Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Merit82, 15. September 2008.

  1. Hallo,

    vor einiger Zeit schrieb ich hier schon mal einen Beitrag rein. Damals ging es darum dass mein Sohn Ben, der jetzt 5 Monate und eine Woche alt ist, Schreiattacken hatte. Nach den berühmten drei Monaten hörten die zum Glück von selbst auf.

    Seit er diese Schreiphasen hatte, haben mein Mann und ich uns angewöhnt ihn in den Schlaf zu wippen weil das damals die einzige Möglichkeit war ihn zur Ruhe zu bringen.

    Nun ist es aber so, dass er das immer noch als Einschlafhilfe braucht. Ihn einfach hinlegen das will er nicht auch wenn er total müde ist. Dann fängt er sofort an zu brüllen.
    Kurzum ich sitze den Tag über die ganze Zeit an seiner Seite und wippe ihn damit er einschläft in seinen Schlafzeiten und wenn ich dann kurz wegwill wenn er eingeschlafen ist, wird er sofort wach als wenn er das spüren könnte und schreit wieder.

    Also wieder hin und wippen so geht das den ganzen Tag. Komme nicht dazu zu essen weder den haushalt zu machen oder sonstiges.

    Fühle mich total ausgelaugt und müde. Die Haare fallen mir in Büscheln aus und sind überall in der wohnung verteilt ich bin echt am ende.

    Wie kann ich ihm bloss beibringen auch mal eine stunde ohne mich zu verbringen?


    Danke im Voraus für eure Ratschläge

    Liebe Grüße

    Merit
     
  2. AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    Hallo Merit,

    Du arme! das klingt super anstregend. Ich muss dir auch gleich vorab sagen, ich weiß auch keinen guten Rat!! Mir gehts ähnlich. Ich hab meiner Tochter angewöhnt, dass ich ihr die hand auf die brust leg zum einschlafen... ja, und wie bei dir: ohne dieses Ritual gehts nicht. (Allerdings wenn sie fest schläft, kann ich mich zurückziehen)
    Aber selbst das strengt mich an... deshalb kann ich mir nur schwer vorstellen wie du das aushälst deinen Sohn STÄNDIG zu schaukeln...
    es gibt diverse schlafbücher, die dir genau erklären wie und was du falsch gemacht hast (nämlich ihm diese schlafritual anzugewöhnen) - allerdings die methoden die die empfehlen zum abgewöhnen kommen für mich nicht in frage --->
    Man lässt das Kind schreien :-/ es gibt dazu nen "Minutenplan", vorgegebene abstände wie lange man das kind schreien lässt bevor man wieder zu ihm geht etc...
    keine Ahung, schau es dir mal an. Vielleicht hilfts dir ja... bei mir kams nicht in frage.

    ne andre Idee: geh ab von deinen schlafzeiten, halt ihn solange wach, bis er nicht mehr kann. Wie oft/wie lange schläft er am tag? Verkürze das einfach mal.
    Und gewöhne ihm dann neue schlafzeiten an.
    jedes kind hat unterschiedlichen schlafbedarf - vielleicht gehts deinem kleinen besser wenn er tagsüber nicht so viel schläft.
    Und wenn er unbedingt deine Nähe braucht: "schnall" ihn dir einfach um den bauch... ich hab das auch gemacht als meine kleine so ca. 6 monate alt war, nach kurzer zeit hat sie dann gemerkt dass ihr bettchen zum schlafen dann doch besser ist!! denn klar kam sie nicht wirklich zum schlafen als ich sie um den bauch geschnallt hatte und die wäsche aufhing!
    Klingt n bisschen radikal, aber bei mir hats damals funktioniert.
    ich drück dir die daumen, liebe grüße, Jenny

    p.s. das mit dem haarausfall war bei mir auch. Hormonellbedingt?! durch stillen? Ist glaub normal. War ziehmlich stark... jetzt, wo meine kleine 1 jahr alt ist, hab ich ganz viele kurze Haare zwischen den langen (fast schon nen Pony...sieht doof aus, aber was will man machen? haha) versuchs mal mit Vitaminen! (wenn du dich schlecht ernährst, dann hilft das auch nicht!! ich kam damals auch fast nicht zum essen) aber keine sorge, das wird schon wieder.
     
    #2 mondobabe, 15. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. September 2008
  3. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    Hallo Merit,

    ich wollte dir auch gerade ein Tragetuch empfehlen :zwinker:. Hat uns super geholfen. Der Kleine war immer nah bei mir, ich hatte trotzdem die Hände frei und konnte was tun. Und wenn er müde war, schlief er einfach ein (und ich konnte ihn dann auch mal "abschnallen" und ins Bettchen legen).
    Die Schaukelbewegung und Mamas Nähe haben ihm unheimlich gut getan und so war es für uns alle eine entspannende Lösung.

