Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von MilchMaedchen, 9. August 2013.

  1. MilchMaedchen

    MilchMaedchen Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo liebe Forummamies und -papies,

    ich hab ein recht großes Problem mit meinem seit gestern 6 Monate alten Sohn. Ich weiß dass es hier recht viele Themen mit dem Inhalt "Essensverweigerung" gibt, aber bei uns ist das ein wenig schwerwiegender.

    Mein Kleiner kam in der 36en Woche mit 1815 g bei 44 cm und einem schweren Herzfehler zur Welt. Er war schon immer ein schlechter Esser (im Krankenhaus, als es drauf ankam, zum Glück aber noch nie), teilweise auch wegen dem Herzfehler und der daraus resultierenden Trinkschwäche.
    Der Herzfehler wurde Ende April operiert und wir konnten nach 7 Wochen Krankenhausaufenthalt nach Hause. Allerdings hat er noch einen Restbefund und wir sollen sehr auf darauf achten, dass er zunimmt und sein Fläschchen schafft. In den 7 Wochen KH wurde er 4 nur per Magensonde ernährt, da er zu schwach war selber zu trinken. In dieser Zeit hatte er das Flachentrinken teilweise verlernt und ich musste es ihm erst wieder mühsam beibringen. Zusätzlich kam noch der Kampf dazu, dass er auch keine Lust mehr hatte für sein Essen zu arbeiten. Allerdings haben wir beides wieder hinbekommen und er hat bis vor kurzem auch seine 150 - 170 ml 1er Nahrung 3x am Tag getrunken. Zudem haben wir vor etwa 1 1/2 Monaten mit Beikost angefangen. Seitdem isst er so 50 - 100 g Gemüse/Fleisch-Brei Mittags und ca 100 - 130 g Milchbrei Abends + noch jeweils etwas 1er hinterher. Er wiegt momentan 5050 g bei 58 cm. Nach der OP hatte er auch angefangen vermehrt zu Spucken (oft nach jeder Mahlzeit), was zu Hause auch angehalten hatte. Das hat sich nach der Umstellung von Muttermilch auf Beba und dann auf Hipp aber komplett gelegt.

    Allerdings hat er vor einer Woche angefangen frühs nicht mehr richtig Hunger zu haben. Normalerweise wäre unser Termin um 6, allerdings hatte ich ihn schon bis um halb 8 schlafen lassen und er hatte sich immer noch nicht mit Hunger gemeldet und maximal 110 ml getrunken. Er hatte allerdings vor der OP frühs auch nie richtig Hunger und ich habe mir da auch keine Sorgen gemacht, da er die fehlenden ml die anderen Mahlzeiten immer eingeholt hatte.

    Heute ist es aber ganz schlimm.
    Frühs um halb 8: 55 ml mit viel Gezeter,
    um 10 dann in zwei Anläufen: 180 ml,
    eben um halb 3: 50 g Gemüse/Fleisch-Brei und 10 ml 1er, allerdings mit viel Geschrei, Gezappel, Saugergebeiße und Bockanfälle.

    Er zahnt momentan (jedenfalls sieht man unten links schon ein klein wenig weiß) aber macht sonst einen guten Eindruck. Er spielt und brabbelt und hat bis jetzt den gleichen Schlafbedarf wie sonst auch. Also so wie immer eigentlich. Er hat auch keinen Hunger und schläft momentan ganz friedlich.

    Bei einem normalen Baby würde ich mir da noch keine Gedanken machen, aber wegen dem Herzfehler habe ich extrem Angst, dass er jetzt abnimmt. Sollte ich, wenn das heute so weiter geht, doch mal zu Kardiologen fahren in durchchecken lassen oder lieber noch morgen abwarten? Sollte ich ihm morgens einmal Milchbrei anbieten? Oder ihn auf 4 Mahlzeiten alle 5 Stunden umstellen in der Hoffnung, dass er dann mehr trinkt? Oder liegt das alles am zahnen, ist völlig normal und gibt sich wieder ohne dass es sich auf das Gewicht niederschlägt.

    Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar, da ich langsam am verzweifeln bin und mir echt Sorgen mache.
     
  2. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Hallo du,

    7 Wochen nach der OP in der Klinik klingt lang.... Darf ich wissen, was es für ein Herzfehler ist? Ansonsten, Herzchen wird generell nachgesagt, dass sie schlechte Esser sind, meins ist da eine der Ausnahmen *kicher* - aber auch da hatte ich zwischendrin mal das Problem, dass sie zunehmen musste.
    Wie gehts deinem Baby denn sonst? Zu den Mengen muss dir jemand was sagen, der da noch näher dran ist. Meine Jüngste ist 7 Jahre alt... da ist das weit, weit weg. Aber gerade bei kranken Kindern neigt man dazu übervorsichtig zu sein.... Wenn er tatsächlich zahnt, dann überrascht es mich aber nicht, dass er wenig zu sich nehmen will. Überleg doch mal wenn du Zahnweh hast, dann möchtest du vermutlich auch alles andere, als etwas essen.
    Was ich dir auf jeden Fall raten kann - atme tief durch und sorg gut für dich. Deine Entspannung überträgt sich auch auf dein Baby ...

    Liebe Grüsse
    Martina
     
  3. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Erstmal: Willkommen hier im Forum.

