Aufgaben als Trauzeugin

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Daniela, 15. Februar 2009.

  1. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    :winke:

    ich habe die Ehre, Trauzeugin bei der Hochzeit meiner Freundin am 07.08. diesen Jahres zu sein.
    Sie hat mich gebeten, den Junggesellinnenabschied zu organisieren, sowie einige Spielchen auf der Feier.
    Kein Problem, habe ich mir sowieso vorgenommen. Da ich noch Zeit habe bis zum August und dies noch mit einer anderen Freundin zusammen organisiere, mache ich mir darüber keine Sorgen.

    Nur, was sind sonst noch die Aufgaben einer Trauzeugin? Was würdet ihr von eurer erwarten, bzw. was hat eure gemacht, was euch total positiv in Erinnerung geblieben ist?
    Zum Einen möchte ich ihr gerne etwas persönliches schenken, zum Anderen möchte ich, dass es für sie ein unvergesslicher Tag wird.

    Es wird eine Hochzeit in einem Museum als Standesamt mit Hochzeitskleid, keine Kirche und anschließend eine Feier.

    Habt ihr Ideen?

    Lieben Dank
    Daniela
     
  2. AW: Aufgaben als Trauzeugin

    Spontan erinnere ich mich an einen ganz tollen Brief, in dem sie sozusagen erklärt hat, dass sie sich "zuständig" fühlt für uns und unser Glück, also dass sie uns eine Freundin und Ansprechpartnerin sein möchte. Ich kann es gerade nicht so gut ausdrücken.

    Dann gab es ein paar sehr liebevoll durchdachte Aktionen auf der Hochzeit, zum Beispiel hatte sie organisiert, dass jeder Gast eine Flasche Wein für uns besorgt und verziert (mit Fotos, Gedichten oder was auch immer), damit wir immer schön den Alltag feiern können. Oder sie hat Fotos vom Tag der Trauung auf der Feier aufgehängt und daneben "Klebesprechblasen" und Stifte gelegt zur kreativen Nutzung - sehr witzig.

    Was sie uns erspart hat, waren alberne Spielchen, bei denen wir uns zum Sepp hätten machen müssen. Wir mussten nur Luftballons mit Dartpfeilen abwerfen, aus denen dann Sprüche, Symbole usw. fielen, das war echt nett.

    Ich selber habe mal für eine Freundin einen Videofilm gedreht mit "Zeitzeugenberichten" über das Kennenlernen des Brautpaars. Den habe ich dann auf der Hochzeit gezeigt. War superviel Arbeit, das Rumreisen, Filmen und erst recht das Schneiden, hat sich aber gelohnt.
     
  3. Stoby

    Stoby Geliebte(r)

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Nicht am Nabel der Welt
    AW: Aufgaben als Trauzeugin

    Meine Trauzeugin war einfach mega spitze. Sie hat schon im Vorfeld bei allem mitgefiebert, war beim Kleid aussuchen dabei, hat bei vielen Kleinigkeiten geholfen, sich all meine Träumereien angehört.....

    Bei der Trauung sind es auch viele kleine Dinge wie den Brautstrauß und das Handtäschen halten, damit man unterschreiben, Ringe anstecken etc. kann. Sie hatte immer sofort ein Taschentuch parat, wenn ich vor Rührung mal wieder in Tränen ausgebrochen bin. Sie hat alle Spiele - schon im Vorfeld - koordiniert und wusste, was wir z.B. gaaaar nicht wollen (sich zum Horst machen, Geldspiele). Sie hat einige sehr schöne Spiele veranlasst, z.B. etwas wo die Gäste sich ein wenig kennen lernen und diese auch angesagt/moderiert. Sie hat ein wunderschönes Gästebuch gemacht und dafür alle Paare/Familien fotografiert und zu den jeweiligen Eintragungen eingeklebt und uns danach geschenkt. Dazu noch einige tolle Fotos mit den Highlights der Feier - eine wunderschöne Erinnerung. Sie hat mir geholfen mit dem riesigen Stoffberg von Brautkleid aufs Clo zu gehen und dafür gesorgt, dass hinterher wieder alles richtig an seinem Platz war. In der Hochzeitszeitung (die haben meine Brüder gemacht) hat sie einen witzigen und echt schönen Beitrag über unsere Freundschaft geschrieben.

