Artikel über Homöopathie -eure Meinung?-

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Brigitte, 6. September 2005.

  1. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
  2. Ist ja echt interessant. Aber trotzdem bleibe ich dabei, die Homöopathie hat uns schon so manches Mal sehr gut geholfen. Ich glaube zwar nicht, das ein Baby sich das schon einreden kann mit der Homöopathie, aber z.B. die Osanit Globulis helfen bei Lukas immer sehr gut.
     
  3. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Ich habe das schon öfters gelesen. Wir fahren gut mit homöopathischen Mitteln bei kleinen Wehwechen.
    Mein Mann ist ganz sicher kein Fan von Homöopathie, eher skeptisch, aber seit seinem letzten Kater schwört er auf Nux Vomica :mrgreen:

    LG
    Sonja
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Ich glaube es nicht, ich weiß dass Homöopathie und Bachblüten helfen.

    :winke:
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Mir fehlt in dem Artikel eine nähere Beschreibung, wie die Vergleichsstudien abgelaufen sind.

    Haben die Prüfer Menschen mit der gleichen Krankheit als Testpersonen genommen und dann bei allen das gleiche homöopathische Mittel eingesetzt?
    Dann ist es kein Wunder, daß die Homöopathie dabei so schlecht weg kommt.

    Oder haben sie sich die Mühe gemacht zu repertorisieren und sich individuell auf den Patienten bezogen an den möglichen Arzneimittelbildern orientiert?
    Auch dann wundert mich das Ergebnis der Studie nicht allzu sehr - es sei denn, die Prüfer sind wirklich bewanderte Homöopathen gewesen. Wären sie das allerdings, hätten sie wohl kaum ihre eigene Wissenschaft angezweifelt und diese Studie ins Leben gerufen.

    By the way...die Wirkung eines homöopathischen Mittels hängt auch von der Sorgfalt aus, mit der es ausgewählt wurde und jede Therapie (auch die Schulmedizin) wirkt besser, wenn der Patient vertraut und daran glaubt. :)
     
  6. Hallo,
    ich glaube an die Wirkung der Homöopathie. Wir hatten bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht egal ob Tier, Baby oder Erwachsener.

    LG Sliva
     
  7. Océanne

    Océanne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich werde gleich morgen früh meiner Heilpraktikerin verkünden, dass sie 1 Million Dollar gewonnen hat. ;)

    Ich weiß, dass Homöopathie wirkt. Genauso weiß ich, dass ich meiner Heilpraktikerin unheimlich viel zu verdanken habe. Ich habe damals eine Doppeltherapie aus Homöopathie und Psychotherapie gemacht. Der Psychologe hat die Homöopathie belächelt, aber gleichzeitig zugegeben, dass die Patienten, die homöopathisch versorgt wurden, schneller genesen als erwartet.

    Ich wusste nie, welches Mittel ich bekomme. Wie konnte es passieren, dass ich während der Erstreaktion trotzdem genau die Symptome aufwies, die die AMP des jeweiligen Mittels auflistet?
    Was ist mit Babys und Tieren, die sich die Heilkraft nicht einreden können?

    Ich würde gerne mal wissen, WER genau da geforscht hat. Dass Homöopathie für die Pharmaindustrie nicht gerade effektiv und erstrebenswert ist, ist doch klar. ;)

    Liebe Grüße
     
    #7 Océanne, 6. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2005
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Oh...warte mal ab! ;)
    Es gab eine Zeit, zu der viele Alternativ-Therapien von der Schulmedizin belächelt wurden. Heute kämpfen Heilpraktiker darum, eben diese Therapien weiter ausüben zu dürfen, weil die Schulmedizin sie allein in ihre eigenen Hände nehmen will. :cool: :-?

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...