartoffel, wenn ich Glück habe 60g. Abends isst sie schon mal ein paar Löffel Milchbrei mit Obst. Milch aus der Flasche nimmt sie (noch) nicht. Ich versuche sie an die Flasche zu gewöhnen.

    Hat jemand einen Tipp wie ich sie zum essen motivieren kann oder woran es liegen könnte, dass sie schlecht isst und abnimmt?

    Danke für eure Hilfe
    Annelie
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Hallo Annelie,

    schreibst Du mir bitte die Gewichtsdaten mit Datum auf?

    Danke Ute - mir reichen die Angaben nicht um vernünftige Rückschlüsse ziehen zu können und adäquate Vorschläge zu machen
     
  3. AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Hallo Ute,

    am 12.02.2010, bei der U5 hat sie 6430 g gewogen. Am 03.03.2010 hatte sie 6680 g und heute nur noch 6570 g.

    Danke
    Annelie
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Wie viel wog sie bei Geburt? Bei der U3 ?

    Ich würde ihr auf jeden Fall eine zweite Portion Milchbrei anbieten. Außerdem beim Mittagessen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Fett Brei.

    Karotte-Kartoffel hat noch weniger Kalorien als Mumi und ist nicht geeignet einem Kind mehr Nährstoffe zuzufüttern. Selbstverständlich sollte diese Variante ZUSÄTZLICH zur Mumi gegeben werden.
    Bei der momentanen Gewichtsentwicklung ist alles ZUSAÄTZLICH zu rechnen. D.h. das stillen sollte nicht eingeschränkt werden.

    Bitte teile mir noch die anderen Gewichte mit.

    Danke Ute
     
  5. AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Bei der Geburt hat sie 3710 g gewogen und bei der U3 4110 g.

    Ich habe gestern und heute Morgen versucht ihr zusätzlichen Milchbrei zu geben. Sie isst ihn nicht. Sie nimmt einen Löffel, verzieht das Gesicht und macht dann den Mund nicht mehr auf.
    Genauso geht das mit den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Breien. Ausser Möhre-Kartoffel hat sie bis jetzt nichts genommen. Und den auch erst, das habe ich gestern vergessen zu erwähnen, seit ich etwas Butter unter den Brei rühre. Mit der Butter isst sie ihre 50-60 g davon. Ich weiss auch, dass Butter nicht das beste Fett ist und Öl eigentlich besser wäre. Aber die Butter hat geschmacklich einen größeren Einfluss.
    Bisher habe ich ihr alles zusätzlich zur Mumi gegeben. Ich habe das Stillen noch keiner Mahlzeit ausgelassen. Auf Grund ihres geringen Gewichtes stille ich sie auch Nachts immer wenn sie wach wird.

    Sie war von Anfang an ein Kind, das nicht die Mengen gegessen oder gerunken hat wie andere Kinder. Sie hat aber trotzdem immer zugenommen. Das sie jetzt auf einmal abgenommen hat kommt mir komisch vor. Zumal sie in den letzten beiden Wochen nicht weniger gegessen hat als sonst.
    Heute Morgen hatte sie dann Durchfall und sie spuckt schon schon den ganzen Morgen. Ich gehe deshalb gleich noch einmal zu unserer Kinderärztin. Ich hab das Gefühl, dass ihre Gewichtsabnahme nicht an ihrem Essverhalten liegt.

    Dennoch besteht schon das Problem, dass ich sie nur sehr schwer dazu motivieren kann was anderes als Mumi zu essen.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Hallo Annelie,

    hat Deine Kleine die Möglichkeit Dich und den Papa beim Essen zu beobachten? Kinder "lernen" das Essen auch durch Beobachtung. Wie ist Deine eigene Haltung zum Essen, zu gemeinsamen Mahlzeiten?
    Bist Du eher froh darüber ein schlankes Kind zu haben oder ist es von Anfang an mit einer gewissen Sorge belegt dass sie wenig isst und zu den Schlanken gehört?
    Nicht dass Du MIR diese Fragen beantworten sollst - sondern Dir selbst.