    Und am 1. Hochzeitstag war ich dann schwanger und musste schon seit Wochen liegen. Da kam sie mit dem Trauzeugen und hat ein tolles Essen für uns gezaubert, damit wir trotz widriger Umstände einen schönen 1. Hochzeitstag haben. Es gab sogar Kräuterbutter in Herzform und mit unseren Initialen.

    Sie hat das alles mit so viel Engagement und Begeisterung gemacht, dass unsere Freundschaft dadurch noch intensiver wurde. Ich bin ihr für das alles unsagbar dankbar und denke so oft an all die glücklichen Momente, die sie uns damit gemacht hat. Sie fühlt sich eben auch über diesen Tag der Hochzeit hinaus für unser Glück mit zuständig und will uns eben auf unserem Eheweg eine gute Begleiterin sein.

    Ich hoffe, hier waren ein paar Anregungen dabei.
     
  4. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Aufgaben als Trauzeugin

    Ich hatte die wunderbarste Trauzeugin die ich mir nur vorstellen konnte :herz:

    Anforderungen hatte ich eigentlich keine an sie aber sie hat sich um so vieles gekümmert.
    Sie hat einen sooo schönen Jungesellinenabschied organisiert,hat sich um Spiele auf der Partie gekümmert,bei den Blumen und beim Kleid geholfen,eine Hochzeitszeitung erstellt,hat "hinter den Kulissen" so viel gemacht von dem wir erst später erfahren haben.
    Sie war und ist einfach einzigartig.
    Das schönste war der Abend vorher,den verbrachten mein Mann und ich tratitionell getrennt.
    Sie blieb die Nacht bei mir Nervenwrack und wir hatten einen richtig schönen Mädelsabend :herzchen:
     
  5. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    AW: Aufgaben als Trauzeugin

    ich häng mich mal rein... ich bin im august trauzeugin bei meiner kleine schwester.
     
  6. sonnenkind

    sonnenkind Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Aufgaben als Trauzeugin

    Erst mal herzlichen Glückwunsch zu dieser ehrenwerten Funktion! Ich habe mich damals total gefreut, als ich von meiner Frundin gefragt wurde, ob ich ihre Trauzeugin sein möchte :)

    Du hast ja jetzt schon ganz tolle Tipps bekommen - deshalb schreib ich Dir jetzt nur noch schnell, was wir uns damals ausgedacht hatten. Das Brautpaar war die Jahre davor auf soooo vielen Hochzeiten, wo eine tollere Hochzeitszeitung nach der anderen präsentiert wurde, so dass wir uns diesem "Druck" nicht aussetzen wollten ;)

    Wir haben dann alle Hochzeitsgäste gebeten, sich ein - in ihren Augen - geeignetes Buch auszusuchen, mit einer Widmung zu versehen und vor der Hochzeit an uns zu übergeben. Wir haben dann eine kleine Bibliothek zusammengestellt, die wir dann "per Express" zur Feier liefern ließen (der Paketbote war natürlich ein Hochzeitsgast). Kam super gut an, weil das Brautpaar total gerne liest, JEDER einen Teil beitragen konnte (was bei Hochzeitszeitungen ja eher etwas schwierig ist) und somit auch gleich wieder ein Punkt für das Abendprogramm gegeben war. Unser Brautpaar hatte vorher auch darum gebeten, Einlagen auszusuchen, bei denen es sich nicht zum "Hiasl" machen muss.

    Ich wünsche Dir viel Spaß bei den Vorbereitungen!

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...