Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Alena, 4. Dezember 2007.

  1. Alena

    Alena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,
    ich habe seit gut 20 Jahren Heuschnupfen und hatte immer Medikamente eingenommen.
    Nun habe ich mich endlich entschlossen, mal eine Desensibilisierung mitzumachen, da mein Hautarzt mir eine verkürzte Behandlung angeboten hat.
    Ein Allergietest ergab, dass ich auf Gräser, Roggen und Hausstaub allergisch reagiere (wobei ich das mit dem Hausstaub noch nie gemerkt habe..)
    Ich muss nun 4x dorthin gehen und bekomme den Wirkstoff gespritzt, nächstes Jahr dasselbe noch einmal.

    Letzte Woche war ich zum 2. Mal da und die Wirkung ist doch ganz schön heftig. Beide Male war mein Oberarm ziemlich angeschwollen bis zum Ellenbogen und hat einen Tag lang häufig gejuckt. Am nächsten Tag tat mir noch der ganze Arm weh. Die Einstichstelle tut mir heute immer noch weh und ist ein harter großer Knubbel, der Stich ist jetzt schon 5 Tage her.

    Ich hab schon gar keine Lust, am Donnerstag wieder hinzufahren und mich so malträtieren zu lassen :hahaha: - aber da muss ich jetzt durch, sonst war es umsonst. Und Weihnachten wäre ich dann fertig.

    Bin schon gespannt, was es mir dann nächstes Jahr im Frühsommer bringt.

    Wer hat denn hier noch Erfahrung mit Hyposensibilisierung? Wie hat es bei euch geklappt? Hat es geholfen?
     
  2. Schwarze Katze

    Schwarze Katze Fusselkatz

    Registriert seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kiel
    Homepage:
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Hallo,

    ich hab das auch hinter mir. Bei mir war allerdings öfter spritzen angesagt, aber die Medizin hat sich in den letzten Jahren ja auch weiterentwickelt.

    Wie du bin ich auch auf Hausstaubmilben allergisch. Das merk ich allerdings nur, wenn eh Pollensaison ist - bei mir Blüten - oder ich mal wieder unter's Bett krauche.

    So arge Reaktionen hatte ich aber nie. Manchmal war mir ein wenig schwummerig, aber das war immer noch beim Arzt, während der Beobachtungszeit. Geholfen hat's jedenfalls. Hab kaum noch Probleme.
     
  3. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.833
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Ich bekam mit ca. hmm 17 ne Hyposensibilisierung, die ging über 3 Winter.
    Allergisch bin/war ich auf fast alles was da so in dem Pass drinne steht :umfall:

    Am schlimmsten, Birke, Gräser, Hausstaub, Schimmel, Pferde ... örks und vieles mehr...

    Vor der Behandlung hatte ich starkes Asthma..schon zu Kigazeiten..also soweit ich zurückdenken kann, lag ich jeden Sommer mit *Bronchitis (o-Ton Hausarzt)* im Bett.

    Mit 16 wars dann so schlimm daß ich nur noch 1-2 Schritte gehen konnte, dann brauchte ich verschnaufpause.
    Da war mein Hausarzt dann mal krank...ich zum anderen doc.. ihm gleich gesagt, daß ich meine jährliche Bronchitis hab, da meinte der.. ähm hört sich ehr an wie chronische Broncitis übergang zu Asthma.
    Er fragte mich dann wielange schon usw. und meinte dann ... es wäre wohl mal zeit, daß ich zum Lungendoc gehe und dort auch gleich allergietest machen ließe.

    Nach den 3 Jahren behandlung hatte ich Null Probleme mehr.

    Bissi wässrige augen, oder mal niesen. Aber ansonsten alles paletti.


    Bis vor paar Jahren als die Birkenpollen wegen dem Wetter 5x so stark waren wie sonst... da ging es wieder los :-(

    War dann auch beim HNO...wollt auch wieder die Hyposensibilisierung...aber dann kam meine Schilddrüse dazwischen...also hab ich HNO erstmal auf Eisgelegt.
    Da sollt ich wohl mal wieder hin...:heilisch:

    Letztes Jahr bin ich allerdings mit Cetrizin ganz gut über die Runden gekommen.

    Und seit ich jetzt Laminat in der Wohnung liegen hab, ist meine Nase dauerfrei :bravo:
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Ingo hat es meines Wissens nach zweimal hinter sich - ohne Erfolg. SchwiePa hat damals ... 10 Jahre ist es her ... Akupunktur machen lassen und hatte danach Ruhe bis auf kleine Ausnahmen (der Hopfen im Bier gehört dazu ;) )

    Yuppi, nach Ceterizin kannst mich vom Boden kratzen. Nehm ich es abends, komm ich morgens nicht raus. Nehm ich es morgens, penn ich spätestens in der ersten Vorlesung weg ... das Zeug macht mich sooo müde.
     
  5. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Huhu,
    ich hab auch vor ein paar Jahren über 3 Jahre lang eine Desensibilisierung gemacht.
    Habe jeden Winter 8 Spritzen bekommen.
    Dieses Jahr nach 6 Jahren hab ich wieder eine allergische Reaktion gehabt.
    Ich also zu meinem HNO und er meinte dann nur: Leider fallen sie zu diesen Leuten, wo die Desensibilisierung nicht erfolgreich angeschlagen hat.
    Tja und nu :???:

    Werde das nächstes Jahr beobachten wenns wieder schlechter geht, muß ich halt wieder zum HNO.

    Und ja mir tat der Arm auch weh und hatte auch ab und zu mal einen Hubbel.
    Kann mich aber dran erinnern, daß ich einmal in der Zeit keine Schmerzen danach hatte. Da hatte er nämlich OP-Tag und da habe ich die Spritze von einer Narkoseätztin bekommen und die hat sich für das mini-Ding echt Zeit gelassen und ganz toll gespritzt.

    Er soll sich einfach Zeit dafür lassen und nicht einfach die Spritze "reinhauen" ;-)

    lg denise
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Ja, bitte ich lese aufmerksam mit.

    Ev. macht Yannick nächstes Jahr ein. Leider ist bei Katzen die Erfolgschancen nicht so hoch wie bei Grässern und Polen.

    Jetzt führen wir erst mal einen Sympthonkalenender und schauen nächstes Jahr weiter....

    LG
    SU
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Su, mein SchwiePa sagt, das kniffelige an der Desensibilisierung ist das abpassen des richtigen Zeitpunktes. Fängt man zu spät an, ist man in der Allergenzeit noch nicht fertig und dann kannste das vergessen. Fängt man zu früh an, kann es auch daneben gehen. Er hat es erfolglos hinter sich und erst mit der Akupunktur hatte er Erfolg.
     
  8. JASMIN

    JASMIN Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im schönem Staudenländle
    AW: Austausch-Thread Desensibilisierung - Interesse??

    Ich hätte das mit meiner Großen machen sollen wo sie 4 ungefähr war habe ich aber nicht (Katzenallergie) wegen den massiven Nebenwirkungen. Habe damals meine Katze in gute Hände abgegeben. Die Katzenallergie kam von heute auf morgen unsere Katze hatte ich schon 4 Jahre.


    Ich würde sowas auch nicht machen nicht bei Kindern.


    Liebe grüße Jasmin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...