    Ich wünsche euch viel Erfolg und ganz viel Kraft :zwinker:- und wie bei so vielem: Es ist "nur" eine Phase, es geht vorüber- auch, wenn man es sich jetzt gerade gar nicht vorstellen kann :zwinker:.
     
  4. AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    Hallo Jenny,
    :winke:

    erst mal lieben Dank für die schnelle Antwort. Das mit diesen Büchern über Einschlafhilfen und Gewohnheiten hab ich auch schon gehört aber davon halte ich nicht besonders viel. Ben schreien zu lassen würde ich nicht aushalten und nicht übers Herz bringen.

    Habe ihn schon probiert ins Tragetuch zu packen über den Tag aber das mag er nicht. Da fängt er direkt an zu maulen. Tragetuch mag er seit dem 3.Monat schon nicht mehr. Er ist mir auch ehrlich gesagt mittlerweile zu schwer dafür.

    Schlafen tut er am Tag so alle zwei bis drei Stunden, er ist also höchstens zwei stunden am stück wach und dann meist so schlechtgelaunt dass man ihn gar nicht mehr zum einschlafen bekommt.

    Komme echt zu gar nichts mehr weil ich in der zeit wo er wach ist füttern muss und ihn anschließend beschäftigen muss sonst mault er direkt.

    Hab schon oft von anderen leuten zu hören bekommen ich soll ihn nicht so verwöhnen, aber was soll ich machen wenn er schreit. Kann ihn ja nicht schreien lassen. ERstmal kann ich das nicht und zweitens wohn ich in ner wohung wo andere sich dadurch gestört fühlen könnten.

    Das mit dem Haarausfall ist seit er 4 monate alt ist. GEht mir echt auf die Nerven überall die Haare und macht mir auch Angst. Hab mir jetzt mal Zinktabletten und Kieselerde gekauft und versuch die regelmäßig zu nehmen falls ich es bei dem stress nicht wieder vergesse.

    Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar

    Liebe Grüße

    Merit
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    Merit, unsere Michelle ist ja noch klein, hat aber auch so ihre Vorlieben. Die erste Zeit ging nichts ohne Mama, inzwischen ist sie soweit dass sie allein im Babybalkon einschläft - vorausgesetzt Mama beschäftigt sich mit irgendwas in ihrer Nähe. Sprich in Sichtweite und Sichtachse. Es war ein langsames sachtes Lösen.

    Habt ihr ein Ritual? Alt genug dafür ist Ben ja eigentlich. Also zum Beispiel wickeln, singend im Arm wiegen, hinlegen. Wobei ich das Hinlegen bei euch sanft lösen würde. Vielleicht erstmal dicht an dich gekuschelt im Bett? Würde er das akzeptieren? Und das nach ein paar Wochen eben versuche aufzulösen, indem du erstmal in Sichtweite bleibst.

    Hat er ein Schmusetuch oder ähnliches?
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    und wenn Du versuchst, ein Ritual gegen ein anderes erst mal auszutauschen? Eines welches man dann leichter ausschleichen kann? Dies Gewippe ist natürlich schwer im Schlaf zu entbehren...
    mir schwebt vor, ob Du vllt. dich mit ihm hinlegen könntest und dann aber ihn nicht schukkeln oder streicheln, sondern so, dass er Dich nur spürt und Du vllt. Liedchen singst o.ä. Dass er erst mal lernt, dann mit Dir aber ohne Bewegung einzuschlafen. Und schon gleich immer ein Schmusetuch, Püppi oder sowas mitnehmen, das soll er dann später als Mamaersatz knuddeln...

    noch ne Frage: mir kommt das relativ viel vor, was er mit fünf Monaten an Tagschlaf hat, ich glaub mich zu erinnern, dass meine beiden in dem alter schon länger wach waren. Die kinder sind unterschiedlich, ebenso der Schlafbedarf. Aber versuche trotzdem mal aufzuschreiben wieviel er schläft. Es gibt ja so ca. Anhaltspunkte wie hoch der Schlafbedarf in welchem Alter ist. falls es doch recht hoch ist, wärs ja kein Wunder, wenn man ihn kaum zum Schlafen bringt...
    du könntest Dir auch mal das Buch von Largo "Babyjahre" besorgen, da steht viel wissenswertes über Schlaf und die Entwicklung kleiner Babies überhaupt drin...

    Gehst Du in eine Babygruppe? Pekip oder sowas? Da bekommt man auch ganz oft noch viele Anregungen von den anderen Mamas oder der Gruppenleiterin.

    lg
     
  7. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen


    Oder ein T- Shirt, das nach Mama riecht? Das fand unser kleiner Mann immer sehr beruhigend :zwinker:.
     
  8. Fynny

    Fynny Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bottrop
    AW: Baby braucht ständig hilfe beim einschlafen

    :winke:Das Buch "das Glücklichste Baby der Welt " soll auch gut sein ,........Pucken hilft auch uuund wie gesagt Tragetuch ,Hängematte ...........
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...