Augentropfen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Nirina, 8. April 2010.

  1. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    :winke:

    Jetzt sind die Windpocken bei Helena angekommen :) und weil sie eine Pocke ganz nah am Auge hat und dadurch irgendeine Entzuendung im Auge hat, muss ich ihr Augentropfen geben. Nur wie?

    Gibt es irgendeine sanfte Art, ihr die Tropfen zu geben? Irgendeinen Tip? Oder muss ich sie noch eine Woche lang "quaelen"?

    Ich selber kann ja noch nicht mal bei mir Augentropfen reinmachen, und ich hab auch ganz grosse Probleme damit, Helena die Tropfen zu geben. Und klar, sie wehrt sich dagegen (und sie ist ziemlich stark) und ich finde es ganz ganz schlimm.

    Was nun machen?

    LG
     
  2. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Augentropfen

    Ich würde auf den inneren Augenwinkel tropfen, wenn sie schläft. Bei größeren Kids kann man erklären, belohnen - aber das verstehen so kleine Mäuse ja noch nicht....

    Gute Besserung,

    LG,
    Mullemaus
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Augentropfen

    oh weh :troest:

    ist halt die Frage, wie dringlich es ist, dass sie die Tropfen bekommt...
    wenn sie die Dingers wirklich haben muß, dann kann ich Dir nur meinen "Gemeingriff" für Notfälle verklickern, ich kenn da allerdings auch nix, wat mut dat mut...(wir hatten die Situation als die Prinzessin sich die Hornhaut verätzt hat...). Und da darfst Du dann leider auch nicht zimperlich sein, sondern mußt für eine kurze zeit wirklich richtig zupacken, damit der Kopf ruhig liegt. Da muß man leider mit unangenehmen Tricks arbeiten, aber anders kämpfen die kinder ohne Ende und das ist viel schlimmer als sie mal kurz und kräftig in die Klammer zu nehmen.

    Du legst die Maus längs ins Bett oder Boden und eine Person hält die Beinchen und dann legt man beide Arme um den Kopf nach oben und hält sie fest, so dass sie quasi mit ihren eigenen Armen ihren Kopf in der STellung festhält. Ich mach das, indem ich den Kopf mit den Armen zwischen meinen Oberschenkeln "einklemme", wenn dann noch jemand die Beine hält (aber richtig hält, alles andere macht keinen Sinn)ist das eine Haltung in der sich ein Kind sich nicht mehr viel bewegen kann. Und dann muß es allerdings auch schnell gehen, sichere Griffe...
    wenn der Kopf etwas nach hinten geneigt ist gehts auch besser: mit dem Zeigefinger das Oberlid das Oberlid nach oben ziehen, mit dem kleinen Finger der gleichen Hand das Unterlid leicht nach unten ziehen, tropfen.
    Alternativ kann man auch eine hand auf die STirn legen und mit dem Kleinfinger das Oberlid anheben, eine Hand auf der STirn beruhigt manche Kinder.

    eine Alternative zu den Tropfen ist eine Augensalbe, die kann man nachts dem schlafenden Kind in den Bindehautsack eingeben, das verteilt sich dann schon an die richtige Stelle. Und hält auch länger. Da braucht man nur das Unterlid vorsichtig nach unten ziehen, manche Kinder tolerieren das im Schlaf.

    ach ich wünschte Euch sehr, ihr könntet ihr das ersparen. Aber wenn Du als Mutter ihr das antust ist es immerhin nicht so schlimm als wenn sie es von einer fremden person ertragen muß.

    alles liebe
     
  4. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Augentropfen

    Beim Julian hat das damals gut geklappt, er sollte im Liegen die Augen zu machen, schnell einen Tropfen in den inneren Augenwinkel und dann durft er wieder die Augen aufmachen, dadurch sind die Tropfen ins Auge gelangt...

    Viel Erfolg!

    :winke:
     
  5. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Augentropfen

    Danke ihr Lieben.

    Ihr die Tropfen im Schlaf zu geben hab ich auch schon dran gedacht, war mir nur nicht sicher, ob dann genug reingeht.

    Alles andere ist fuer mich (und auch fuer sie) die reinste Qual. Ich sitze auf ihr, eins meiner Grossen haelt die Arme fest, oder Beine und ich versuch zu tropfen. Aber eben weil ICH so schlimm bin mit Augentropfen, geht das meiste daneben :oops:

    Wenn mein Mann da ist, ist das auch kein Problem, er kann das besser als ich. Aber grad heute abend wird er nicht zu Hause sein, dann muss ich das wieder machen, mit Hilfe vom Mittleren (die Grosse ist naemlich auch nicht da). Oh Hilfe.

    Ich versuchs mal, wenn sie schlaeft.

    Ob's wichtig ist? Ich geh mal davon aus, das Auge ist schon ziemlich rot. Und grad weil es am Auge ist, bin ich da vielleicht auch ein bisschen ueberbesorgt. Ich will ja nicht, dass sie blind wird, nur weil die Mama zu doof ist, ein paar Tropfen reinzubekommen.

    LG

    LG
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Augentropfen

    Bianca das hat nix mit doof zu tun :troest: .... am Auge rumzufuhrwerken macht bei vielen eine ganz große Hemmschwelle.
    Probiers mal wie ich dir beschrieben habe, Arme übern kopf, da kann sie sich einfach nicht so viel wehren. Es macht auch nix, wenn viel daneben geht, dann tropfst Du halt zweimal, dann passt das schon.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...