Argumentationshilfen gesucht: Kinder in einem Zimmer

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von FriMa, 20. Oktober 2005.

?

Mehrkindfamilien: Hatten/haben eure Kinder (schon immer) getrennte Zimmer?

  1. Ja

    6 Stimme(n)
    33,3%
  2. Nein

    12 Stimme(n)
    66,7%
  1. Hallo,
    ich hatte gerade (mal wieder) ein Streitgespräch mit meiner SchwieMa.
    Sie findet es ja "heutzutage" völlig unmöglich, dass zwei Kinder sich ein Zimmer teilen müssen. Friedrich komme in zwei Jahren in die Schule und dann brauche er seinen Schreibtisch und sein eigenes Zimmer - und wir ziehen ja nun gerade in eine Wohnung, in der das nicht geht (größere Wohnung ist finanziell nicht drin, es sei denn, wir ziehen in ein Plattenviertel, was wir aber nicht wollen).

    Nun suche ich Argumentationshilfen: Vorteile und Nachteile, wenn zwei Kinder in einem Raum wohnen.

    Haben/hatten eure Kinder immer ein eigenes Zimmer?
    Ab wann sollten die älteren einen eigenen Raum bekommen?
    Welche Rolle spielen Geschlecht (beide gleich oder unterschiedlich) und Altersabstand?

    Ich frage jetzt gezielt nicht nach euren Erfahrungen mit Geschwistern, sondern nach denen, die ihr mit euren Kindern gemacht habt (weil: sonst kommt ja wieder das Argument "aber heutzutage...").

    Etwas entnervte Grüße,
     
    #1 FriMa, 20. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Oktober 2005
  2. hallo,

    ich hab ja leider noch keine zwei kinder.
    wir hätten die möglichkeit auf zwei getrennte zimmer,
    wenn wir auf unser schlafzimmer verzichten würden.
    ich würde auch verzichten, wenn es nicht klappen würde
    mit zwei kindern in einem zimmer.
    ich denke mir aber, das es klappen wird!
    ich muss leider nun doch von meiner erfahrung sprechen.
    es war einfach wunderbar!:)
    wir waren lange zeit zu dritt in einem zimmer.
    wir haben uns unterhalten bis wir eingeschlafen sind, uns müde geredet.
    meine eltern waren da nicht so begeistert, aber für uns war das einfach:prima:
    gings einen von uns nicht gut legten wir uns in einem bett zusammen und haben gekuschelt.
    wir waren nie alleine, und wollten das auch nicht sein.
    (und man konnte uns nicht "mit aufs zimmer schicken" strafen;-) )
    meine argumente dafür haben nichts mit der heutigen zeit zu tun
    empfinde ich.
    auch gab es in unserer wohnung immer irgendwo einen platz an dem man sich zurückziehen konnte, wenn man mal die anderen nicht sehen wollte, oder in ruhe zu lernen.
    wir haben auch nie nach einem eigenen zimmer gefragt....

    liebe grüße
    gigi
     
  3. @Gigi: Wart ihr nur Schwestern? Und wie war der Altersabstand?
     
  4. Schwiegermütter......

    Unsere haben kein eigenes Zimmer, sie teilen sich ein Zimmer und ich bin auch nach wie vor ein Verfechter von dieser Variante. Allerdings haben wir kein Platzproblem, wir könnten ziemlich leicht zwei Kinderzimmer schaffen und haben auch vor, Schlaf-und Spielzimmer zu schaffen.
    Bei uns ist der Altersabstand gering, dennoch wird ein Kind früher in die Schule kommen als das andere. Aber ich denke, das sich das ergibt. Schularbeiten kann man auch am Esstisch machen, oder ? Dann kann Mama das gleich beaufsichtigen.
    Ich finde es erst einigermassen problematisch, wenn sie in die Pubertät kommen....Freunde zu Besuch haben, mit denen alleine sein wollen.
    Und dann auch bei unterschiedlichen Geschlechtern....ich hatte eine Phase, da hätte ich vermutlich nicht gerne mit meinem großen bruder ein Zimmer geteilt (musste ich auch nicht).

    Argumente sind schwierig zu nennen. Das Hauptargument ist Eure Wohnsituation, finde ich. Und ansonsten ist ja nichts endgültig. Genau das würde ich der guten Frau auch sagen.

    Lass Dich nicht nerven
    Liebe Grüße
     
  5. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    Unsere 2 hatten von Anfang an jeder ihr eigenes Zimmer. Nun mussten wir ja im März umziehen wegen ALG II und hier in der Wohnung gabs nur 1 KiZi also haben wir das in der alten Wohnung angetestet...was soll ich sagen Chaos, Streit, Gezeter...nun haben die Kinder jeder wieder 1 Zimmer und wir ein Hochbett in einer kleinen Ecke über dem Schreibtisch.

