aufräumen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Simone Engels, 2. Januar 2003.

  1. hallo kerstin,

    finn liebt es, alle möglichen kisten, schubladen etc auszuräumen! darf er ja auch, aber er sollte es auch wieder einräumen, daran hapert es allerdings!

    heute morgen hat er eine kleine schublade mit schmuck ausgeräumt und im flur verteilt! als ich ihm sagte, er solle es wieder einräumen hat er nein gesagt! so ging es eine weile hin und her, bis ich ihn am arm gepackt und zu den sachen gezogen habe! aber er hat sich schlicht geweigert, das zeug wieder einzuräumen! im endeffekt hat er geheult, weil ich geschimpft habe und ich hab das zeug weggeräumt und sein lieblingsspielzeug als strafe auch!

    wie kann ich ihm das aufräumen denn ein bißchen schmackhafter machen außer mit strafe drohen? ich bin echt ratlos! er hat sich so standhaft geweigert, daß ich der situation vollkommen hilflos gegenüber stand!
    ich möchte ja nicht, daß es jedesmal mit schimpfen und tränen endet und ich dann im endeffekt doch aufräume!

    liebe grüße und danke schonmal im voraus :winke:
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Simone :winke:,

    bei uns geht es erstaunlicherweise ganz gut. Wenn im Wohmzimmer Bauklötze verteilt sind, die aufgeräumt werden sollen, sage ich zum Chris "komm wir räumen auf" Und zu meinem Erstaunen :???: tut er es dann auch. Am Anfang machen wir es zusammen (kleiner Motivationsschub)und ich verdrücke mich dann! Wenn er aufgeräumt hat bekommt er auch kein grosses Lob, sondern ich sage nur,"das hast du prima gemacht" fertig. Ich finde es sollte als als selbstverständlich hingenommen weden, dass aufräumen zum Spielen gehört!!
    Vielleicht fangt ihr an zusammen spielerisch aufzuräumen. Wunder kann man keine erwarten, aber jeder kleine Schritt für zum nächsten... ;-)

    Dicken :bussi: an den kleinen "Aufräumverweigerer"
    Liebe Grüsse
     
  3. hallo sabine :bussi:

    mit spielerisch und so haben wir es auch schon versucht, aber dann räum ich auf und finn guckt zu :-D

    heute abend hab ichs mal mit wetteinräumen versucht, also " wer zuerst alle steine eingesammelt hat, hat gewonnen "! finn ist hin und her geflitzt und hat die steine aufgesammelt :) das wohnzimmer war ratzfatz aufgeräumt! ich weiß halt nur nicht, ob es so gut ist, wenn ich einen wettkampf draus mache und vorallem weiß ich nicht, wielange die begeisterung anhält!

    na ja, mal schauen! vielen dank auf jeden fall für deine antwort :rose:

    ganz liebe grüße an den kleinen mann :bussi:
     
  4. Hallo Simone,

    ja, den Kampf führen wir täglich auch!!
    Kinder bis ca. 5-6 Jahren können nur sehr schwierig alleine aufäumen. Sie verfallen immer wieder in ein neues Spiel und sehen kein Ende in den vielen Spielsachen. Wenn er aufräumen soll aber gerade spielt, kannst du ihm 5 Minuten vorher sagen ,dass er gleich aufräumen muss, weil ihr dann z.B. weggeht. Dann kann er sich schonmal drauf vorbereiten.

    Liegen bei uns die Dinge einfach nur so rum und Mia spielt damit nicht, hole ich sie mir her und sage, dass wir jetzt aufräumen. Manchmal wird sie zornig und schmeißt alles durch die Gegend. Manchmal ist es aber alles prima, wenn ich ihr bei jedem einzelnen Teil sage, "das kommt da hin, das da, prima hast du das gemacht, toll" usw. Viel Lob scheint mir sehr wichtig zu sein.
    Hat sie keine Lust und sträubt sich gegen meinen Aufräumwillen, muss sie wenigstens bei mir bzw. am Ort des Geschehens sitzen bleiben. Wenn es sein muss, mit festhalten, bis ich die Dinge an Ort und Stelle aufgeräumt habe. Ich verlage zumindest, dass sie sieht, wohin ich aufräume und dass man es tun muss.

    Machst du mit ihm ein Wettspiel daraus, ist das, nach meiner Meinung durchaus gut!! Wahrscheinlich wird es nicht immer klappen, dann muss halt was neues her :?

    Viel Geduld und ein sicheres Handeln deinerseits macht ihn auch sicher und er erkennt wo deine Grenzen sind. Überlege dir lieber vorher, wie du vorgehen willst und ziehe das auch so durch. Wenn du dir zwischendrin doch nicht mehr so sicher bist, wird er auch unsicher und fängt an, dich auszutesten.

    Viele gute Nerven wünsche ich dir
    Kerstin :D
     
  5. Hallo Simone,

    ich nutze gerade die Phase, das Janina alles liebend gerne irgendwo hineinstecken möchte. So machen wir das Ganze auch spielerisch und wenn ich sie zum Spielen/Aufräumen animiere. Sie findet das total klasse (auch nicht immer), und ist verdammt stolz, wenn ich sie dann auch noch lobe.

    Ich hoffe nur, das diese Phase noch ein bißchen anhält :) , sonst muß ich das vielleicht noch alleine machen :-D

    Melanie
     
  6. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke: Kerstin,


    das hattest du schonmal vor einiger Zeit gepostet und ich hab`s mir gemerkt, weil îch das vernünftig finde :jaja: - werde ich bei Tim zu gegebener Zeit auch so machen.

    :-D Beruhigend zu wissen, dass es anderswo ähnlich "läuft" :-D

    Liebe Grüße
     
  7. hallo kerstin,

    stimmt, jetzt wo du es sagst, fällt es mir auf :jaja: wenn wir seine duplosteine aufräumen, sitzt er nach 2 min da und baut den 35. turm des tages :-D

    ich werd es einfach mal so versuchen
    vielen lieben dank für eure antworten!!!!

    in der hoffnung auf besserung *seufz*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...