Aufräumen und Ordnung halten

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Corina, 16. März 2006.

  1. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Ich brauche mal euren Rat.
    Fabian hat eigentlich von anfang an immer im Wohnzimmer gespielt. Er wollte nicht alleine oben im Zimmer spielen (ist ja auch verständlich). Jetzt ist es aber so, dass es im Wohnzimmer mehr und mehr zu einem Chaos wird.
    Fabian spielt sehr schön alleine und das stundenlang:bravo: . Ist ja eigentlich auch schön so. Er spielt aber immer auf mehreren "Baustellen". In einer Ecke ist sein Dino-Land wo er all seine Dinos aufgestellt hat und evtl. noch mit Duplo etwas dazugebaut hat. In einer anderen Ecke hat er mit den restlichen Duplos etwas gebaut, in der 3. Ecke sind die Bausachen mit Kran usw.r Am Morgen spielt er mit den Dinos am Nachmittag mit den Duplos, übermorgen wieder mit den Dinos usw.
    Bis vor kurzem hat es mich eigentlich nicht gestört, jetzt nervt mich das Chaos aber immer mehr und ich versuche Fabian dazu zu bewegen, wenn er mit etwas fertig gespielt hat, es aufzuräumen. Keine Chance:bruddel: . Er fängt mit mir an zu diskutieren, aufgeräumt wird nicht auch wenn ich im helfen will, klappt es nicht. Er wird sauer und weint nur noch rum. Weil ich ihm ja seine Sachen "wegnehme" (wegräume).
    Dazu kommt noch dass zwischen den "Baustellen" 1.000 Kleinteile rumliegen von Ü-Eiern usw.
    In seinem Zimmer ist übrigens Ordnung. Dort steht die Duplo-Ritterburg und mit der spielt er immer, wenn wir oben sind. Sonst ist wie gesagt alles unten. Da sein Zimmer rel. klein ist (11 m2). Können wir die Sachen aus dem Wohnzimmer schlecht noch in sein Zimmer packen.

    Wie schaffe ich es, Ordnung zu halten ohne Fabians Spieltrieb allzufest zu unterbinden? Muss ich einfach Hart bleiben und Konsequent mit ihm zusammen 2x am Tag aufräumen?

    Was macht ihr mit den "Kleinteilen". Werft ihr die "heimlich" weg? Fabian sammelt einfach ALLES! Wenn er ein Geschenk bekommen hat, behält er sogar das Geschenkpapier:nix: . Wenn ich mal was wegschmeissen will ist das Drama perfekt.

    Für Ratschläge und Erfahrungsberichte bin ich dankbar.

    Corina

    Sorry, ist etwas chaotisch geschrieben, ich habe immer Mühe, die richtigen Worte zu finden.......
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.725
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Aufräumen und Ordnung halten

    Seit wir umgezogen sind, haben wir kein Spielzeug mehr im Wohnzimmer. Da gibt es hingegen Stifte und Papier. Das Wohnzimmer ist also Bastel- und Malzimmer, hat somit ein zugeordnetes "Thema". Wobei halt Puppen auch mal mit runterkommen oder aktuelle das Puppentöpfchen ... das muss aber dann auch wieder hoch.

    Kinderzimmer werden aufgeräumt. Ich dulde einen Prozentsatz an Chaos, ich gestehe zu, dass eine "Baustelle" bleiben kann - also wenn Ariane den Turm aus Legosteinen stehen lassen möchte, dann darf sie das. Alles andere muss weggeräumt werden. Die Kinderküche muss immer aufgeräumt werden, weil die im Flur steht. Aber da lasse ich den Kindern ihre eigene "Ordnung", sprich es ist akzeptabel, wenn alles in die Abwaschschüssel fliegt und nicht in die Körbe - morgen wird eh wieder ausgeräumt, verkocht, gegessen ...