    Kinder haben ein sehr feines Gespür und es besteht die Möglichkeit, dass da etwas unterbewusstes läuft. Es gibt durchaus solche Situationen wie "im inneren froh zu sein ein schlankes Kind zu haben und auf der sachlichen Ebene darüber besorgt sein". Je nachdem wie auch von Außen reagiert wird. Es gibt Kinderärzte die einem regelrecht zum schlanken Kind gratulieren - und bei diesen Ärzten rutschen auch zögerliche Gewichtszunahmen in der Anfangszeit als "normal" durch. Hier wird bereits suggeriert das Kind nimmt gut zu. So schreibst Du es auch. Aber von Geburt bis U3 war es eine Zunahme von 400 g.
    Nimmt man nun die WHO empfohlene Daten 210 g die Woche ab der 2. Lebenswoche, dürfte Dein Kind rechnerisch gerade 3 Wochen alt gewesen sein bei der U3. In der Regel wird diese zwischen 4. und 6. Woche durchgeführt.

    Die U5 dürfte wohl um den 6. Lebensmonat gemacht werden, da war es dann bereits über ein Kilo hinter der Idealzunahme. Das bedeutet dass sehr lange akzeptiert wurde dass Dein kind nur 4 MZ hat und im unteren Bereich zunimmt.

    Wenn bereits unterm Stillen kleine Mengen nur aufgenommen werden gewöhnt sich der Magen daran. Entsprechend häufig sollten dann die Stillintervalle sein um es auszugleichen. Es ist gut dass Du im Laufe der Wochen die Stillmahlzeiten gesteigert hast.

    Es ist übrigens völlig o.k. dass Du Butter dazu genommen hast. Besser Butter als keine Fettzufuhr.

    Im Moment ist es erstmal wichtig zu schauen ob ein Infekt hinter der momentanen Esssituation liegt. Melde dich einfach wieder.

    Liebgruß Ute
     
  7. AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Unsere Tochter ist von Anfang an dabei wenn wir essen. Wenn ich sie füttere esse ich oder mein Mann und ich immer mit ihr zusammen. Sie isst nie alleine weil ich auch der Meinung bin, dass Essen nichts ist was man zwischen Tür uns Angel im vorbeigehen macht. Und wir sitzen zum essen am Esstisch. Auch wenn wir nur eine Kleinigkeit, wie Obst, essen.

    Sicherlich möchte niemand ein dickes Kind haben, wobei ich damit nicht die gut genährten Stillkinder meine.
    Aber ich habe kein gestörtes Verhältnis zum essen und bin auch nicht unterbewusst froh über ein dünnes Kind!
    Ob die geringe Gewichtszunahme beim Kinderarzt zu lange toleriert wurde kann ich nicht beurteilen, ich bin kein Mediziener. Auf jeden Fall scheint unsere Ärztin der Meinung zu sein, dass die Gewichtszunahme nicht ok ist. Sonst müssten wir nicht regelmäßig zum wiegen. Am Montag bekommt meine Tochter Blut abgenommen und es soll alles Mögliche untersucht werden. Bis dahin soll ich genau protokollieren was und wieviel sie isst.
     
  8. AW: Baby isst schlecht und nimmt ab

    Hallo!
    Ich kann Dir leider keinen großartigen Tip geben,sondern kann Dir nur sagen,dass es bei uns ähnlich ist. Unser kleiner Mann ist jetzt 3 Monate alt und auch ein schlechter Esser. Ich habe deshalb auch schon zweimal bei Ute nachgefragt und ihre Tips waren immer sehr hilfreich.

    Auch wir müssen regelmäßig zum Wiegen und die Gewichtszunahme ist nicht so richtig optimal. Einen Ärztemaraton haben wir deshalb auch schon hinter uns. Zum Glück fehlt unserem Schatz nichts,er mag wohl einfach nicht so gerne trinken.

    Manchmal habe ich auch das Gefühl,dass er umso schlechter trinkt,je mehr Sorgen ich mir mache. Je entspannter ich die Sache sehe,desto besser trinkt er. Klingt vielleicht blöd,aber ist so.

    Euch alles Gute.

    Liebe Grüße

    Tinchen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...