Arbeitet jemand im Hospiz?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Paulchen, 1. November 2007.

  1. Hallo,

    meine Mama ist ja vor 3 Jahren im Hospiz gestorben und ich finde diese Idee und Umsetzung einfach wunderbar und eine grosse Chance für die Sterbenden.

    Ich würde gern als freiwillige Helferin in einem Hospiz arbeiten, aber ich bin nicht sicher, ob ich das aushalten könnte. In meinem Inneren bin ich ganz fest und sicher, dass es das Richtige für mich ist, aber ich trau mir selbst nicht.

    Es würde mich freuen, wenn hier jemand im Hospiz arbeitet und mir Anlaufpunkte nennen kann oder auch selbst (gern per PN) berichten kann, wie es ihr damit geht und was für sie wichtig war, auch im Hinblick auf die Belastung neben Arbeit und Familie. Was derjenige denkt, welche Charaktereigenschaften wichtig sind usw.

    Danke.

    Katja
     
  2. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.650
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Katja,

    ich finde die Idee super. Die Hospize sind in der Regel als Verein organisiert. Wenn du Hospizverein und deinen Wohnort bei google eingibst, solltest du was finden. Sprech die Leute dort einfach mal an. Wir spenden regelmäßig für den Kinderhospizdienst hier in Köln und bekommen daher auch das vierteljährliche Infoheft. Die Hospizvereine suchen immer Freiwillige. Du bekommst dann zuerst eine Ausbildung und ich denke, daß du da dann schon merkst, ob du es im Ernstfall wirklich schaffst oder nicht. Ich finde, daß die Hospize eine sehr sinnvolle Einrichtung sind. Ich habe selbst schon drüber nachgedacht, im Kinderhospiz zu helfen, aber ich weiß, daß ich es nie schaffen würde.

    Wenn du die Idee weiterverfolgst, würde ich mich freuen, wenn du mal berichtest..

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  3. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Ich arbeite zwar nicht im Hospiz, kann dir aber auskunft darüber geben wie es ist einen Sterbenden zu begleiten. weiteres aber bitte per pn
     
  4. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Ich finde die Idee einfach schön. Meine Mutter wurde ambulant vom Hospiz betreut und ich wurde noch das erste Trauerjahr vom Hospiz begleitet.
    Ich habe auch schon darüber nachgedacht mich im Hospiz einzubringen, aber es mangelt mir im Moment leider noch an der Zeit.

    Durch das Sterben meiner Mutter, das begleiten bis in den Tod und darüber hinaus habe ich meine Ängste verloren, wobei ich nicht weiß wie es wohl ist, wenn Jemand stirbt den ich nicht so persönlich kenne, also familär meine ich. In wie weit ich da so offen sein kann ?!

    Durch meine Ma hab ich das Sterben als etwas sehr intimes empfunden, es war auch ein großes Geschenk an mich, das ich dabei sein sollte und durfte. Wir haben da vorher drüber gesprochen und ich war voll und ganz bei meiner Mutter, aber wie gesagt ich weiß nicht ob ich das auch jedem anderen Menschen geben könnte ?

    Ich drücke Dich mal :bussi:
     
  5. AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Tami, GENAU das meine ich. So wars bei mir auch.

    Ein Kinderhospiz kommt für mich nicht in Frage, ich denke, mit DEN Ängsten kann ich nicht umgehen. Ich rufe einfach mal hier vor Ort im Hospiz an und frage. siche rkann ich auch mit denen über meine Bedenken und Ängste sprechen. Oder?

    Katja
     
  6. AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Wir haben noch nicht allzulange unser Hospiz. Es wurde bis zur Entstehung kräftig gesammelt und viele haben gespendet. Leider war es noch nicht fertig, als es bei meinen Vater so weit war, aber er wurde auch ambulant betreut und man fragte mich auch, ob ich oder meine Oma Hilfe bräuchten für danach.
    Mein Vater ist auf der Palliativstation gestorben, er war aber noch nicht mal 12 Stunden da. Ich glaube er wusste, dass er kurz davor war und hat nur auf den freien Platz gewartet, er wollte wohl nicht zuhause sterben wegen seiner Mutter.... die ihn gepflegt hat...sie hätte das nicht verkraftet.
    Ich finde es ganz doll, wenn es Menschen gibt, die da helfen wollen und können. Ich selber könnte es wohl nicht, aber ich wünsche Dir viel Kraft für den Fall, dass Du dich dafür entscheidest.
     
  7. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Hut ab. Einer mutigen und sehr aufopfernden Aufgabe möchtest Du Dich stellen.
    Ich bewundere Dich dafür.
    Da ich ebenfalls meine Mutter beim sterben begleitet habe, weiß ich wovon Du sprichst. Ich habe es ebenfalls nicht als beängstigendes empfunden.
    Allerdings könnte ich mir nicht vorstellen, meinen Alltag mit Sterbenden zu verbringen. Ich wäre sicher nach kürzester Zeit ein Wrack.

    Aber wie schon erwähnt, ich bewundere Dich zutiefst
     
  8. AW: Arbeitet jemand im Hospiz?

    Ach so, bevor ihr mich bewundert, solltet ihr wissen, dass es nicht darum geht, das jeden Tag zu machen. Sondern als Hilfe und Unterstützung des Fachpersonals 1 - 2 Mal die Woche.

    Liebe Grüsse,

    Katja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...