Auch Polypen Op Frage

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Alina, 28. Januar 2010.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Was für beschwerden hatten eure Kinder?

    Wir waren heute mit Johanna beim HNO... uns ist aufgefallen das sie stark Näselt und auch mehr durch den Mund atmet. Öfter hört sie auch schlecht.

    Und heut wurd halt festgestellt das hinter dem Trommelfell Flüssigkeit ist. Da ist irgendwas verklebt.

    Dann hat er vom Mund aus in die Nase geguckt und die Polypen? sind verdickt. Was eben wohl auch ins Ohr drückt.

    Nun haben wir nen Einweisungsschein fürs KH in Cottbus. Sollen wir es mal "eben so" einfach machen lassen? Wir sind nicht weiter aufgeklärt worden. Und er ist der einzigste HNO den es hier gibt. Die Kinderärztin hat es sich ja gar nicht erst angeschaut sondern direkt die Überweisung geschrieben.

    Was sollen wir tun?

    Wir bzw. ICH hab Angst.

    lg
     
  2. Dajana

    Dajana Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rostock
    AW: Auch Polypen Op Frage

    Also Dustin hatte einige beschwerden, sehr oft Angina und MOE und auch andere Infekte.
    Er hat stark genäselt, viel durch den Mund geatmet, sehr doll geschnarcht davon ist er selber wach geworden, probleme beim Schlucken und hat sich oft verschluckt.
    Dustin hat sehr schlecht gehört und hatte dadurch auch Probleme beim Sprechen.
    Er hatte sehr große Polypen und ständig Flüssigkeit im Ohr.
    Ihm wurden 2 mal die Polypen entfernt, 1x Schnitte im Ohr und 1x Paukenröhrchen.
    Ich würde mal ins KH fahren wenn ihr keinen anderen HNO habt und die da mal drauf gucken lassen.
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Auch Polypen Op Frage

    Wir haben die Polypen-OP wegen den Paukenergüssen vor 4 Wochen machen lassen müssen.

    Uns ist nur aufgefallen, dass da was nicht stimmt, weil Jan schwerhörig war.
    Ich musste ihn teilweise richtig laut ansprechen und darauf achten, dass er mich dabei anguckt, damit er mich versteht. :(

    Nach der OP war alles prima. Polypen raus und Ergüsse abgesaugt bzw. Trommelfellschnitt. Und schwupp ... Jan konnte wieder hören! :)

    Leider hat er sich jetzt grad akut wieder eine Erkältung eingefangen, die ihm promt wieder auf die Ohren schlug. :umfall: Wir haben die Hoffnung, dass es sich "nur" um eine Art Mittelohr-Belüftungsstörung handelt (wer kennt es nicht, dass bei einer Erkältung mal die Ohren dicht sind) und sich das alles schnell wieder selbst reguliert, weil jetzt keine riesen Polypen mehr stören können.

    Hier ist übrigens alles schön erklärt: http://www.hno-riemann.de/paukenerguss.htm
     
  4. Colli

    Colli Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Auch Polypen Op Frage

    Fahr ruhig hin und lass nochmal drauf schauen:jaja: dort kannst du dann über deine Ängste und Bedenken sprechen.
    So hoppladihopp würde ich es nicht machen lassen. Lass dich vorher genau aufklären.

    Bei Nathi wurde die OP mit 2 Jahren gemacht, sie hat es gut überstanden abends war sie schon wieder top fit.
    Aber ich war fertig:haha:
     
  5. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Auch Polypen Op Frage

    :winke:
    deine Angst ist völlig verständnich. Hier war es ähnlich.
    Aufgeklärt wurden wir umfassend zur Voruntersuchung im KH.

    Lena wurde eine Riesen-Rachenmandel (=Polype) entfernt, das hatte die HNO gar nicht gesehen, dass das Teil so enorm groß war. Viele Infekte (MOE), näseln, Schnarchen und Unruhe waren ihre Probleme...
    Lena tendierte ja auch zur Schwerhörigkeit, leider hat sich DAS nicht gegeben. Es wurde nur ein Schnitt ins Trommelfell gemacht, aber das hat wohl nicht ausgereicht. Sie hätten Röhrchen einsetzen sollen. Wir sind im Feb. auch wieder beim HNO.

    Mit allem Anderen muss ich sagen, dass wir echt überrascht waren.
    Die Effekte sind erst so richtig nach 3 Monaten spürbar wurde uns gesagt und siehe da: Näseln ist weg, sie schläft ganz ruhig, schnarcht nicht mehr, hat seit Oktober einen Riesenappetit und 2kg zugenommen (in Lenas Fall sehr positiv!!) und was am meisten auffällt, sie ist ruhiger geworden, nicht mehr so rastlos.

    Ich würde es immer wieder machen lassen, wenngleich wir nach der OP durch ihren Herzfehler da ein wenig Trouble im KH hatten.

    LG Uta
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Auch Polypen Op Frage

    Sie schnarcht jetzt nich sooo dolle, aber sie machts. Und sie spricht auch immer sehr laut. DAS wurde uns dann auch durch die Diagnose jetzt bewusst. Vielleicht hört sie schlecht und redet deshalb so laut. Allerdings kann man auch mit ihr Flüstern und sie versteht es. Nicht immer aber manchmal.

    Wie lang wart ihr denn dann im KH? Uns wurden 2 Tage gesagt. 1 Tag zur Einweisung am 2. Tag dann die OP und am 3. dann die Entlassung.

    lg
     
  7. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Auch Polypen Op Frage

    :???:

    Morgens nüchtern ins KH, OP, 3 Stunden wachwerden lassen, ab nach Hause!

    So war es hier in der Kinderklinik in Hannover
     
  8. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Auch Polypen Op Frage

    Normalerweise wird das ambulant gemacht, Katja hat recht :jaja: Oder ist das bei kleineren Kindern anders??? Ist halt auch die Frage wie lange ihr braucht um wieder ins KH zu kommen. Cottbus issn Stück weg oder? Wenn der Weg zu weit ist gehen die Ärzte ungern ein Risiko ein. Kann ja doch mal was sein wg. Nachblutung. Alles nicht tragisch, aber da sollte halt schnell jemand gucken können. Wahrscheinlich habt ihr deshalb gesagt bekommen 2 Tage :???:
    Wenn es geht würde ich die Kleine ambulant operieren lassen. :jaja: Die Mäuse haben einfach mehr Ruhe zu Hause.

    Lena musste wegen ihrem Herz über Nacht bleiben.
    Im KH war so ein Gewusel, dass sie nach dem Aufwachen nicht mehr schlafen konnte. Sie wardadurch völlig durch den Wind, die OP, müe, Übelkeit und dann noch der "Stress" dort. Sie kam erst abends zur Ruhe. Hat aber die Nacht dort gut verbracht.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...