Baby 9. Monate. Auf 2er Milch umsteigen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Pummelfee85, 6. November 2014.

  1. Pummelfee85

    Pummelfee85 Tourist

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Guten Tag, ihr Lieben! :winke:

    Zuerst möchte ich allen danken, die meinen Text zu Ende lesen. Er wird etwas länger.

    Ich bin ganz neu hier bei euch und habe über die Suchmaschine immer die tollen Antworten hier bewundert. Und da musste ich mich doch auch glatt mal bei euch anmelden.

    Es geht um meine 9. Monate alte Tochter. Sie war schon immer ein recht großes Kind. Oberer Durchschnitt.

    Sie ißt sehr gut und wir haben verdauungstechnisch keine Probleme. Sie ißt Morgens einen Flockenbrei oder ein Toast mit Belag, Mittags ein Glas oder vom Familientisch, je nachdem was ich koche. Am Nachmittag bekommt sie frisches Obst. Abends eine Scheibe Brot. Trinken tut sie, für Säuglingsnahrung geeignetes, stilles Mineralwasser.

    Ich habe ihr immer Abends vor dem Schlafen gehen noch ihre gewohnte 1er Milch angeboten. Zusammen in Kombination mit dem eine Stunde vor der Flasche gegessenem Brot, konnte sie wunderbar bis zum nächsten Morgen um 04.00 Uhr durchschlafen.

    Vor ca. 2 Monaten fing es dann an, dass sich diese eine Flasche immer weiter nach vorne verlagert hat. Inzwischen sind wir bei 22. Uhr angekommen. Seit gut 14. Tagen fordert sie nun noch eine zweite Flasche in den frühen Morgenstunden. Heißt: Sie fordert zwischen 18.00 Uhr 06.00 Uhr Morgens jetzt plötzlich wieder 3. Flaschen ihrer Milch.

    Generell wäre das ja kein großes Problem. Nur ist es leider so, dass meine Kleine unter diesen ständigen Unterbrechnungen ihres Schlafes wirklich leidet. Sie ist sehr maulig und mies gelaunt.

    Sie war schon immer ein Kind, was feste Schlafphasen und viel Schlaf benötigt hat, um gut drauf zu sein. Sonst wird sie echt unausstehlich. Man kann ihr dann nichts recht machen und sich sonst was einfallen lassen, um sie aufzuheitern. Es klappt alles nicht.

    Zuerst dachte ich, dass es vielleicht an einem Wachstumsschub oder am Zahnen liegt. Doch mit beidem sind wir durch. Und es schaut bei ihren Zähnen auch so aus, als wenn da die nächste Zeit nichts weiter ins Haus steht.

    Vorletzte Nacht hat sie mit ihren Flaschen echt den Vogel abgeschossen. Eine um 22.00 Uhr, eine um 00.11 Uhr und eine um 03.20 Uhr. Und jedes Mal hat sie sie wirklich komplett ausgetrunken. Letzte Nacht war es ganz ähnlich. Drei Flaschen.

    Entsprechend dieser vielen Wachphasen brauche ich ja nicht extra zu erwähnen, wie ihre Laune sich heute gestaltet.

    Sonst ist sie ganz normal. Krabbelt rum, spielt den ganzen Tag. Nur eben diese schlechte Laune. Man sieht ihr auch an, dass sie müde ist. Doch dadurch, dass sie total ihren Rhythmus verloren hat, gestalten sich auch Schläfchen am Tag mehr als schwierig.

    Wie gesagt, bei ihr war es schon immer so, je mehr sie schlief, umso besser schlief sie!

    Ich frage mich nun, ob es vielleicht eine Option wäre, es mal vorrübergehend mit der 2er Milch zu probieren. Doch ich hadere sehr mit mir. Man hört ja soviel Schlechtes und da sie mein erstes Kind ist, habe ich große Angst, etwas falsch zu machen.

    Was meint ihr zu unserer Situation?
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby 9. Monate. Auf 2er Milch umsteigen?

    Hallo und Willkommen :) Du kannst gut auf 2er Milch umsteigen. Außerdem empfehle ich zum Obst auch Kohlehydrate, also Butterbrot oder Babykekse. Morgens lieber Vollkornbrot als Toast. Das sättigt besser :) FLockenbrei ist Säuglingsnahrung mit Flocken ?
     
  3. Pummelfee85

    Pummelfee85 Tourist

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Baby 9. Monate. Auf 2er Milch umsteigen?

    Ah ja! Sehr interessant!

    Die Kohlehydrate zum Obst, dienen die der Nährstoffaufnahme? Das würde erklären, warum in den Obstgläschen immer Getreide/Reis mit enthalten ist.

    Mit Flockenbrei meine ich Schmelzflocken mit 1er Milch, ja.

    Ach echt? Vollkornbrot? Ich hatte Bedenken wegen der vielen Körner. Verschluckungsgefahr?!

    Madame hat auch "erst" vier Zähnchen. Wobei die beiden oben gerade erst durchgebrochen sind.
     
  4. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Baby 9. Monate. Auf 2er Milch umsteigen?

    Ich unterschreibe mal alles bei Redviela, mag aber noch kurz anmerken, dass es kein Hunger sein MUSS.

    Meine tochter hat nachts 100% keinen Hunger bei dem was sie den Tag über isst, trotzdem hst sie Nächte wo sie noch 2 Milchflaschen trinkt.
    Warme Milch in Verbindung mit dem saugen beruhigt auch und die Babys können besser wieder einschlafen. :)

    LG :winke:
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby 9. Monate. Auf 2er Milch umsteigen?

    Ich meinte Brot aus Vollkornmehl, kein Körnerbrot :) Roggenbrot ist da vermutlich am einfachsten zu finden beim Bäcker. Die Kohlehydrate dienen der Sättigung. Obst enthält Fruchtzucker, der schnell abgebaut wird und nicht so lang anhaltend sättigt. Außerdem ist im Getreide Eisen enthalten.
    Bei den Mittagsgläschen bitte schauen, dass du auf 10g Fett kommst. Am besten einen Esslöffel Öl (z.B. Rapsöl) zugeben. Beim selbstgekochten kannst du Butter zugeben. Dadurch wird die Mahlzeit kaloriengerecht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...