Auswandern

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sunny150905, 5. April 2006.

  1. Sunny150905

    Sunny150905 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    Hallo erstmal,

    ich weiß nicht, ob das Thema hier rein gehört. Verbessert mich wenn es nicht so ist.

    Ich hab gelesen, dass viele von euch im Ausland wohnen, oder so ähnlich. Mein Freund (Bundeswehr) hat eine Stelle in Frankreich angeboten bekommen, wo er die nächsten Jahre arbeiten könnte. Da es an der Adria ist, wäre ein Nachhause kommen am Wochenende natürlich unmöglich, allein wegen der Kosten. Da ich aber nicht möchte, dass mein Kind ohne Vater aufwächst und ich natürlich etwas von meinem Freund haben möchte, hat er mich gefragt, ob wir dahin ziehen würden.
    Der Bund übernimmt natürlich die Kosten für einen Umzug, aber das ist auch nicht meine Sorge.
    Mich würde interessieren, wie ihr das gemeistert habt (Kind, usw.).
    Das ist doch sicherlich schwer.

    Würde mich freuen, ein paar Geschichten zu lesen, ob positiv oder negativ.

    Danke im Vorraus.
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Auswandern

    Hallo Jenny,

    mein Freund ist auch BWler, und konnte deswegen nicht zu mir in die Schweiz ziehen. Okey, ich bin ja "nur" nach Deutschland, wo ich die Sprache verstehe und mich auch selbst mitteilen kann! Ausserdem wohnen wir direkt an der Grenze zur Schweiz. Trotzdem, ich bin in ein "fremdes" Land gezogen, kannte niemanden und Schatzi ist ja nur am WE zu Hause.

    Ich kann Dir soviel sagen: Der Start war alles andere als einfach, zum einen wegen der WE Beziehung, ich war also die gesamte Woche alleine, zum anderen musste ich ja wieder anschluss finden. Dank der Nachbarin war ich nicht ganz so einsam, doch mehr anschluss hab ich bis jetzt noch nicht. Ich hätte gerne Kontakt mit Müttern.. aber da bin ich einfach irgendwie zu schüchtern!

    Mentalität war ja kein grosser Unterschied zu vorher, fiel mir also relativ leicht mich anzupassen bzw. es änderte sich nicht sonderlich viel!

    Naja, es gab schwierigkeiten, hochs und tiefs, aber ich habe es NICHT bereut! Mittlerweilen möcht ich hier nicht mehr weg, wenn auch wir wohl in 2-3 Jahren (vielleicht auch schon eher) hier weg müssen! Du weisst ja...BUNDESWEHR :nix:


    Grüssle Sabrina
     
  3. Sunny150905

    Sunny150905 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    AW: Auswandern

    Hi Brini :winke:

    ja ja die Bundeswehr...:hahaha:

    Bei uns wäre es etwas einfacher, da er jeden Abend nach Hause kommen würde. Ich stelle mir das nur schwer vor wegen der Sprache, obwohl sich Französisch ja echt toll anhört.
    Wie ist das denn dann zwecks Ämtern usw. geregelt?? Bleibt alles beim alten? Er hatte irgendwie gesagt, dass sich da wohl nicht viel ändert.
    Du kannst mir auch gern ne Privi schicken. Mich interessiert das echt total.

    Danke schonmal für die Antwort.

    Lieben Gruß Jenny
     
  4. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Auswandern

    Mhh, ganz schwer, ganz schwer ..
    Aber aus der jetzigen Sicht würde ich saagen, Ja ich würde mitziehen.
    1. Weil ich meinem Kind den vater nicht vorenthalten möchte
    2. Weil auch ich an meinem mann hänge

    Die Sprache hat man sicher schnell gelernt, hört man ja immer wieder, das sowas schnell geht wenn man den normalen Alltag dort durchlebt. ich denke das wäre nicht das problem.
    Wärst du denn generell abgeneigt und sagst schon von vornherein, nein oder würdest du schon gern, hast nur paar Bedenken ?
     
  5. Sunny150905

    Sunny150905 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    AW: Auswandern

    Nein abgeneigt wäre ich nicht. Ich stelle es mir schon schön vor, aber halt auch sehr sehr schwierig.
    Deswegen wollte ich ja mal so einige Meinungen hören oder besser gesagt lesen.
     
  6. AW: Auswandern

    die liebe Bundeswehr...

    Uns hat es anfangs im Zweijahrestakt irgendwo anders hingeführt - dabei war der erste Umzug für mich der schwerste, weil ich doch ziemlich an Zuhause gehangen habe...
    Mittlerweile sehe ist das eher positiv - man lernt Deutschland kennen - und nun auch die USA.
    Wir wohnen seit 1 1/2 Jahren hier und 2007 geht es wieder zurück.
    Es war am Anfang nicht gerade einfach - eher mega-spannend, weil man die einfachsten Sachen neu "erlernen" musste...
    Den Kindern gefällt es hier super - und auch ich habe es nicht einmal bereut, mit umzuziehen - war eigentlich auch gar keine Frage, dass mein Männe allein gehen würde.
    Du musst halt abwägen, was Dir wichtig ist und worauf Du auf gar keinen Fall verzichten willst...
    Ich wünsch Dir was!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...