Aufwärmen / Mikrowelle

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Papiti, 30. Januar 2004.

  1. Liebe Ute, liebe Forumsteilnehmer,

    ich habe mich soeben auf eurer Seite registriert, da ich hoffe, hier kompetente Ansprechpartner zu finden.
    Meine drei Jungs essen mittags zu sehr unterschiedlichen Zeiten, für den Großen (4 Jahre) koche ich zu Mittag frisch, die Zwillinge (16 Monate) schlafen hier meist ihren Mittagsschlaf und essen erst 1-2 Stunden später.
    Da zweimal kochen zeitlich nicht immer drin ist, erhalten die Kleinen oftmals warmgehaltenes bzw. aufgewärmtes Essen (Hipp&Co verweigern sie konsequent).
    Mit welcher Variante kann ich die Nährstoffe am ehesten erhalten?
    Und gibt es ausser Spinat auch noch andere Lebensmittel, die durch Wiedererwärmen Schadstoffe freisetzen (ich habe gerade vor kurzem gelesen, dass Kartoffeln nicht wiedererwärmt werden sollen)?
    Zu guter Letzt habe ich noch eine Frage zur Mikrowelle: Wie schädlich ist dieses Ding wirklich? Kann ich sie für meine Kids zum Aufwärmen von Speisen, Milch,... ohne schlechtem Gewissen verwenden?

    Ich freue mich auf Eure Antworten und jetzt schon vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Papiti
     
  2. hallo papiti und willkommen :bravo:

    das problem hatte ich auch, da laurin gewöhnlich um 12.30 zu mittag ass und flavia erst um 13.30 aus der schule kommt. ich möchte aber, dass wir alle drei zusammen essen, darum schläft laurin inzwischen vormittags (11.30-12.30) und hält dann 1 stunde aus, bis flavia kommt. er frühstückt auch später, somit ist das kein grosses problem. bis ich zu dieser lösung kam, habe ich mit laurin um 12.30 gegessen (das essen war kochend heiss, kühlte auf dem teller ab) und flavias gemüse war nach 1 stunde noch nicht so kalt, dass ich das aufwärmen musste. ich fand aber die schichtessen lösung nicht optimal.

    ich habe bei bedarf die mikrowelle zum aufwärmen genommen, dadurch bleiben die meisten vitamine erhalten, aber danach wird das essen schneller kalt. spinat, rote bete und mangold habe ich nicht aufgewärmt, die sind am nitrathaltigsten (von kartoffeln weiss ich nichts). ein gutes gefühl habe ich aber bei der mikrowelle nicht, benutze sie daher nicht so oft.

    ich würde in euerem fall, bei nur 1 stunde unterschied, schauen, dass du die esszeiten einheitlich hälst. am mittagsschlaf kann man ein bisschen drehen, so dass die zwillis vor oder nach dem mittagessen schlafen. gemeinsam essen ist schöner und du hast dann weniger arbeit.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Papiti!

    Herzlich willkommen im forum und viel Spaß beim Lesen!

    Ich hab die Frage auch schon mal gestellt und ich denke, man muß sich seine eigene Meinung bilden, es gibt beide Extreme, entweder daß man die Mikrowelle gar nicht nimmt oder richtig überzeugt von der Unschädlichkeit ist. Auch auf Expertenseite, von daher bin ich nicht wirklich weitergekommen. Aber schau mal hier, vielleicht ziehst Du da was raus:

    http://www.schnullerfamilie.de/forum/search.php?mode=results

    Liebe Grüße

    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...