Aufpäppeln, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Jenni, 14. Dezember 2005.

  1. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Kim

    Ich befürchte es wird länger werden :-?

    Joshua hat seit ungefähr der 10. Lebenswoche Neurodermitis und ist jetzt 11 Monate alt. Vor kurzem wurde ein Allergietest gemacht, der bei ihm folgende Allergien ergeben hat: Eiweiß, Kuhmilch, Kasein, Sesam, Weizenmehl, Roggenmehl, Soja. Wobei das Ergebnis bei Soja nicht so stark war wie bei den anderen Nahrungsmitteln.

    Seine Ernährung sieht momentan so aus:
    Stillen nach Bedarf
    vormittags knabbert er ungefähr 1/4 Brezel,
    mittags gibts dann entweder ca. 150 g Lactopriv-Hirseflocken-Brei oder Gemüsegläschen mit Öl (wobei er davon meist nicht mehr als ein halbes Gläschen isst)
    abends nochmal Lactopriv oder Gemüse wie mittags
    Vor dem Zubettgehen biete ich ihm noch eine Lactopriv-Flasche an, davon trinkt er aber meist nur 20-30ml
    nachts wacht er - in guten Nächten - 2-3 mal auf und wird gestillt

    Joshuas Gewicht hat sich wie folgt entwickelt
    11.01. Geburtsgewicht 2920 g bei 51 cm
    15.02. 4260 g, 53 cm
    07.04. 5350 g, 59 cm
    28.06. 6310 g, 64 cm
    aktuell 7740 g, 69 cm (wobei wir hier zuhause 72 cm gemessen haben)

    Auf den Entwicklungskurven lag er schon von Anfang an eher auf der Kleinen und leichten Seite, die Kurve neigt sich aber immer mehr in diese Richtung. Er ist zwar nicht dürr aber für sein Alter sehr zierlich.

    Mein Problem ist schlicht und einfach, wie ich dem Kerlchen trotz seiner Allergien noch die ein oder andere Kalorie unterjubeln kann. Ich rühre schon in den Milchbrei ein Löffelchen Öl mit ein und biete ihm immer wieder eine Flasche zusätzlich zum Stillen an. Dann habe ich es auch immer wieder mit Fingerfood probiert, aber mir fehlen inzwischen auch die Ideen, was ich noch auftischen könnte.

    Die Milchmenge durch häufigeres Anlegen weiter zu steigern schaffe ich auch nicht, es ist eh schon so, daß ich den Eindruck habe, daß es immer weniger Milch wird. Der Schlafmangel wird sich wohl auch dementsprechend auf die Milchmenge auswirken :-?

    Joshua entwickelt sich sonst aber vollkommen normal, er krabbelt seit er 10 Monate alt ist, seit gestern zieht er sich in den Stand hoch, brabbelt und ist gut drauf (wenn man mal von den Schlafstörungen absieht, die ich auf Hunger schiebe)

    Was sagst Du zu der Gewichtsentwicklung und Ernährung? Wie weitermachen?

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    hallo jenni,

    wie sind die allergien festgestellt worden?
    ich hab grad wenig zeit, brauche aber für deine antwort etwas mehr davon *g*
    ich meld mich im laufe des tages nochmal, okay?

    liebe grüße ersteinmal [​IMG]
    kim
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    :winke: Kim

    Die Allergien wurden mit einem Bluttest (CLA) ermittelt.

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  4. AW: Aufpäppeln, aber wie?

    wie schlimm hat er denn die Neurodermitis?
    Mein Sohn hatte ja auch ND und war leider leider leider auch ein schlechter Esser, heute mit vier wiegt er auch gerade mal 14 kg, andere schon 20kg!
    Du kannst Dinkelbrot backen und im mit dick milchfreier Margarine geben oder als Aufstrich noch etwas Gemüsegläschen oder Fleischgläschen oben drauf machen.
    Wenn Du noch Fragen hast kannst du mich gerne anmailen.
    LG anna
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    :winke: Anna

    Joshua hat keine starke Neurodermitis (meine subjektive Meinung -unser Kidoc hat bei der U6 nur den Kopf geschüttelt, weil ihm die Haut üüüberhaupt nicht gefallen hat). Es gibt auch durchaus Phasen von mehreren Tagen, da hat er eine wunderschöne Haut, die zwar trocken aber nicht entzündet ist. Im Großen und Ganzen hat er aber wohl eher Glück gehabt und hat keine allzu ausgeprägte Form der ND.

    Das wählerisch sein und schlecht bzw. wenig essen kenne ich ja schon von Linus, aber er hatte auch ausreichend Reserven (im gleichen Alter wie Joshua jetzt hatte er 9290 g bei gleicher Größe), nur sorgt mich bei Joshua einfach die Kombination aus wählerisch und dünn. Momentan ist er auch noch krank und will überhaupt nichts mehr, er wird jetzt wieder ausschließlich gestillt.

    Ich hab mich diese Woche an Fladenbrötchen aus Dinkel versucht, uns allen hats geschmeckt, nur Joshua hat nach einmal abbeissen darauf verzichtet :ochne: Aber ich bleib dran und werd morgen mal ein Brot versuchen, vielleicht sagt ihm das ja mehr zu.