    Wir ziehen ja nun wieder um (diesmal wegen dem Vermieter) und werden diesmal auf jeden Fall ne 4-5 Zimmer Wohnung nehmen. KDB, 1 Büro, 2 KiZi, 1 Wonhzimmer und 1 Schlafzimmer.

    Die 2 vertragen sich überhaupt nicht, ständigt schreit oder heult einer: meeeiiinnnsss. Ok mindestens 1x am Tag schreie ich und die Kinder heulen und werden in ihre eigenen Zimmer vebannt. Dann ist erstmal Ruh.

    Ich würde aber auch sagen, dass es auch auf Geschlecht und Altersabstand ankommt. Bei gleichgeschlechtlichen Kindern die nicht allzuweit auseinander sind klappt das mit einem KiZi bestimmt ganz gut, aber wenn es wie bei uns ist...Basti ist 5,5 und Sarah 2,5 das passt vorne und hinten nicht zusammen.

    So leid es mit tut aber hier muss ich deiner SM Recht geben, Basti kommt nächstes Jahr in die Schule. Er braucht seinen Freiraum um z.B. mit seinen Freunden spielen zu können, da kann ich nicht verlangen das die Jungs immer die Kleine ertragen. Genau so wenig kann ich von der Kleinen verlangen das sie dann das Zimmer zu räumen hat, es wäre ja auch ihres. Da verzichte ich lieber auf mein Schlafzimmer.

    Ich habe dazu mal folgendes geschrieben:

    ...Denn ich finde es ist den Kindern gegenüber unfair von ihnen zu verlangen ständig mit jemanden alles teilen zu müssen.

    Wer darf einen Freund einladen? Wer muss raus aus dem Zimmer? Wer darf seine Musik hören oder TV gucken? Gut solange die Kinder kleiner sind geht es ja aber die kommen auch in die Pubertät und können sich auf den Tod nicht mehr leiden. Oder es sind Junge und Mädchen.

    Mal ehrlich selbst als glückliches Ehepaar braucht man mal seinen Freiraum. Wir Erwachsenen haben dazu Wohnzimmer, Schlafzimmer und die Küche (evtl. ein Büro) Das sollte man auch seinen Kindern zugestehen, denn die haben es sich nicht aussuchen können ob sie mit jemandem zusammen leben möchten oder nicht...


    Sorry das es so lang wurde

    Sandra
     
  6. der altersabstand war so:
    mein jüngerer bruder ist fünf jahre jünger als ich,
    er schlief bis zum 2. lebensjahr bei meinen eltern.
    mein ältere bruder ist drei jahre älter als ich.
    als ich 9 war bekam ich durch zwei kleiderschränke eine art trennwand
    und die zwei buben teilten sich den anderen teil des zimmers.
    als mein älterer bruder 15 wurde, bekam er das elternschlafzimmer und meine eltern schliefen im wohnzimmer.
    mein jüngerer bruder und ich teilten sich das kinderzimmer bis ich auszog.
    ich verstehe überhaupt nicht warum verschiedens geschlecht der kinder ein argument für getrennte zimmer darstellen soll,
    obwohl ich weiss, dass es häufig so gehandhabt wird.
    freunde einladen ging immer ohne probleme, die kleinen oder großen durften auch meist mitspielen.

    liebe grüße
    gigi
     
  7. Naja, in der Pubertät finde ich getrennte Zimmer schon gut (nicht nur bei verschiedenen Geschlechtern). Das hat 1. was mit Schamhaftigkeit zu tun, 2. mit dem (sexuellen) Entdecken des eigenen Körpers (wenn ich das mal so sagen darf :oops: ), 3. mit Gesprächen mit Freund(inn)en, die kein anderer hören sollte und 4. dann natürlich mit Besucher(inne)n. ;-)
    Ich war ja Einzelkind, aber ab 13 :weghier: wäre mir ein eigenes Zimmer schon wichtig gewesen.
     
  8. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Peggy,
    ich habe Phil und Kate maL EINE zEITLANG IN EIN zIMMER GESTECKT:
    Weil Phil schlecht alleine schlafen konnte. Er hat dann immer schlecht geträumt und war jede Nacht wach. Katie war da im 2. Lebensjahr.
    Für ein 3/4 jahr klappte das auch ganz gut, danach musste ich die beiden wieder trennen.
    Aber Philipp schläft seitdem wieder durch. Er brauchte wohl einfach Gewissheit nicht allein zu sein.

    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Altersabstand 5 Jahre ein Zimmer

Die Seite wird geladen...