Arvid machte sich auf den Weg (Krankenhausgeburt)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Sonnhild, 30. August 2005.

  1. Ich habe ein bißchen Auswahl und entscheide mich für die letzte Geburt, an welcher ich Euch ein Stück teilhaben lassen möchte. Wenn mich die Muse übermannt, schreibe ich auch noch über die anderen Niederkünfte.
    Kurz vor Ostern bekam ich in der 32. SSW regelmäßige Wehen, nach einem 1wöchigen Krankenhausaufenthalt konnte die SS gehalten werden. Ich mußte 6x Magnesium nehmen. Na , da war ich doch brav und setzte es dann in der 36. SSW ab. :bravo:
    Der Nestbautrieb nahm ausufernde Maße an, aber es mußten ja auch 3 Kinder und ein ungeübter Hausmann gut zurechtkommen. Naja, meine Mama war natürlich auch mit von der Partie.
    Nachdem ich schon eine Nacht im Kreißsaal verbracht hatte, die Wehen sich am Morgen aber wieder auf den Heimweg machten,hatte ich eine Woche später wieder Minialarm. Na, der MM war ja am Freitag(22.4.) schon 2 cm, also konnte es Mittwoch(27.4.) darauf losgehen. Ich mixte mir einen teuflisch schmeckenden Wehentrunk, und über den Nachmittag blieben die Wehen. Ich wartete darauf, daß es endlich stärker wurde. Abends gegen 23.00 bestieg ich die Wanne-und? - die Wehen Blieben! JUhu! Die erste Hürde war geschafft. Nach einem kurzen Telefonat mit meiner Mama, schneite sie auch nach nicht allzu langer Zeit mit wehendem Rock zu uns herein.Aber Mütter sind ja noch viel aufgeregter als die werdenden Väter, aber für die Nichtschwangeren gab es noch ein Glas Rotwein. (ich finde Alkohol in der SSW pfuipudel) Nach einem kurzen Umweg über eine Holperstraße kamen wir halb 2 im KH an. Der Nachthebamme war klar, daß ich mein 4. Kind bei zur Welt bringe. Aber eine Rechnung ohne Wirt ist keine funktionierende Sache, der MM war immernoch 2cm. Also ließ sie mir ein Bad mit ätherischen Ölen ein. Langsam bekam ich schon Schwimmhäute, aber es tat sich bis zum Schichtwechsel nichts. Auch eine Akupunktur brachte keinen bahnbrechenden Erfolg. Ich dachte " Das kann doch nicht wahr sein!" Als dann gegen um 7 der gute Onkel Doktor mal vorbeischaute und flötete, daß es mit Augenzudrücken 3cm sind, wäre ich gern irgendwohin gefahren. Wir beschlossen gemeinsam, daß ein Wehentropf in dieser verzwickten Lage sinnvoll wäre. Gesagt, getan,gewirkt. Es wurde etwas intensiver, aber ich wartete auf meine krümmenden und stöhnenden Gebärden. Sollte es diesmal gar nicht weh tun? OHO, welch Wunder, aber natürlich war es weit gefehlt! Irgendwann am Vormittag wurde die Fruchtblase aufgemacht. Ich dachte, er spielt mal eben Zahnarzt. Denn mit solch einem Spatel stocherte er das Ding auf. Um 2 war wieder Schichtwechsel. Ich war noch bei Sinnen, das bedeutete nichts Gutes. Auch mein holder Gatte langweilte sich in diversen Abständen und baumelte vergnügt mit den Beinen im Schaukelstuhl. Wann endlich kann ich ihn beißen?? Ich sehnte mich danach! Nicht etwa, daß ich sadistisch veranlagt wäre, aber dies gäbe mir die Sicherheit, daß mein Baby bald kommt. Und irgendwann wurde der Schmerz richtig gut. Der Tropf wurde gegen Mittag nochmal hochgedreht. Plötzlich sollte ich raus aus dem Bett, rauf auf den Ball, ab in den 4füßler Stand . Aber ich wollte doch nur im Bett auf der Seite liegen und jemanden kneifen. So gegen halb 3 war es dann richtig gut, der MM stand schon?! bei 6cm. Höhere Mächte bitte laßt mich in Ohnmacht fallen, 4 cm in reichlich 7 Stunden ist ja wohl nicht der Ernst. :nix: Leider konnte ich mich nicht kneifen, da ich mit demselbigen bei jemand anders beschäftigt war. Ehrlich, ich war bald am Ende meiner Herkuleskräfte. Wie lange sollte denn dieses Schauspiel noch dauern? So etwa die letzte knappe Stunde kam eine Frau Doktor. Nun blieben sie bei mir. Es drückte wir verrückt nach unten, aber mit Pressen war noch nix. Als es endlich 8 cm waren, verkündete ich unmißverständlich, daß die Bärenkräfte am Ende sind. Frau Doktor drückte voller Gnade die letzten beiden cm mit manueller Weibeskraft auf, und ich konnte schieben. Nach 3 mal war das Köpfchen da. Doch der Rest steckte noch drin. Na das sah vielleicht putzig aus!! Es dauerte etwa 2 min bis die letzte wehe kam und das Schätzchen flutschte regelrecht in diese Welt. Da war es dann 16.16 Uhr. :p Bis just in dem Moment wußten wir nicht, welches Geschlecht uns beglücken wird." Es ist ein Junge!" Halb 6 machte sich Herr Gemahl auf den Weg zur Rasselbande. Ich ging erstmal schön duschen und bekam von meiner Hebamme ein allerliebst zurechtgemachtes Abendbrot. Gegen um 8 war ich dann auf meinem Zimmer und verschickte unzählige Nachrichten... Die 4. Geburt war die Längste, wer hätte das gedacht? Ich nicht in meinen kühnsten Träumen.

    Meine Güte, das ist ja lang geworden! Ich hoffe, das macht nischt! :farben: Geburtstag ist der 28.4.05 Er wog 3730g und war 51 cm groß
     
    #1 Sonnhild, 30. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. August 2005
  2. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    Hallo ganz toll geschrieben, habe richtig mitgelitten.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...