    Mandelmus hab ich heute ebenfalls versucht, mag er nicht. Das werd ich ihm aber nochmal anbieten, wenn er wieder gesund ist. Rama findet er übrigens ganz toll - zum Malen auf dem Tisch :umfall:

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    hallo jenni,

    schau doch bitte mal den link an http://www.babyernaehrung.de/neurodermitis.htm

    da sind unter anderem auch adressen, wo rezeptbröschüren angefordert werden können.
    ansonsten berat ich mich noch mit ute und meld mich nochmal.

    liebe grüße [​IMG]
    kim
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    Hallo Jenni,

    Kim bat mich nochmal mit drauf zu schauen.

    Mir fällt gleich was auf:
    Allergie = Allergie. Entweder man hat sie oder nicht. Wurde evtl. "nur" eine Sensibilisierung festgestellt? Und Sensibilisierung würde bedeuten dass möglicherweise eine allergische Reaktion folgen kann ...... aber es muss nicht sein. Ich komme darauf wegen deinem Satz zu Soja.

    2. Du gibst ihm Brezel. Brezel ist aus Weizenmehl. Wenn er auf Weizen allergisch reagiert darf Brezel, aber auch andere Backwaren aus normalen Bäckereien nicht gefüttert werden.
    In Backstuben gibt es immer Weizenmehlstaub - und selbst wenn du ein Dinkelbrot kaufst wirst du immer mindestens Spuren von Weizen drin haben.
    Das bedeutet in der Praxis, reines Dinkelmehl kaufen und selbst backen.

    Lactopriv ist doch auch auf Sojabasis? Oder erinnere ich mich verkehrt. Das müsste doch die Nahrung von Töpfer sein *grübel* Bei einer Anzeige von Sojaunverträglichkeit oder -allergie ist Lactopriv ebenfalls nicht geeignet.

    www.babyernaehrung.de/spezialnahrungen.htm

    Eine gut zusammengestellte Diät ist das A und O für ein schönes Hautbild.

    Da er von Anfang an, auch mit nur Stillen im unteren Bereich zugenommen hat erklärt auch dass die Nächte unruhig sind. Dazu noch juckende Haut ...... Bezogen auf sein Geburtsgewicht fehlt im noch ein starkes Kilo (bis Januar) um es zu Verdreifachen. Er muss sicherlich keine 10 oder 14 kg :wink: zum 1. Geburtstag haben, aber du hast recht, er ist etwas zu leicht.

    Ich würde an deiner Stelle ncohmal klären ob er jetzt eine Sojaallergie hat oder nicht. Hier www.babyernaehrung.de/milchfreie_kost.htm findest du zur reinen milchfreien Ernährung prima Tipps.

    Fett, Mandelmus etc. untermogeln ist vom Ansatz her immer gut, genau wie liebevolle Konsequenz im (passenden) Nahrungsangebot.

    Grüßle Ute
     
  8. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Aufpäppeln, aber wie?

    :winke: Ute

    Bei Joshua wurde der CLA-Test durchgeführt http://mail.labor-enders.de/72.0.html?&L=1
    Die genauen Ergebnisse waren:
    Eiweiß Klasse 2
    Kuhmilch Klasse 4
    Kasein Klasse4
    Sesam Klasse 4
    Weizenmehl Klasse 3
    Rogenmehl Klasse 3
    Soja Klasse 1

    Die Interpretation der Klassen erfolgt beim Labor Enders wie folgt:

    0 Keine spezifischen IgE-Antikörper nachweisbar
    0/1 Sehr niedriger IgE-Antikörpernachweis. Meistens keine klinische Aktivität
    1 Niedriger IgE-Aknachweis, Sensibilisierung, oft mit klinischen Symptomen einhergend
    2 Deutlich erhöhter IgE-Aknachweis, klinische Symptome meist vorhanden
    3 Hoher IgE-Aknachweis, fast immer mit deutlichen klinischen Symptomen
    4 Sehr hoher IgE-Aknachweis, meistens mit starker klinischer Ausprägung

    Aufgrund dieses Ergebnisses wurde uns eine Ernährung auf Sojabasis empfohlen, und da Joshua auch schon vor dem CLA-Test Lactopriv (genau, die von Töpfer) bekommen und vertrragen hat, hat er diese Milch weiterbekommen.

    Zum Thema Brezel, trotz des Testergebnisses beim Weizen verträgt Joshua Weizengebäck. Allerdings bekommt er derzeit nur Dinkelprodukte (erst seit ein paar Tagen dafür selbstgebacken ;-) )

    Ich werde mir die Rezeptbroschüren auf alle Fälle mal bestellen, weiß gar nicht, warum ich da nicht früher drauf kam, ich hab die Neurodermitis-Seite ja inzwischen doch schon einige Male gelesen :???:

    Zusätzlich Fett bekommt er ja auch schon in den Milchbrei, für Mandelmus konnte ich Joshua noch nicht so richtig begeistern, das liegt aber wahrscheinlich an seiner Erkältung :-?

    Liebe Grüße
    Jenni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...