    Ich verstehe es so,dass es heute richtig schlimm ist. Also -im Vergleich zu sonst extrem auffällt?
    Das kann durchaus mit den Zähnen zusammenhängen,wie Martina schon sagte. Wenn er ansonsten unauffällig ist,würde ich auch noch weiter beobachten. Ich weiß,das macht einen verrückt,vorallem wenn die Worte der Ärzte einem im Ohr sind.
    Ich erinnere mich an die Zeit in der ich schier wahnsinnig geworden bin. Jedes Fläschchen,jeden ml habe ich Tag für Tag notiert. Wenn er mal unter`m Minimum lag hab ich geheult und mir das Schlimmste ausgemalt. :ochne:

    Aber -und das hat eine Zeitlang gedauert: Nimm den Druck raus. Ich habe selbst gemerkt,wie schnell sowas zu einem Machtkampf werden kann. Je mehr ICH verrückt wurde,desto verrückter wurde auch mein Sohn und verweigerte umso mehr. Das ist echt ein Teufelskreis.
    Die 1815g bei Geburt sind richtig? Dann finde ich die Zunahme schon okay. :jaja:
    Marlon hatte damals in diesem Alter etwa 7kg,kam aber auch mit 3390g zur Welt.

    Ansonsten hoffe ich,dass der kleine Mann (und ihr) alles gut verpackt habt inzwischen? 7 Wochen sind enorm -wir können da ein Lied von singen. :(
     
  4. MilchMaedchen

    MilchMaedchen Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Hallo Martina,

    meiner hatte einen kompletten AVSD (atrioventrikulären Septumdefekt), heißt die Herzscheidewand hat zu 98 % gefehlt und anstatt zwei Herzklappen war nur eine da. 7 Wochen war er drin da die rekonstruierte Mitralklappe 3° undicht ist und er anfangs da sehr mit zu käpfen hatte und mehrfach wieder reintubiert werden musste. Da er aber Medikamente bekommt geht es ihm damit jetzt super und bis er hat auch immer gut zugenommen (so 100 bis 200 g pro Woche), was ja bei Herzchen wichtig ist. Er ist gut drauf, entwickelt sich richtig super, tobt gerne mit mir rum und lacht viel.

    Danke für den Tipp mit dem tief durchatmen. Werde ich mir zu Herzen nehmen.

    Welchen Herzfehler hatte den deine Kleine und wie geht es ihr jetzt?
     
  5. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Gerade kurz, weils hier gleich essen gibt: Meike hatte die harmlosere Variante, (neben anderem) einen "Swiss cheese VSD" - allerdings nach der OP bei der die Löcher verschossen wurden noch einen Luftröhrenschnitt als "Zugabe" (ist jetzt 5 Jahre her...).
    Überlegt mal, ob für Euch jetzt ggf. schon eine FOR (Familienorientierte Reha) in Betracht kommt. Da könnt ihr durchatmen und vor allem alles, was sich rund um so ein Herzchen in den ersten Wochen ansammelt direkt verarbeiten. (gerade wenn er mehrfach intubiert werden musste - wir hatten den Kampf anders rum ... dass wir drum gekämpft haben, dass Meike extubiert werden konnte).

    <3 Liebe Grüsse
    Martina
     
  6. MilchMaedchen

    MilchMaedchen Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    @ Janine: Die 1815 g stimmen. Ja heute ist es besonders schlimm. Sonst ningelt er nur beim essen extrem rum wenn er lieber schlafen möchte, aber heute ist er nicht müde oder sonstiges, sondern einfach extrem schlecht gelaunt beim essen. Eben ging es auch schon etwas besser. hab ihm extra Grießbrei mit Birne gemacht, dass er gerne isst und da hat er 100 g gegessen und noch 80 ml getrunken. Mal schauen wie die 22 Uhr Mahlzeit wird, da hat er bis jetzt immer ohne Murren getrunken da mehr oder minder schon im Halbschlaf.

    Ich habe das Aufschreiben auch immer gehasst im KH und vor allem die Rechtfertigung bei den Ärzten wenn das Kind mal nach 100 ml satt war anstatt nach den vorgeschriebenen 120.

    @ Martina: Eine familienorientierte Reha haben wir schon beantragt und genehmigt bekommen. Fahren Ende September für 4 Wochen zur Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg. Mal schauen wie die das mit der Trinkmenge sehen und mir vielleicht die Angst nehmen können, dass er dann gleich 1 kg abnimmt wenn er mal nicht so gut isst. :)
     
  7. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Zahnen hat hier auch Probleme beim Essen und Trinken gemacht. Was beim Trinken evtl. noch helfen könnte, wäre ein größerer Sauger.
     
  8. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Baby (6 Monate), Frühchen und Herzkrank isst nicht mehr

    Genau deshalb (100ml statt 120ml) meine ich, dass du gut für dich sorgen sollst. Man macht sich viel Stress ... der sich dann überträgt und gemeinsam mit Zahnen eine ungünstige Mischung ergibt.
    Dass die FOR schon durch ist, ist prima. Wenn meine Mittlere nicht dieses Jahr in Reha fahren würde, hätten wir eine zweite beantragt ... allerdings ist "unsere" Klinik "Bad Oexen" :).
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...