Ausweg aus versuchten Diskussionen und Streitthemen etc.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Maus2012, 6. Januar 2012.

  1. Maus2012

    Maus2012 Tourist

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    was macht ihr, wenn Eure Kinder euch provozieren und zur Weißglut bringen? wenn sie anfangen zu diskutieren? sie nicht so wollen, wie ihr es wollt?
    könnt ihr den Raum verlassen oder ruhig bleiben? schafft ihr es, euch nicht auf Diskussionen einzulassen? schimpft ihr? oder ist euch schon mal die Hand ausgerutscht? redet ihr sachlich? oder sind eure Kinder immer lieb?
     
  2. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Ausweg aus versuchten Diskussionen und Streitthemen etc.

    Man könnte meinen,du hast keine Kinder...sonst würdest du so etwas nicht fragen. :hahaha:
    Ernsthaft, als es bei uns losging, bin ich immer total drauf eingestiegen. Tochterkind wusste ganz genau,welche Knöpfe sie drücken musste,damit ich reagiere und an die Decke springe.
    Irgendwann war da der Punkt,wo ich dachte "bist du eigentlich bescheuert?". Und seitdem lasse ich mich gar nicht auf Diskussionen ein. Vorallem,wenn sie dazu dienen zu provozieren.
    Wenn ich was sage, wird es gemacht. Schlusswort auf Versuchs-Diskussionen ist: Weil ich die Mutter bin!

    Und wenn sie meint,sie muß schreien,zicken,heulen,diskutieren. Bitte,das darf sie gerne in ihrem Bereich machen. In "meinen" Zimmern möchte ich das nicht. Das klappt inzwischen ganz gut, sie merkt aber auch den Moment,wenn ich kurz vor dem Tilt stehe. Schreien tue ich gar nicht,wieso auch? Würde sie irgendwann imun gegen werden (ich kenne leider Kinder,die teilweise nur schreien kennen und denen es am Po vorbeigeht.Im Gegenteil, die fangen fast an zu heulen,wenn man ruhig mit ihnen redet), sie weiß wenn ich still bin und gar nichts mehr sage,egal wie sehr sie reizt,dann ist der Punkt erreicht,indem sie sich zurückziehen sollte.

    Und die Hand ausgerutscht ist mir noch nie, würde auch nie passieren, weil ich -wenn es ganz schlimm ist- ins Schlafzimmer gehe und mein Kissen an die Wand werfe,bis ich wieder "runtergekommen" bin.Kommt nicht oft vor, aber wenn dann ist es auch nötig.
    (Wobei es dann nicht die Schuld des Kindes alleine ist, sondern meist der Tropfen,der das Fass zum Überlaufen bringt an nem echt blöden Tag)
     
  3. Maus2012

    Maus2012 Tourist

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Ausweg aus versuchten Diskussionen und Streitthemen etc.

    danke
    das klingt gut
    toll, dass du das so für dich erkannt hast und schaffst
    ich arbeite noch an mir, mal klappt es besser, mal schlechter
    ich merke leider manchmal nicht den Punkt, wo ich ins Schlafzimmer gehen und ein Kissen werfen müsste :corinna:
     
  4. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Ausweg aus versuchten Diskussionen und Streitthemen etc.

    Ich muß gestehen,dass dieser Rückzug meinerseits in erster Linie egoistisch ist.

    Als Beispiel: Eine Zeit lang war es ganz akut,wenn es abends ins bett gehen sollte. Ich muß dazu sagen, dass meine (laut Meinung anderer leute) früh ins Bett geht. Um 19h wandert sie ab und darf dann noch bis 19.30h lesen. WENN sie pünktlich ist.
    Das gab dann anfangs Diskussionen. Mennooooooo, ALLE dürfen länger aufbleiben und so weiter. Ja,interessiert mich nicht. Um halb 7 klingelt für sie der Wecker,und wenn sie ihren Schlaf nicht hatte, darf ICH das am nächsten Tag mit ihrer Laune ausbaden.
    Ja aber....blablabla. Ich habe dann geantwortet. Wiederum ja aber...blablabla. Das ging dann ne ganze Zeit lang. Gepaart mit "ich hab noch Durst, ich muß nochmal aufs Klo". Und ich wurde immer stinkiger,was sie wusste und weiterstichelte.
    Irgendwann reichte es mir. Während sie nämlich dann endlich im Bett liegt, sitze ICH hier,immernoch stinkig und mit schlechter Laune. Nö,sehe ich gar nicht ein.

    Wenn sie also meint,sie muß diskutieren,ist das ihre Lesezeit,die sie vertrödelt. Um 19.30h ist Schicht im Schacht,egal ob sie gelesen hat oder nicht. Ab 19.30 ist das Wohnzimmer Kinderfrei, heißt sie ist im Zimmer. Und wenn sie dann immernoch nicht bereit ist,ins Bett zu gehen, dann hat sie Pech. Mama macht nämlich die Sicherung raus und sie sitzt im dunkeln.
    Inzwischen klappt es und sie versteht,dass ich sie nicht im Bett haben will,weil ich meine Ruhe haben will -sondern weil für sie der nächste Tag einfach Bäh ist,wenn sie nicht genug geschlafen hat.
    Momentan höre ich nicht mehr "ja aber", sondern "wenn ich mal Kinder habe....". Jaja,ich freu mich schon auf meine Enkel und ob sie dann noch genauso denkt. :hahaha:

    Kurzum: es sind meine Nerven,die dabei drauf gehen. Und die sind mir zu schade dafür. Egoistische Rabenmutter,die ich bin.
    Bei uns gibt es Regeln und da gibt es nichts dran rumzudisktuieren. Und wieso? Weil ich das sage, weil ich die Mutter bin. ;)
     
  5. Maus2012

    Maus2012 Tourist

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Ausweg aus versuchten Diskussionen und Streitthemen etc.

    super :hahaha:
    das mit der Sicherung ist auch ne gute Idee ;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...