    Wenn die Kinder mitten im Spiel sind, fliegt vieles durch die Gegend. das ist dann aber nicht meine Sorge, abends wird gemeinsam aufgeräumt. Wenns nicht ganz so schlimm ist, kanns auch so bleiben. Allerdings haben meien Kinder Luxus mit 15 und 18 Quadratmeter Kinderzimmer.

    Kleinteile gibts bei uns so gut wie keine. Ü-Eier eh nicht. Wenn Ariane doch mal was anbringt (vom Zahnarzt zum Beispiel), dann ist das ein paar Tage der Hit, danach verschwindet es in einer Spielzeugkiste und wenn ich dann mal aussortiere, fliegt es mit weg.

    Wie ist es, wenn du Kisten gestaltest mit ihm, die dann den entsprechenden Ecken zugeordnet werden und wenn er fertig ist mit spielen, wandert das zeug in eine Kiste, gebautes kann zusammengesteckt bleiben und leicht wieder ausgeräumt werden.
     
    #2 Schäfchen, 16. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2006
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Aufräumen und Ordnung halten

    Corina, warst Du bei uns zu Hause :hahaha: !

    Bei uns schauts so ähnlich, mit einem Unterschied: Wir haben eine Wohnung, kein Haus.

    Ich habe vor knapp 2 Monaten entschieden, das Wohnzimmer wieder Wohnzimmer und nicht mehr Spielzimmer ist. Die meisten Spielsachen sind ins KiZi gewandert. Louisa spielt mittlerweile überwiegend in ihrem Zimmer. Wobei das Thema "aufräumen" auch bei uns ein schwieriges Thema ist. Meine Meinung ist, dass fast 4 Jährige durchaus schon in der Lage sind, ihre Plörren wieder wegzuräumen. Wir machen das jetzt abends immer zusammen, und EIGENTLICH klappt das auch sehr gut. Es sei denn, Lottchen ist mal wieder zu müde dazu !

    Den ganzen Kleinmist schmeisse ich in der Tat weg. Ich schaue mir 2-3 Tage an, ob Louisa damit spielt, wenn nicht, wandert es in den Müll- Zu 99% ist es auch so, dass Louisa eh nicht mehr danach fragt.

    Vielleicht motiviert Fabian ein Punkte-System ? Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Für jedes mal aufräumen gibt einen Sticker o.ä. Wenn dann z.B. 10 Sticker "erarbeitet" wurden, gibts was besonderes, z.B. ein Eis o.ä. !

    Ansonsten stehe ich genauso auf dem Schlauch !

    :winke: und Grüße
     
  4. AW: Aufräumen und Ordnung halten

    hallo, bei uns gibt es 2 kisten, die kann man beliebig aus dem kinderzimmer ins wohnzimmer fahren und so passiert das auch fast jeden tag.
    die 1. kiste ist eigentlich für alle matchboxautos, die 2. für alle holzspielzeuge. eigentlich wurde mal sortiert bei uns, aber mach ich auch nicht mehr.
    nun ist es so, das er auch nicht aufräumen wollte, wir machen da immer ein spiel draus.
    wir nennen das, "wer hat mehr in der kiste", der gewinner darf sich eine gute nacht geschichte aussuchen. das klappt bei uns eigentlich fast immer. obwohl ausnahmen die regel bestätigen. gestern wollte er auch nicht aufräumen, dann mach ich es. aber ich muss dazu sagen, das der kurze immer beim hausputz hilft. beim wäsche aufhängen gibt er mir die kleidung und die dazgehörenden klammern. beim waschmaschine einräumen leg ich alles davor, er rein. ich zeig ihm dann, welches programm und er stellt es ein. wenn maschine fertig, dann räumt er es in den korb. er räumt das besteck in die spülmaschine und die tassen. er ordnet das besteck in die schublade ein wenn es gewaschen ist. er kehrt schmutzhaufen auf und hilft auch beim abwischen des tisches, oder staubwischen und saugen.
    wenn er mal älter ist, dann lass ich alles ihn machen, dann ruh ich mich aus. *gg*

    lg kristin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...