Aufwecken wegen Fiebermessens?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Honigbiene, 27. Oktober 2003.

  1. Hallo Ihr,

    sagt dochmal, wie Ihr das macht, wenn Eure Kleinen Fieber haben.
    Gestern stand ich vor der schweren Entscheidung, ob ich ihn zum Messen wecken sollte oder nicht (Erkältung+Zahnen). Zum Bettlegen hatte er noch keinen so heißen Kopf. Als ich ihn dann doch geweckt habe, hatte er über 39Grad. Ich habe ihm ein Paracetamol gegeben , hatte dafür aber ein waches, jammerndes Kind. Wie macht Ihr das? Jetzt ist er mit 37,8 ins Bett, später wird es sicher wieder höher sein! Wenn wer heute meinen Ruf hört: bitte antworte... :???: Vielleicht wäre der Schlaf besser gewesen, wenn ich ihn nicht aus dem bis dahin ruhigen Schlaf gerissen hätte. Da er tagsüber nicht jammert und kein Fieber hat, bin ich wegen der Ohren doch noch auf der sicheren Seite, oder würdet Ihr das jedesmal checken lassen?

    Danke für Eure Antworten,

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  2. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich wecke die beiden nicht zum Messen.
    Bevor sie ins Bett gehen, messe ich nochmal und wenn ich dann schlafen gehe, fühle ich nochmal, ob sie sich warm anfassen.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, das meine Kinder aufwachen, sobald die Temperatur über 39 steigt.

    LG Carina
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich wecke die zwei auch nicht zum fiebermessen.
    Bei Kira merke ich, wenn sie Fieber hat. Dann übergibt sie sich jedesmal. :o
    Ansonsten handhabe ich es wie Carina. Vor dem Schlafen messen und zwischendurch gehe ich einfach fühlen.

    LG
    Carina
     
  4. Ich wecke auch nicht zum Fiebermessen.
    Wenn ich messe, dann nochmal bevor sie schlafen gehen und fühle gleichzeitig mit der Hand an der Stirn.
    Und meine Hand ist dann der Thermometer für die Nacht.
    Die genaue Gradzahl kannst du eh nicht ermitteln, es ist lediglich interessant, ob das Fieber weiter steigt, ob es gleich bleibt, oder fällt. Und das geht auch mit der Hand.


    Gruß Tati
     
  5. Also Danke nochmal, ich schaue mal gleich auf Utes Fieberseite vorbei!!
    Gruß Sabine
     
  6. Hallo,

    ich habe meinen Kleinen zum Fieber messen mal geweckt. Ich habe an der Stirn gefühlt, diese war immer noch sehr warm. Seine Wangen waren rot und er war auch unruhig. Ich habe ihn dann geweckt und gemessen. Das Fieber war bei 39 Grad. Da ich erst mal abwarten wollte, habe ich nach 1/2 Stunde nochmal gemessen. Es war dann schon über 39 Grad. Ich habe ihn nach einer Stunde nochmal geweckt. Das Fieber ist gleichbleibend geblieben. Wäre es gestiegen, hätte ich ein Fieberzäpfen gegeben. Ich war mir auch unsicher, da man ja auch nicht sofort Zäpfchen geben soll. Aber ich habe gelesen, wenn es über 39 Grad geht kann man ruhig eins geben, dann können die KLeinen auch in der Nacht ruhiger schlafen. Er ist dann aber auch immer weinend aufgewacht, das hat mir gezeigt das etwas nicht in Ordnung ist. Vielleicht ist er auch durch mein Wecken zusätzlich unruhiger geworden und das Fieber ist deshalb schnell gestiegen. Jedenfalls habe ich das die Nacht über beobachtet. Und als er ruhiger wurde, konnte ich auch endlich schlafen.

    :jaja: Ich denke es ist auch der Mutterinstinkt der uns leitet. Wahrscheinlich war es gut das du gemessen hast. Man fühlt das einfach. Generell gebe ich auch den anderen recht. Denn wenn sich das Kind normal anfühlt und ruhig ist, ist es bestimmt gesünder es schlafen zu lassen. Aber gerade in der ersten Nacht und wenn das Fieber seigt macht man sich Sorgen. DAnn vielleicht doch genau nachprüfen, bevor man sich total verrückt macht......

    Bis dahin, viele Grüsse, Bea :)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kinder wecken wegen fiebermessen

    ,
  2. baby wecken wegen fieber

Die Seite wird geladen...