Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von coonie-mama, 2. Dezember 2011.

  1. Hallo zusammen,

    meine Kleine (geb. 25.5.11) ist jetzt 6 Monate alt. Ich gebe ihr seit 5 Wochen mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Sie mag auch bis jetzt alle Sorten, die ich ihr angeboten habe, isst anfangs mit gutem Appetit und sichtlichem Spaß an der Sache. Aber nach ca. 120 - 150g ist Schluss. Dann macht sie den Mund nicht mehr auf und fängt an zu quengeln oder sogar zu schreien, wenn ich ihr noch mehr anbiete. Sie trinkt dazu ca. 30 - 50ml Wasser aus dem Fläschchen. Ganz satt ist sie dann allerdings noch nicht, denn wenn ich ihr anschließend die Brust anbiete, trinkt sie noch ein paar Minuten an einer Seite .
    Jetzt habe ich vor 2 Wochen angefangen, auch die Abend-Stillmahlzeit durch den Milch-Getreidebrei zu ersetzten. Da ist es ähnlich. Nach ca. einer halben Brei-Portion ist wieder Schluss und dann mag sie noch gestillt werden. Nachts hat sie dann ca. 8 Std. später wieder Hunger...

    Soll ich jetzt einfach so weitermachen und abwarten, bis sie irgendwann eine ganze Brei-Portion mag, von der sie auch richtig satt wird?
    Oder kann ich ihr irgendwie mehr Brei schmackhaft machen, damit ich das Stillen danach weglassen kann? Ich würde halt schon gern in absehbarer Zeit weniger Stillmahlzeiten haben... Schließlich will man ja auch irgendwann abstillen... Vom Trinken aus dem Fläschchen ist sie nämlich weniger begeistert, da stellt sie sich ein bisschen an und nimmt den Sauger nicht immer richtig in den Mund. Sie hat halt bis zur Beikosteinführung nur ganz selten abgepumpte Milch aus dem Fläschchen bekommen, sonst nur die Brust.

    Wie sind denn da Eure Erfahrungen? Haben Eure Babys eine ganze Brei-Mahlzeit gegessen bevor Ihr die nächste Mahlzeit langsam ersetzt habt?

    Ich freue mich auf Eure Tipps. :)
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Abgesehen davon, dass die Mittagsbreimenge durchaus reichen kann, kann es tatsächlich sein, dass deine Tochter genau weiß, dass es hinterher noch Milch gibt und deshalb nicht weiter isst. War bei Annemarie so, als sie Obst nach dem Brei als Nachtisch bekam. Da wollte sie irgendwann nur ein paar Löffel voll und dann war Schluss. Seitdem gibt es keinen Nachtisch mehr und sie isst statt 100g mit viel gut zureden 150 g ohne Theater. Die 150g reichen ihr auch für ca. 3 1/2 Stunden bis zum nächsten Brei. Abends stille ich weiterhin 1 Stunde nach dem Abendbrei (auch ca. 150g), da trinkt sie mal mehr, mal weniger.
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Hallo und willkommen im Forum :winke:

    Achte darauf, dass Du flott löffelst und die Löffel auch ordentlich füllst. Babys haben nur ein bestimmtes Zeitfenster Geduld, und die Erfahrung zeigt, dass viele Mamas gemütlich löffeln und die Kleinen aber dabei die Geduld verlieren.

    Es ist prima dass Du bereits zwei Breie anbietest denn je öfter gelöffelt wird, desto schneller lernen es die Kleinen.

    Beim Mittagessen sollte das Ziel "milchfrei" sein - sprich ausschließlich Mittagessen mit Tee/Wasser.
    Beim Abendessen würde ich solange noch weiterstillen wie mein Kind es mag. Abends ist einen gehaltvolle MZ ein guter Begleiter zur Nacht. Auch da flott löffeln, aber ruhig vor dem Schlafen noch einen Busensnack reichen.

    Grüßle Ute
     
  4. AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Vielen Dank für Eure Tipps!

    Ich werd versuchen, möglichst zügig zu füttern und mittags nicht mehr stillen, wenn sie den Großteil der Portion gegessen hat. Jeden Tag isst meine Maus zwar nicht gleich viel, aber das wird schon werden. Bei uns Großen ist der Appetit ja auch nicht immer gleich groß. Wenn sie mittags nicht ganz so viel mochte, trinkt sie nachmittags beim Stillen eben umso besser. Und momentan kriegt sie außerdem die ersten Zähnchen...
    Noch eine Frage zum zusätzlichen Flüssigkeitsbedarf. Meine Kleine wiegt jetzt ca. 7100g (Geburtsgewicht 3280g, 25.05.11) und kriegt morgends, nachmittags und nachts jeweils eine volle Stillmahlzeit. Wenn ich mittags und abends zum Brei zusätzlich nicht mehr stille, wie viel Wasser / Tee sollte sie dann trinken?

    Liebe Grüße!
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Mein Kinderarzt sagte, dass Annemarie bei 3 Brei- und 3 Milchmahlzeiten nichts zusätzlich trinken muss. Für die Gewöhnung an Tee/ Wasser ist es aber sicher sinnvoll, etwas anzubieten. Annemarie trinkt wesentlich mehr Tee, seit sie die Flasche oder den Trinklernbecher selber hält :)
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Schlückchenweise Wasser oder Tee aus dem Becherchen anbieten. Es gibt in diesem Alter noch keine offiziell empfohlene Trinkmenge X.

    :winke:
     
  7. AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Ich habe mich die letzten Tage an Ute´s Tipp, zügiger zu löffeln gehalten. Und siehe da, Magdalena hat 150g ohne Probleme gefuttert, erst dann ging der Mund nicht mehr auf. So mach ich´s jetzt immer und seither isst sie mittags mind. 150g, abends immerhin auch ca. 2/3 Portion vom MGB. Mittags stille ich nicht mehr hinterher, abends schon noch ca. eine halbe Stunde nach dem Brei, danach geht sie ins Bett. In manchen Nächten hat sie dann erst wieder um 5 Uhr Hunger.
    Das war sicher auch mit ein Grund für die halbe Portion, dass sie genau wusste, dass sie sich mittags noch an der Brust satt trinken konnte, und deshalb nicht mehr Brei ging.
    Trinken mag sie allerdings tatsächlich nur schlückchenweise Wasser zum Brei. Da kommen wir momentan je Mahlzeit grade mal auf ca. 20ml. Aber anscheinend ist das ja in ihrem Alter ok so.
    Wenn das weiterhin so gut funktioniert, fangen wir wohl nächste Woche mit dem GOB am Nachmittag an. :)
     
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Baby (6 Monate) mag nur halbe Brei-Portion...

    Das ist ja prima :) :prima:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. essensportion baby

    ,
  2. baby ist nur 150 g brei

    ,
  3. baby 7 monate isst mittags nur 100 g

    ,
  4. baby isst nur 100 g mittags,
  5. 100g brei und nachtisch,
  6. baby fängt nach ein paar Löffeln Brei an zu schreien,
  7. baby 6 monate isst nur 100 g,
  8. baby 6 monate isst 100g brei
Die Seite wird geladen...