auch @Ute: Wie lange darf Wenig-Ess-Phase dauern?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von elke maria, 16. Januar 2004.

  1. Liebe Ute und alle anderen,

    Tobias war eigentlich ein recht guter Esser bis vor ca. einem halben Jahr. Seitdem ist der Wurm drin und ich frage mich jetzt, wie lange eine Hungerphase dauern kann.

    Seine Gewichtsentwicklung:
    Geburt (4.7.02): 3750g
    7.8.02: 4570g
    15.10.02: 6200g
    3.3.03: 7900g
    18.7.03: 9250g
    Das war vor einem halben Jahr und jetzt hat er noch immer keine 10kg (hab leider keine genaue Waage).

    Er isst seit ein paar Monaten ungefähr folgendes:
    Früh: ca. 200ml Milumil2
    VM: ev. 2 Spalten Apfel, 3 Bissen Vollkornbrot m. Butter,
    Joghurt (will ich ihm aber nicht so oft geben), meist nichts
    Mittag: meist Nudeln od. Reis (Kart. mag er nicht so gern), Gemüse, Öl
    ca. 170-200g
    NM: Obst-Getreide-Brei, selbstgerührt mit Öl od. kl. Brot mit Belag und 3 Spalten Apfel
    Abend: Alete Grießbrei, 8 gehäufte Löffel

    Mit einem Jahr hat er mehr gegessen als jetzt!!

    Das Problem ist nicht, dass er nicht sitzen bleibt oder das Essen nicht mag,.... Er isst, auch Neues (z.B. gestern Hirselaibchen und Spinat) mit Appetit, aber halt nur ein paar Bissen und dann ist einfach AUS. Was Süßes würde er dann schon noch essen (von der Schwiemu getestet! :-D ), bekommt er aber nicht. Ein Stück Schoki gibt es, wenn er vorher brav gegessen hat.

    Er ist eigentlich immer recht gut drauf, allerdings ein bisschen blass um die Nase.
    Mein (neuer) KiA hat letztens nichts dazu gesagt, weil Tobias 3 MOE hatte und er meinte, wenn er gesund ist, wird er wieder mehr essen. Das ist aber auch schon wieder 1 Monat her.

    Meine konkreten Fragen sind nun:
    1) Muss ich mir Sorgen machen bzw. mehr Kalorien zuführen (z.B. mehr Öl ins Essen)?
    2) Wenn Tobias Flasche und Milchbrei mit Folgemilch bekommt, kann er ja täglich ein Joghurt essen, oder?
    :relievedface: Mein Homöopath meint, er soll Fleisch durch Getreide ersetzt bekommen. Habe auf babyernaehrung.de leider nicht gefunden, wieviel Getreide das dann täglich sein soll.
    Ich rühre täglich 1 EL Braunhirse Wildform ins Essen, ist das ausreichend (abgesehen vom Getreidebrei)?

    Ich würde mich über Antworten freuen und verspreche auch, viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel gelassener an die Sache heran zu gehen, wenn ihr mir sagt, dass das nur eine Phase ist. :)

    Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase,........

    Vielen Dank im voraus
     
  2. hallo elke,

    ich weiss nicht was du hast, tobias isst eigentlich ganz ordentlich für sein alter. mehr als andere hungerhacken, wie zb meiner :-D andere kindern leben buchstäblich als luft und liebe und werden auch gross und sind gesund, aber uns müttern ist das essen nie genug ;-)

    1. öl und butter sind sehr wichtig für die entwicklung, fett algemein. achte einfach darauf, dass er genug davon bekommt. laurin kriegt immer ein paar tropfen öl mehr ins essen, ein stückchen butter oder sahne.
    2. bei der milchmenge wäre ein kleiner joghurt noch drin, ich würde ihm aber nicht täglich geben. wenn, dann naturjoghurt mit frischem obst und evtl. getreide dazu.
    3. das habe ich nicht ganz verstanden. mag tobias kein fleisch, oder will ihn dein homöopathe zu vegetarier machen? :???: geht es dir um den eisenzuführ, oder um balaststoffe? eisen wird nicht nur durch getreide zugeführt, grünes gemüse, obst, kartoffel haben auch eisen (und auch balaststoffe).

    1EL hirse am tag finde ich aber zu wenig, mind. 2-3EL sollten für eine vegetarische babymahlzeit schon sein, bei kleinkindern soll bestimmt nicht weniger sein. www.babyernaehrung.de/fleischlos.htm auch unter rezepte nachschauen, die sind alle fleischlos.

    was esst IHR wenn tobias sein milchbrei mampft oder sein OG? gemeinsames essen beugt essmatzen vor, das ist meine erfahrung. vom alter her kann tobias locker das meiste vom tisch essen und das babyzeug nur noch gelegentlich. zb müsli mit joghurt (od. babymilch) oder hirsebrei mit obst zum 2. frühstück, mal vegetarische frikadellen aus getreide (oder aus fleisch UND getreide) zu mittag, abends ein dunkles brot mit viel butter und käse/wurst - und schon hast du viel getreide auf dem speiseplan, ohne ihm extra etwas unterzujubeln. nur als idee, weil mama und papa schliesslich auch gesund leben sollen :)

    ich würde hier achten, dass die schokolade nicht zu belohnung bei "guter führung" wird!

    :winke: gabriela

    p.s. es IST nur eine phase :-D ich kann dir leider nicht voraussagen, wielange sie dauert. bei laurin seit ca. 5-6 monate, aber nichts kontinuierliches, er hat zwischendurch tage wo er gut isst.
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Gabriele hat schon alles schön aufgeführt.

    Wenn er den Milchbrei problemlos isst, bleibe dabei am Abend.

    Meine Söhne haben zwischen dem 1. und 2. Geburtstag nur ein knappes Kilo zugenommen bei Gewichten um die 11 kg mit einem Jahr. Sie wurden lang und schlanker in dieser Zeit ........ bei den Essmengen wird er sicherlich sein Gewicht halten :jaja: aber nicht groß zunehmen. Ich würde es aber als normal einstufen. Fressattacken kommen bestimmt wieder :-D

    Liebe Grüße
    Ute :winke:

    Viel an die frische Luft gehen - das macht auch hungrig.
     
  4. Liebe Ute und liebe Gabriela!

    Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten! :rose:
    Bin jetzt viel beruhigter!!

    @ Gabriela:

    Fleisch wollte ich einschränken, weil der homöopath. Kinderarzt da sehr rigoros ist und gemeint hat, ohne wär´s besser. Ich hab mich aber inzwischen dafür entschieden, Tobias genauso Fleisch zu geben, weil wir es ja auch essen und weil ich so sicherer sein kann, dass er eine ausgewogene Ernährung bekommt.

    Den Milchbrei werd ich beibehalten, das ist sein Lieblingsessen und den isst er immer. (Alleine, weil wir zu dieser Zeit noch nicht essen.)
    Den OG-Brei geb ich ihm gerne, weil er davon so viel mehr isst, als wenn ich ihm ein Brot und Obst gebe - da geht gar nichts weiter. Ich arbeite aber dran. :jaja:

    Danke für den Hinweis!
    Ich sag Tobias nicht, dass er die Schoki jetzt bekommt, weil er so "brav" gegessen hat. Ich wollte nur ausdrücken, dass ich ihm nicht was Süßes geb, damit er überhaupt was isst, also als Ersatz für "richtiges" Essen.


    Also noch einmal:

    Vielen Dank!!
     
  5. Wieder mal so ein Suppenkasper, wie unserer.
    Ich weiß, wie ätzend das ist und du bist mit diesem Problem wirklich nicht allein.
    Max läßt sich meist zum Essen herab, wenn er selber darf, heißt Nudeln mit wenig Soße, am besten in die Hand genommen. Brothäppchen mit DICK Kinderkäse oder Leberwurst drauf usw.
    Ich weiß, daß Ute oder Gabriela sicher die Augen verdrehen würden, ob der Essensgewohnheiten, aber man ist ja froh, dem Kind wenigstens ein paar Kalorien "unterzujubeln", so geht ein Fruchtzwerg eigentlich immer, Schoki gibt es sehr in Maßen (wegen Stuhlgang) und ab und zu gibt es auch Pudding, den er sehr mag.
    Ansonsten sind wir, glaub ich, schon ein wenig gelassener geworden, auch wenn unser Max ebenfalls noch keine 10 kg auf die Waage bringt..

    Gruß
    Jan
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...